Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
19.09.2012

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer besucht den Voith Messestand auf der InnoTrans in Berlin

Voith Turbo Geschäftsführer Dr. Norbert Klapper begrüßte am 18. September Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer auf der InnoTrans 2012 in Berlin. Im Rahmen der internationalen Leitmesse für Schienenverkehrstechnik zeigt Voith Exponate und Installationen rund um das Motto „Erleben, was Sie weiterbringt!“. Ramsauer informierte sich auf dem Voith-Stand über Produkte und Technologien für Schienenfahrzeuge.
Dr. Ramsauer und Dr. Klapper auf dem Voith Messestand.
Erstaunt zeigte sich der Bundesverkehrsminister über die mehr als hundertjährige Tradition von Voith in Sachen Sicherheit im Schienenverkehr. „Bis heute sind Kupplungen von Voith Turbo Scharfenberg weltweit ein Garant für Sicherheit“, erklärte Dr. Norbert Klapper, Geschäftsführer des Bereichs Schiene bei Voith Turbo.

Er wies vor allem auf das unübersehbare, knapp vier Meter hohe Exponat eines Galea-Schienenfahrzeugkopfs hin. Diese Köpfe aus Faserverbundwerkstoffen sind kollisionssicher. Sie stehen für größtmögliche Sicherheit und erfüllen neben den Anforderungen an Kollisionsschutz auch die an den Brandschutz sowie an die Schall- und Wärmedämmung.

Weiter stellte Klapper den neuen besonders sparsamen Voith Reihensechszylindermotor mit Abgaswärmenutzung SteamTrac vor.

Aus der sonst ungenutzten Motorwärme wird über einen Hubkolbenexpander zusätzliche Antriebsenergie für das Fahrzeug erzeugt. Auf diese Weise erhöht sich die Leistung bei gleichzeitiger Reduktion von Kraftstoff und damit auch von CO2.

Der SteamTrac kann bei allen Verbrennungsmotoren eingesetzt werden. Das erste Schienenfahrzeug mit SteamTrac fährt in Baden-Württemberg auf der Kaiserstuhlbahn. Der erste SteamTrac in einer Biogasanlage arbeitet in Baden-Württemberg auf der Ostalb und der erste SteamTrac in einem Schubschiff verkehrt auf dem Rhein.

Voith Turbo, der Spezialist für hydrodynamische Antriebs-, Kupplungs- und Bremssysteme für den Einsatz auf der Straße, der Schiene, in der Industrie und für Schiffsantriebe, ist ein Konzernbereich der Voith GmbH.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 40 000 Mitarbeitern, 5,6 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA