Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
21.03.2013

Voith stärkt seine Position im russischen Energiemarkt: Joint Venture mit RusHydro gegründet

Heidenheim/Moskau. Voith Hydro und RusHydro, der weltweit größte Erzeuger von Energie aus Wasserkraft, haben einen Vertrag über ein neues Gemeinschaftsunternehmen unterzeichnet. Die Firmen gründeten in Moskau das Joint Venture WolgaHydro GmbH und halten jeweils 50 Prozent des Kapitals.
Die industrielle Führung soll künftig bei RusHydro liegen. Voith Hydro wird das operative Management führen und stellt künftig den Geschäftsführer (CEO), RusHydro beruft den Finanzvorstand (CFO) für WolgaHydro. Sämtliche Entscheidungen werden Voith Hydro und RusHydro gemeinsam treffen. WolgaHydro wird seinen Sitz im russischen Balakowo haben.

„Mit der Gründung dieses Joint Ventures stärken wir unsere Position auf dem wichtigen russischen Wasserkraftmarkt nachhaltig“, sagt Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsführung von Voith Hydro. WolgaHydro werde den russischen Kunden mit exzellentem Know-how zur Seite stehen und die gesamte Bandbreite an Expertise zur Verfügung stellen.

Das Wasserkraftpotential in Russland ist sehr hoch, bisher sind lediglich 46 Gigawatt (GW) an Leistung installiert. Das technisch umsetzbare Potential wird auf rund 424 GW geschätzt. Neben den Neubaumöglichkeiten stehen umfangreiche Modernisierungen von bestehenden Anlagen im Fokus des neuen Joint Ventures. So arbeiten Voith und RusHydro bereits gemeinsam an der Modernisierung der beiden russischen Wasserkraftwerke Miatlinskaya und Saratovskaya. Zudem brachte Voith das Wasserkraftwerk Uglitsch auf den neuesten Stand der Technik. In diesem Fall war RusHydro der Kunde von Voith. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in Heidenheim lieferte einen Maschinensatz für die Anlage und rüstete die Elektrik, die Mechanik und die Automatisierungstechnik des Kraftwerks aus. Das Engagement von Voith in Russland geht bereits zurück auf das Jahr 1899. In diesem Jahr lieferte das Unternehmen die erste komplette Papiermaschine ins russische Sokol. Der Voith-Konzern hat heute in Russland insgesamt sechs Standorte. Der russische Markt verfügt insgesamt über großes Potenzial für Energie, Öl und Gas, Papier, Rohstoffe und Transport und Automotive, die Schlüsselmärkte von Voith.

Über das Unternehmen
Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 42.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Zur Bedeutung von Wasserkraft
Wasserkraft ist die größte, älteste und dabei zuverlässigste Form erneuerbarer Energieerzeugung. Sie leistet weltweit einen unverzichtbaren Beitrag zu stabiler Stromversorgung und damit zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung – in Industrieländern gleichermaßen wie in stark wachsenden Regionen. Zudem trägt Wasserkraft signifikant zu einer klimaschonenden Energiegewinnung bei. Voith ist seit den Anfängen der Wasserkraftnutzung ein führender Anbieter dieser Technologie und entwickelt diese kontinuierlich weiter.

Ansprechpartner

Markus Woehl

Voith GmbH & Co. KGaA | Konzern-Pressestelle

 

t +49 7321 37-2219

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA