Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
Innovation

Rollender Support

 

Regional, schnell, kompetent und persönlich

Wie der OnCall Mobile-Service von Voith in Jacksonville, Georgia, in den USA Stillstandszeiten reduziert und eine reibungslosere Produktion sicherstellt.

Tim Nevius ist heute Morgen nach Jacksonville, Florida, in den USA aufgebrochen, im Einsatz für den OnCall Mobile-Service von Voith. Als Field Service Engineer führt er an Papiermaschinen innerhalb eines Radius von 400 Kilometern Inspektionen, Wartungen und Reparaturen durch. Zwei Faktoren sind entscheidend für seine Arbeit: seine Erfahrung und ein Hightech-Transporter, der bis zum Dach mit hoch spezialisierter, modernster Ausrüstung und wichtigen Ersatzteilen gefüllt ist.

Er führt an Papiermaschinen innerhalb eines Radius von 400 Kilometern Inspektionen, Wartungen und Reparaturen durch.

Nach der Ankunft inspiziert Nevius den DuoCleaner, der mittels Hochdruckwasserstrahl das Siebgewebe reinigt, auf welchem die Papierbahn während der Formation stabilisiert wird. Ein Großteil der Maschinen von Voith ist nach genauen Vorgaben kalibriert. So enthalten die Düsen zum Beispiel Saphireinsätze mit einem Öffnungsdurchmesser von 0,1 bis 1,7 mm. Nevius hat ein Gefühl für diese engen Toleranzen entwickelt. „Aufgrund meiner vielen Jahre in der Praxis habe ich ein gutes Auge dafür“, berichtet er.

Alles an Bord: Überprüfung der hochmodernen Ausrüstung und wichtiger Ersatzteile.
 
Aufgrund meiner vielen Jahre in der Praxis habe ich ein gutes Auge dafür.
Tim Nevius, Field Service Engineer

Während er sich unter der Haube einer gestoppten Maschine bewegt, steht Nevius auf einem Laufsteg aus Stahl und untersucht die Köpfe des DuoCleaners. Dann wendet er sich der Reparatur einer leckenden Pumpe zu, die den Druck reguliert. Der hydraulische Druck kann mehrere zehntausend Kilopascal (kPa) erreichen, sodass Lecks eine Sicherheitsgefahr sowohl für die Ausrüstung als auch für das Personal darstellen. „Ein Leck in einem Pumpenschrank, der bis zu 35.000 kPa erzeugt, kann ein Loch vom Durchmesser eines Garnfadens erzeugen und wie ein Hochdruckwasserstrahl wirken“, erläutert Nevius. Lieferanten der Papierfabrik haben bei ihrer Wartung Schläuche eingesetzt, die aus einem nicht korrosionsbeständigen Material bestehen, was in der Folge zu den Lecks geführt hat. Nevius hat die Lösung.

 

Stillstand vermeiden

Werkzeug immer griffbereit: Spezielle Ausstattung auf dem neuesten Stand gehört zu jeder Reise.

In Papierfabriken wie dieser arbeiten die Maschinen rund um die Uhr, jeden Tag, mit Ausnahme eines geplanten jährlichen Wartungszeitraums. Der Leiter der Instandhaltung ist zuversichtlich, dass die Unterbrechungen mit diesem Service von Voith reduziert werden. Teilweise, weil der Erwerb von Kenntnissen zu den Maschinen einen Stillstand erfordern würde, aber auch, weil die Techniker von Voith sehr viel schneller arbeiten. „Wir müssen die Jungs mit dem richtigen Wissen und dem passenden Know-how zu dieser speziellen Ausrüstung zu uns kommen und die Wartung für uns ausführen lassen“, sagt er. Während Nevius durch die Papierfabrik geht, erklärt er, wie die Anlagen überprüft und eingestellt werden, sodass auch die Mitarbeiter von ihm lernen.

 
Es ging immer nur abwärts, bis wir begonnen haben, diesen Service zu nutzen. Jetzt bringen wir alles wieder in Ordnung und halten es in diesem Zustand.
Inbetriebnahmeleiter Papierfabrik, Jacksonville, Florida, US
Unter der Haube: Detaillierte Inspektionen verhindern Stillstand und Abschaltungen.

Üblicherweise sammeln sich die Probleme während des einen Jahres an, das zwischen den jährlichen Wartungsstopps liegt.

„Es ist ein ganzes Jahr. Dinge gehen kaputt, und wir beginnen, daran zu arbeiten. Aber wir machen es nicht ganz richtig, wir verwenden die falschen Ersatzteile. Es ging immer nur abwärts, bis wir begonnen haben, diesen Service zu nutzen“, gibt der Instandhaltungsleiter zu. „Jetzt bringen wir alles wieder in Ordnung und halten es in diesem Zustand.“

Rundgang durch die Fabrikhalle, um den gesamten Prozess zu inspizieren.
 

Nahtloser Service

Als am Nachmittag die 9 Meterbreite Papierbahn mit 670 Metern pro Minute durch die Maschine rollt, schreitet Nevius die Länge einer der Papiermaschinen ab und leuchtet mit einer Lampe unter die Haube. „Ich suche nach weiteren Möglichkeiten“, ruft er. Ein Teil seiner Arbeit besteht darin, sämtliche Lücken in der Produktionstechnik aufzuspüren, an denen Modernisierungen möglich sind. Indem er mit dem im Transporter untergebrachten 3D-Scanner umfassende und äußerst detailreiche Bilder von Maschinen und Ausrüstung erstellt, kann Nevius per Reverse Engineering auch Lösungen für Probleme von Ausrüstung finden, die von anderen Anbietern stammt.

Nevius spricht mit tiefer Bewunderung von den Papiermaschinen, vom Maschinenbau und vom Prozess der Papierherstellung. Seine Tätigkeit umfasst eine Vielzahl von Fachgebieten – Maschinenbau, Vertrieb, persönliche Beziehungen, Anleitung und Wartung –, die alle nahtlos in seine tagtägliche Arbeit integriert sind. Und sie ist kundenorientiert, wie Nevius betont: „Wir bieten den Premium-Service, den Kunden stets suchen.“

RIGHT OFFCANVAS AREA