Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Gilgel Gibe II

Gilgel Gibe II, Äthiopien

Wasserkraft treibt die Entwicklung des Landes voran

Mit einer installierten Leistung von 420 MW ist Gilgel Gibe II das derzeit leistungsstärkste Wasserkraftwerk in Äthiopien.

Voith stattete die Anlage mit vier Peltonturbinen und Generatoren, sowie der elektrischen und mechanischen Kraftwerksausrüstung aus und schulte zudem das Kraftwerkspersonal.

Mit diesem Projekt hat sich die Wasserkraftkapazität Äthiopiens verdoppelt. Bevor Gilgel Gibe II ans Netz ging, hatten nur 15 Prozent der äthiopischen Dörfer elektrischen Strom. Heute sind die Hälfte aller ländlichen Siedlungen an das Stromnetz angeschlossen.

Über 500 Meter Wassergefälle auf 350 km/h

Gilgel Gibe II nutzt das Wasser des bestehenden Kraftwerks Gilgel Gibe I am Oberlauf des Flusses Gibe. Rund 500 Meter über dem Krafthaus fließt das Wasser von dem betongefassten Tunnel in zwei stählerne, ebenerdige Druckrohrleitungen. Nach einem waagrechten Verlauf nimmt das Gefälle zu, so dass das Wasser sofort an Geschwindigkeit aufnimmt. Einige hundert Meter weiter verzweigen sich die Druckrohrleitungen in vier Verteilerrohre, die das Wasser zu den Läufern der Peltonturbinen leiten.
Dann fließt es durch sechs Strahldüsen zu den Läuferschaufeln, die die Läufer der Turbinen mit ihren fast dreieinhalb Metern Durchmesser mit 333 Umdrehungen pro Minute antreiben.

Sowohl die Generatoren als auch die Pelton-Läufer wurden von Voith im brasilianischen São Paulo gefertigt. Das Voith-Werk in Heidenheim war für die Optimierung des Hydraulikprofils zuständig. Die Anlage reduziert den Energieverlust, der beim Auftreffen des Wasserstrahls auf die Läufer mit einer Geschwindigkeit von über 350 km pro Stunde entsteht, auf ein Minimum.

Zuverlässige Energieerzeugung unterstützt die Entwicklung Äthiopiens

Diese Turbinen-Generator-Einheiten werden viele Jahrzehnte lang Wasserenergie in elektrischen Strom umwandeln, ohne Treibstoffkosten zu erzeugen. Wie bei jedem anderen Entwicklungsland ist die nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände auch in Äthiopien abhängig von zuverlässiger, kostengünstiger Energieerzeugung.

RIGHT OFFCANVAS AREA