Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
15.04.2013

Neue Voith „TurboBelt 780 TPXL“ Kupplung erhöht die Produktivitätvon Gurtförderern

Die neue Kupplungstechnologie von Voith wurde speziell für Gurtfördererantriebe über Tage entwickelt und bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Dank dem innovativen XL-Schaufelradprofil überträgt die „TurboBelt 780 TPXL“ die doppelte Leistung im Vergleich zu herkömmlichen Kupplungen gleicher Größe. Sie ist für 6- und 8-polige Asynchronmotoren mit einer Drehzahl von 900 bis 1.200 min-1 konzipiert. Das Anfahren mit geregelter Drehmomenteinleitung schont nicht nur den Gurt, sondern den gesamten Antriebsstrang. Selbst überladene Gurtförderer lassen sich mit dieser Kupplung zuverlässig anfahren. Anfahrzeiten bis zu mehreren Minuten sind in der Regelung individuell einstellbar.
Die „TurboBelt 780 TPXL“ von Voith ist für den Einsatz unter extrem rauen Umweltbedingungen ausgelegt.
Die neue Turbokupplung „TurboBelt 780 TPXL“ von Voith.
Das XL-Schaufelradprofil der „TurboBelt 780 TPXL“ von Voith ermöglicht eine doppelt so hohe Leistungsübertragung als herkömmliche Kupplungen gleicher Größe.
Mit der neuen Turbokupplung von Voith ist der Antriebsstrang des Gurtförderers deutlich kompakter.
Die ersten Turbokupplungen wurden im Mai 2012 in einem der größten Verladehäfen in Nordbrasilien eingesetzt, von wo Eisenerz in die ganze Welt geliefert wird. Um die steigenden Mengen an Eisenerz bewältigen zu können, entschied sich der Betreiber, ein brasilianischer Bergbaukonzern, drei „TurboBelt 780 TPXL“ Kupplungen in die Antriebe einer der wichtigsten Gurtförderer einzubauen.

Die Turbokupplungen sorgen für einen reibungslosen Betrieb - unerwartete Betriebsausfälle des Gurtförderers werden vermieden. Der 1451 m lange Gurtförderer transportiert ungefähr 10.000 t Eisenerz pro Stunde. Seine Zuverlässigkeit ist demnach von großer Bedeutung. Kombiniert mit zuverlässiger Mechanik, erreicht die hydrodynamische Turbokupplung eine sehr hohe Verfügbarkeit der Anlage von 99,8%.

Die hydrodynamische Leistungsübertragung ist verschleißfrei – der Wartungsaufwand wird auf ein Minimum reduziert. Verglichen mit einer herkömmlichen Kupplung, benötigt die „TurboBelt 780 TPXL“ nur halb so viel Bauraum und hat ein deutlich kleineres Gewicht. Das ermöglichte eine schnelle und einfache Montage sowie Ausrichtung der Antriebe im brasilianischen Eisenerzhafen. Die „TurboBelt 780 TPXL“ Kupplungen erhöhen die Produktivität und Rentabilität der Anlagen. Neben den Turbokupplungen lieferte Voith dem brasilianischen Bergbaukonzern ein maßgeschneidertes Antriebspaket.

Lösungen für Antriebseinheiten

Um Gurtförderer immer optimal betreiben zu können, bietet Voith nicht nur die passenden Turbokupplungen, sondern auch individuelle Kundenlösungen. Auf Wunsch liefert Voith komplette Antriebspakete, die neben den Antriebskomponenten auch Antriebshardware, SPS-Steuerung und die Begleitung bei Installation und Inbetriebnahme beinhalten können.

Voith Turbo, der Spezialist für hydrodynamische Antriebs-, Kupplungs- und Bremssysteme für den Einsatz auf der Straße, der Schiene, in der Industrie und für Schiffsantriebe, ist ein Konzernbereich der Voith GmbH.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit knapp 42.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA