Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Peixe Angical

Peixe Angical, Brasilien

Liegt am Fluss Tocantins und ist an das Nord-Süd-Verbundnetz angeschlossen

Das Projekt Peixe Angical liegt am Fluss Tocantins und ist an das Nord-Süd-Verbundnetz angeschlossen, das die Stromversorgung in Brasilien sicherstellt.

Voith lieferte drei Kaplan Turbinen-Generator-Einheiten für die Anlage ‒ die größten jemals im brasilianischen Voith-Werk hergestellten Generatoren dieses Typs ‒ mit einer installierten Leistung von 452 MW.

880 Kubikmeter Wasser pro Sekunde strömen durch die Turbinen von Peixe Angical und erzeugen genug Strom für vier Millionen Menschen. Um die Zuverlässigkeit der Anlage sicherzustellen, rüstete Voith Peixe Angical mit einem Überwachungssystem aus. Um den Betrieb aller drei Maschinen zu sichern und zu optimieren, erkennt das Überwachungssystem instabile Schwingungen, analysiert das Verhalten der Anlage und löst bei Bedarf entsprechende Sicherheitsalarme aus.

Überwachung, Datenerfassung und Analyse

  • für alle mechanischen Schwingungen der Welle, der Lager und der wichtigsten feststehenden Teile,
  • für die radiale und tangentiale Schwingung der Wicklungsköpfe der Generatoren,
  • für den Spalt zwischen Läufer und Ständer des Generators,
  • für die Teilentladung bei drei Phasen,
  • für den Spalt zwischen den vier Laufradblättern und dem Austrittsring.

Angesichts der sehr langen Lebensdauer von Wasserkraftwerken sind die Zuverlässigkeit des gewählten Systems und der angebotenen Serviceleistungen von größter Wichtigkeit. Daher implementieren wir praktisch das gesamte Voith Hydro System.
Lino Ossami Yassuda von Enerpeixe S.A.
RIGHT OFFCANVAS AREA