Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
28.03.2018

Optimierte, automatische Kupplung Voith CargoFlex Typ Scharfenberg für Güterverkehr im Probebetrieb

  • Einfaches und schnelles automatisches Kuppeln von Güterwagen erhöht Produktivität und Effizienz
  • Modulares System von halb- bis vollautomatisch für höhere Sicherheit im Güterwagenbetrieb
  • Außerordentliche Zuverlässigkeit und Langlebigkeit durch robuste Bauweise
Die neue automatische Kupplung Voith CargoFlex Typ Scharfenberg für den Güterverkehr erhöht Produktivität und Effizienz des Kuppelvorgangs.
Salzgitter/Olten. Schraubenkupplungen mit Zughaken und Seitenpuffer – im europäischen Schienengüterverkehr wird noch gekuppelt wie vor 150 Jahren. Jeder Wagen muss von Hand an- und abgekuppelt werden. Jeder Kuppelvorgang dauert 30 Sekunden, zuzüglich der Fußwege entlang der Wagen. Zudem bleibt der Nachwuchs im Rangierpersonal aufgrund der harten Arbeitsbedingungen und des demografischen Faktors aus. Dabei beweisen automatische Kupplungen im Personenverkehr täglich, wie komfortabel der Gütertransport über die Schiene zukünftig aussehen könnte. Auf Basis seiner bewährten Scharfenberg Kupplung Typ 10 hat Voith jetzt die automatische Frachtkupplung Voith CargoFlex Typ Scharfenberg entwickelt, die das Kuppeln der Güterwagen extrem vereinfacht und beschleunigt.

Erstmalig im Einsatz ist die neue Frachtkupplung bei SBB Cargo, der Gütertochter der Schweizerischen Bundesbahnen SBB, in einem Probebetrieb. An sieben Güterwagen testet SBB Cargo die Voith CargoFlex Typ Scharfenberg im Rahmen des Forschungsprojekts 5L. Mit den fünf Zielen leicht, leise, laufstark, logistikfähig und life-cycle-cost-orientiert soll der Güterwagen technisch rundum verbessert und wettbewerbsfähig gemacht werden. Ab Januar 2019 wird SBB Cargo die automatische Kupplung im kombinierten Verkehr in der Schweiz in einem Pilot testen.

Zuverlässige Komponenten optimiert für den Güterverkehr
Die neue Voith CargoFlex Typ Scharfenberg verfügt über eine UIC-Fahrzeugschnittstelle und funktioniert im Prinzip wie jede Scharfenberg Kupplung, ist aber durch Modifikationen an die hohen Belastungen im Güterverkehr angepasst. Voith hat daher bei der Entwicklung den Fokus auf eine sehr leichte und robuste Bauweise sowie ein modulares Konzept von halb- bis vollautomatischer Kupplungsfunktion gelegt. Das Gewicht des im Test befindlichen Prototyps wurde konstruktiv um ein Drittel reduziert. Die Kupplung ist optimal auf die Bedingungen des europäischen Frachtverkehrs ausgelegt. Das integrierte Dämpfungssystem der Kupplung erfüllt dabei auch die Anforderungen der EN 12663-2 für Güterwagen der Kategorie 1. Außerdem wurde die Kupplung für einen optimierten Winterbetrieb (ohne Heizung) entwickelt.

Aufgrund der langen Wartungsintervalle bei Güterwagen ist eine robuste Bauweise besonders wichtig. „Voith setzt in der Frachtkupplung bewährte Konstruktionsprinzipien ein und vermeidet bewusst wartungspflichtige Schraubenverbindungen im Lastpfad“, sagt Jessica Amberg, Projektleiterin 5L-Zug bei SBB Cargo. „Die bereits durchgeführten Tests versprechen einen zuverlässigen Betrieb in unserem Güterzug während der vierjährigen Testphase.“

Zusätzliche Sicherheit durch modulare Erweiterungen
Im Probebetrieb als auch im vorgesehenen kommerziellen Betrieb von SBB Cargo wird eine halbautomatische Version eingesetzt, die beim automatischen Ankuppeln selbsttätig die Bremsluftleitung (HL) verbindet und sich manuell von der Fahrzeugaußenseite wieder öffnen lässt.

Die Voith CargoFlex Typ Scharfenberg bietet durch ihr spielfreies Prinzip darüber hinaus als erste Kupplung im Güterverkehr die Möglichkeit, durch Ausrüstung mit einem automatischen Entkuppelsystem und einer Signal- oder Stromübertragung vollautomatische Funktionsabläufe sowie die elektrische Versorgung von Verbrauchern oder die Durchleitung von Signalen zu ermöglichen.

Für die Schnittstelle zur Lokomotive liefert Voith eine Vollbahn-taugliche Hybridkupplung. Damit ausgerüstete Loks sind sowohl für den kommerziellen Betrieb mit automatischen als auch mit Schraubenkupplungen uneingeschränkt einsetzbar.

Über das Unternehmen
Voith Turbo, ein Konzernbereich von Voith, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen, Systeme und zukunftsweisende Serviceleistungen. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Maschinenbau, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologien und die umfassenden Kompetenzen von Voith Turbo.

Voith ist ein weltweit agierender Technologiekonzern. Mit seinem breiten Portfolio aus Anlagen, Produkten, Serviceleistungen und digitalen Anwendungen setzt Voith Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 19.000 Mitarbeitern, 4,2 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Stefanie Gerstenlauer

Manager Media & Communication EMEA, Key Account Voith Turbo

 

t +49 7321 37-2209

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA