Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Elektronische Steuerungen für Schienenfahrzeuge

Zuverlässig und leistungsstark.

Elektronische Steuerungen. Sicher ans Ziel.

Elektronische Geräte erleichtern unser Leben. Aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, steigern Sie auch im Schienenverkehr Effizienz und Qualität. Antriebssysteme und Komponenten werden mit elektronischen Steuerungen zuverlässiger und leistungsstärker. Damit Sie auch in Zukunft sicher ans Ziel kommen.

 

Mehr Zeit für das Wesentliche

Elektronischen Steuerungen übernehmen eine Vielzahl von Aufgaben. Das Auslesen von Betriebsdaten, die Kommunikation zwischen Fahrzeugkomponenten oder das Durchlaufen von Diagnoseprogrammen. Aufgaben, die den Anwender beim Beobachten und Bedienen aller wichtigen Funktionen unterstützen und entlasten.
So bleibt mehr Zeit für den Blick auf das Wesentliche.

 

Voith Turbo
Drive Control

Maßgeschneidertes Steuergerät.

Jede Antriebsanlage benötigt ein Steuergerät. Die Systemsteuerung Voith Turbo Drive Control (VTDC) gibt dem Schienenfahrzeug den letzten Schliff und optimiert die gesamte Antriebsanlage. Turbogetriebe, Dieselmotor, Kühlsystem und elektrische Generatoren lassen sich mit VTDC in die Steuerung integrieren. Der Datenaustausch findet über CAN-Bus-Schnittstellen statt.

 

Digitaler Temperaturregler DTC

Auch auf langen Strecken einen kühlen Kopf bewahren.

Ob als Einzeilsteuergerät oder in die Voith Turbo Drive Control integriert – Der Digitale Temperaturregler übernimmt Steuerungsfunktionen der Kühlanlage und regelt die Kühlkreise im Antriebssystem.

 

Voith Turbo Fan Power Control

Kühlung clever kontrollieren. Voith Turbo fan power control.

Mit dem Steuergerät fan power control lassen sich bis zu drei Lüftermotoren unabhängig ansteuern und regeln. Eine Füllstandsüberwachung für Kühlmittel ist ebenfalls integriert. Auch hier werden die Daten über CAN-Bus zur Voith Turbo Drive Control transferiert.

Ihr Kontakt

Voith Turbo GmbH & Co. KG
Alexanderstraße 2
89522 Heidenheim, Germany

Tel. +49 7321 37-4678
Fax +49 7321 37-7590
electronic-control-systems@voith.com

Schnittstellen

Diagnose-Interface D-IF und Gateways

Diagnose-Interface D-IF 

Software für Steuergeräte programmieren.

Das D-IF ist ein Diagnose-Interface für die Steuerungen VTDC und VTCsmart.
Es wird im Innenraum des Fahrzeugs montiert. Das Servicepersonal kann damit komfortabel neue Software auf Steuergeräte aufspielen, Diagnosedaten abrufen und CAN-Busse beobachten. Können Datum und Uhrzeit nicht zur Steuerung übertragen werden, ist das Interface optional mit Echtzeituhr lieferbar.

Gateways

Damit die Steuerung CAN kann.

Voith bietet Ihnen zwei Gateways für den Fahrzeuginnenraum:

  • MVB-CAN-Gateway
  • I/O-CAN-Gateway

Falls die Fahrzeugsteuerung keine CAN-Busschnittstelle besitzt, werden die Gateways mit der VTDC oder VTCsmart kombiniert. Sie übersetzen Signale der Fahrzeugsteuerung in CAN-Botschaften und dienen als I/O-Erweiterung für die Antriebssteuerung.

Diagnose und Wartung

VTBSwin und Voith WinFlash

VTBSwin

Einfach komfortabel – komfortabel einfach:
Das Voith Turbo Diagnose- und Betriebsdatenerfassungs-System.

VTBSwin erfasst Online-Daten, liest Statistiken und Fehlermeldungen aus und konfiguriert Datensätze.

Kurz:
Es zeigt alles an, was der Anwender für ein genaues Bild des Betriebszustands seines Antriebssystems braucht. Sogar die Magnetventile des Getriebes können bei gestopptem Motor über den Laptop geschaltet werden: per Aktortest-Funktion.

 

Voith WinFlash

Steuerungen per PC programmieren – fast wie von selbst.

Die bedienungsfreundliche Download-Software WinFlash programmiert Steuerungssysteme komfortabel. Sie wird auf einem Laptop oder PC installiert und über die serielle Schnittstelle RS232 zum Steuerungssystem übertragen. Nach Auswahl der Datei führt WinFlash selbstständig die Programmierung durch.

Druckschriften

RIGHT OFFCANVAS AREA