Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
04.09.2012

Rotor-Guss - der erste Voith Linear Jet nimmt Formen an

Der neue Schiffsantrieb Voith Linear Jet (VLJ) nimmt sprichwörtlich Formen an: Die Gießerei Drunen in den Niederlanden hat den Rotor des ersten VLJ gegossen. Zwei dieser Antriebe werden in einem neu konzipierten Schiff eingesetzt, das Offshore-Windkraftanlagen – auch bei hohem Seegang – mit Personal und Ausrüstung versorgt.
Antriebsstrang des Voith Linear Jets
Die Turbine Transfer Ltd. erweitert ihre über 20 Schnellkatamarane umfassende Flotte mit einem neuen Windpark-Versorger, konzipiert von BMT Nigel Gee. Mit der Flotte transportiert das britische Unternehmen Personal und Ausrüstung von und zu Offshore-Windkraftanlagen. Dort muss auch bei hohem Seegang gewährleistet sein, sicher vom Schiff auf die Anlage zu kommen. Der neue Voith Linear Jet ist für diese Herausforderung der richtige Antrieb. Er verleiht dem Schnellkatamaran einen deutlich höheren Standschub, ohne dass das Schiff mit einem stärkeren Motor ausgestattet werden müsste.

Das neue Antriebssystem von Voith kommt zum ersten Mal zum Einsatz. Nachdem der Rotor von der Gießerei Drunen in den Niederlanden gegossen ist, wird im nächsten Schritt die Düse fertiggestellt. Die Auslieferung der ersten VLJs findet zum Jahresende statt.

Der neue Voith Linear Jet eröffnet Schiffsbauingenieuren neue Wege zur Optimierung ihrer Schiffsentwürfe. Schiffsauslegungen mit Spitzengeschwindigkeiten von 40 Knoten sind problemlos möglich. Entscheidender Unterschied zu konventionellen Propellern: Der VLJ bietet auch bei hohen Geschwindigkeiten eine deutlich höhere Laufruhe. Er hat ein größeres Einsatzfeld: So eignet sich der Antrieb nicht nur für hohe Geschwindigkeiten, sondern ebenso für Marschfahrten bei geringer Geschwindigkeit. Damit vereint der Voith Linear Jet die guten Eigenschaften von Waterjets (bei hohen Geschwindigkeiten) und konventionellen Propellern (bei geringen Geschwindigkeiten) in einem Antrieb. In beiden Einsatzfeldern erreicht er einen hohen Wirkungsgrad. Neben den Schnellkatamaranen eignet sich der VLJ daher auch für Yachten, Schiffe der Küstenwache oder Fähren.

Voith Turbo, der Spezialist für hydrodynamische Antriebs-, Kupplungs- und Bremssysteme für den Einsatz auf der Straße, der Schiene, in der Industrie und für Schiffsantriebe, ist ein Konzernbereich der Voith GmbH.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 40 000 Mitarbeitern, 5,6 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Adela Trstenjak

Voith Turbo GmbH & Co. KG, Marktbereich Marine

 

t +49 7321 37-2594

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA