Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Turbokupplung Typ TDM-SAE

Die konstant gefüllte Turbokupplung Typ TDM-SAE kommt in Antrieben mit Dieselmotoren von mobilen Zerkleinerungsmaschinen zum Einsatz. Die Kupplung eignet sich zum Beschleunigen mittelschwerer Massen. Durch das hydrodynamische Prinzip dämpft die Turbokupplung Drehschwingungen und schützt den Antriebsstrang vor Überlast. Das erhöht die Produktivität Ihrer Anlage.

Ihr Kontakt

Voith Turbo GmbH & Co. KG
Anfahrkomponenten
Voithstraße 1
74564 Crailsheim, Deutschland

Vertrieb, Technische Beratung, Angebotserstellung
Tel. +49 7951 32-409
Fax +49 7951 32-213
anfahrkomponenten@voith.com

Service, Ersatzteile, Reparatur
Tel. +49 7951 32-1020
Fax +49 7951 32-554
vtcr-ait.service@voith.com

Notfall-Hotline (außerhalb der Geschäftszeiten)
Tel. +49 7951 32-599

Vorteile und Nutzen

  • entlasteter Motorhochlauf
  • sanftes Anfahren der Arbeitsmaschine
  • schützt den Antriebsstrang vor Überlast
  • dämpft Drehschwingungen im Antriebsstrang
  • schont Systemkomponenten – die Lebensdauer Ihrer Anlage steigt
  • robust und unanfällig gegenüber Umwelteinflüssen
  • verschleißfreie Leistungsübertragung – geringer Wartungs- und Instandhaltungsaufwand

Typische Einsatzbereiche

  • Brecher
  • Häcksler
  • Shredder

Technische Daten

Abmessungen

Typ SAE A B D1 L D2
422 TDM-SAE 11,5/2 367 240 539 110 70
422 TDM-SAE 11,5/3 367 240 539 110 70
487 TDM-SAE 14/1 397 282 618 120 80
562 TDM-SAE 14/1 452 314 706 150 95
650 TDM-SAE 14/0 570 430 830 160 110
650 TDM-SAE 18/0 570 430 830 160 110

Abmessungen in mm


Die Turbokupplung TDM-SAE wird direkt an den Motor angeflanscht.

Technische Informationen

Funktionsprinzip

 
Funktionsprinzip der hydrodynamischen Leistungsübertragung

Hydrodynamische Kupplungen über­tragen die eingeleitete mechanische Leistung über einen Flüssigkeitsstrom auf die Arbeits­maschine. Dies erfolgt durch zwei sich gegenüberstehende Schaufelräder. Das Primärrad (rot) ist mit dem Motor verbunden und wirkt wie eine Kreiselpumpe, das Sekundärrad (blau) ist mit der Arbeitsmaschine verbunden und wirkt wie eine Turbine. Je mehr Füllung sich im Arbeitsraum der Kupplung befindet, desto größer ist die übertragene Leistung. Durch die mechanische Trennung von Antriebs- und Abtriebsseite übertragen hydro­dynamische Kupplungen die Leistung verschleißfrei und dämpfen gleichzeitig Drehschwingungen und Drehmoment­stöße im Antriebsstrang.

Konstant gefüllte Kupplungen

Konstant gefüllte Kupplungen sind in sich geschlossene Antriebskomponenten. Die verschiedenen Typen von konstant gefüllten Kupplungen unterscheiden sich hauptsächlich durch Nebenräume, deren automatisch gesteuerte Befüllung und Entleerung einen maßgeblichen Einfluss auf das Anfahrverhalten hat. Antriebstechnische Anforderungen bestimmen den Kupplungstyp und die Füllmenge. Konstant gefüllte Kupplungen finden ihren Einsatz hauptsächlich zum Anfahren, zur Drehmomentbegrenzung und zur Beeinflussung des Drehschwingungsverhaltens des Antriebsstrangs.

Engineering 

Voith liefert nicht nur Kupplungen, wir sind auch Ihr Engineering-Partner für kundenspezifische Antriebslösungen:

  • Projektieren von kompletten Antrieben
  • Auslegen der Kupplung für den optimalen Betrieb Ihrer Anlage
  • Analysieren und Optimieren des Betriebszustandes von Antrieben in bestehenden Anlagen (Retrofit)
  • Wir beraten Sie bei der Auswahl der optimalen Anfahrtechnologie
  • Systemkompetenz für alle Anlagen im Bergbau und der Schüttgutindustrie


Druckschriften

  • Hydrodynamische Kupplungen: Grundlagen, Merkmale, Vorteile

    Download
  • Voith Turbokupplungen für Diesel- und Gasmotorenantriebe

    Download
  • Proven a Million Times. Fluid Couplings with Constant Fill

    Download
  • Hydrodynamik in der Antriebstechnik

    Download

RIGHT OFFCANVAS AREA