Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
11.04.2013

Voith erhält Auftrag zur Modernisierung des Rheinkraftwerks Albbruck-Dogern

HEIDENHEIM. Voith hat den Auftrag zur Modernisierung eines Wasserkraftwerks am Rhein erhalten. Das Unternehmen wird mehrere Turbinen im Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern an der deutsch-schweizerischen Grenze umfassend erneuern und dazu drei vertikale Kaplan-Laufräder liefern. Auftraggeber ist die Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern AG (RADAG) als Eigentümer der Wasserkraftanlage. Zunächst wird die erste Maschinengruppe für ein Auftragsvolumen von 10 Mio. € modernisiert, die beiden weiteren Einheiten folgen im nächsten Schritt. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt rund 25 Mio. €.
Ziel der Maschinenerneuerung ist es, einen möglichst wieder jahrzehnte-langen, störungsfreien Betrieb der Anlagen zu gewährleisten und die Effizienz der Maschinen zu erhöhen. Das Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern ist bereits seit 80 Jahren in Betrieb und wird nach der Erneuerung auch in Zukunft umweltfreundlichen Strom liefern. Erst vor wenigen Jahren wurde die Konzession bis 2072 verlängert.

Die Investition in Modernisierung und Instandhaltung bestehender Anlagen hat insbesondere in etablierten Wasserkraftmärkten wie Europa oder Nordamerika eine hohe Bedeutung. Voith hat allein am südlichen Rhein, unweit des Rheinkraftwerks Albbruck-Dogern, zuletzt die Wasserkraftwerke Rheinfelden, Erneg und Bad Säckingen modernisiert und erneuert. In Norwegen wurde das Unternehmen kürzlich mit der Modernisierung von sechs Turbinen in vier Wasserkraftwerken beauftragt. Neben einer deutlich verlängerten Laufzeit sowie gesteigerter Leistung und Effizienz können mit der Erneuerung von Kraftwerkskomponenten auch die langfristigen Unterhaltskosten nachhaltig gesenkt werden.

In Deutschland wird heute rund ein Viertel des Stroms aus erneuerbaren Energien mit Wasserkraft erzeugt. Die installierte Leistung an Wasserkraft in Deutschland beträgt rund 4.100 MW, hinzu kommen rund 6.400 MW installierter Pumpspeicherkapazität. Das technisch umsetzbare, aber noch nicht realisierte Wasserkraftpotential wird auf weitere rund 6.000 MW  geschätzt.

Zur Bedeutung von Wasserkraft

Wasserkraft ist die größte, älteste und dabei zuverlässigste Form erneuerbarer Energieerzeugung. Sie leistet weltweit einen unverzichtbaren Beitrag zu stabiler Stromversorgung und damit zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung – in Industrieländern gleichermaßen wie in stark wachsenden Regionen. Zudem trägt Wasserkraft signifikant zu einer klimaschonenden Energiegewinnung bei. Voith ist seit den Anfängen der Wasserkraftnutzung ein führender Anbieter dieser Technologie und entwickelt diese kontinuierlich weiter.

Über das Unternehmen

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 42.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

 

 

Voith Hydro

Lukas Nemela

Voith Hydro Holding Communications

 

t +49 7321-37 6354

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA