Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
17.10.2013

Voith Antriebskomponenten auf der Busworld 2013 in Kortrijk

Auf Euro 6 optimal abgestimmt

„Efficiency on the Road“ – unter diesem Motto präsentiert Voith im Rahmen der Busworld 2013 vom 18. bis 23. Oktober im belgischen Kortrijk (Halle 5, Stand 507a) effiziente und innovative Lösungen für den Euro 6-Antriebsstrang für Linien- und Reisebusse. Im Fokus stehen das DIWA Effizienzpaket, die Voith Luftkompressoren sowie der Sekundär-Wasserretarder.
Das DIWA.6 Automatikgetriebe von Voith, der Voith Luftkompressor sowie der Sekundär- Wasserretarder sind auf der Busworld 2013 zu sehen.
Das DIWA Effizienzpaket besteht aus drei Komponenten, um die Effizienz des Antriebsstrangs deutlich zu steigern. Dabei bildet das neue DIWA.6 Automatikgetriebe die Basis des Pakets. Dazu kommt das topografieabhängige Schaltprogramm SensoTop, das schnell und präzise immer die optimalen Schaltpunkte wählt. Vervollständigt wird das Effizienzpaket durch das optionale Telemetriesystem DIWA SmartNet, das den Getriebezustand permanent überwacht. Ausfälle werden auf diese Weise reduziert und die Verfügbarkeit erhöht.

Das neue DIWA.6 Automatikgetriebe spart gegenüber seinem Vorgängermodell noch einmal bis zu fünf Prozent Kraftstoff. Möglich wird dies durch die bedarfsgerechte Absenkung des Arbeitsdrucks und einem intelligenten Anfahrmanagement, das ein Anfahren gegen die aktive Betriebsbremse vermeidet. Die optimierte Automatische Neutralschaltung (ANS) kann das Getriebe länger vom Motor abkoppeln, was ebenfalls Kraftstoff spart. Bereits heute haben sich u.a. die Wiener Linien bei der Modernisierung ihrer Fahrzeugflotte für 217 Mercedes-Benz Citaro Busse mit DIWA.6 entschieden. Auch bei den belgischen Betreibern SRWT und VVM-de Lijn werden künftig insgesamt 306 Euro 6-Fahrzeuge von Van Hool und IvecoBus im Einsatz sein – ebenfalls mit DIWA.6.

DIWA SmartNet – Getriebe-Telemetrie in der zweiten Generation
Das Telemetriesystem DIWA SmartNet bewährt sich mittlerweile seit über vier Jahren in mehr als 1.500 Fahrzeugen weltweit. Auf der Busworld 2013 stellt Voith nun die zweite Generation dieses automatischen Überwachungssystems für das DIWA Getriebe vor. Präventive Strategien für Wartung und Instandhaltung lassen sich mit der neuen Generation jetzt noch effizienter und kostengünstiger implementieren. Die Getriebesteuerung kann nun über eine Schnittstelle mit dem Bordcomputer des Fahrzeugs verbunden werden und nutzt diesen zur Datenübertragung. Alternativ können die Getriebedaten auch per WLAN übertragen werden. Die Auswertung der Daten erfolgt nach bewährtem Schema über ein zentrales Internetportal.

Voith Luftkompressoren serienmäßig in Euro 6-Fahrzeugen
Voith präsentiert auf der Busworld 2013 außerdem seine zwei- und dreistufigen Luftkompressoren. Auf dem Messestand sind Varianten für die Mercedes Euro 6-Motoren OM 471, OM 473 und OM 936 zu sehen, die serienmäßig sowohl im Linienbus als auch Reisebus zum Einsatz kommen. Die Voith Luftkompressoren zeichnen sich vor allem durch eine hohe Energieeffizienz aus. Vorteile sind ein niedriges Temperaturniveau, mit dem eine Ölverkokung verhindert wird sowie die gewichtsreduzierende Voll-Alu-Bauweise. Euro 3- bis Euro 5-Fahrzeuge können zudem auf einen zweistufigen Luftkompressor umgerüstet werden.

Sekundär-Wasserretarder von Voith – Teil einer Weltpremiere
Auf der Busworld 2013 wird der Sekundär-Wasserretarder (SWR) Teil einer Weltpremiere. Denn Setra präsentiert dort erstmals die TopClass 500, die künftig mit dem SWR ausgestattet sein wird. Bislang konnten nur die Fahrer des Mercedes Benz Travego Edition 1 und der Setra ComfortClass 500 auf 30 Prozent höhere Dauerbremsleistung und Verfügbarkeit dieser modernen Bremskomponente setzen. Bremsstaubemissionen bei Bussen werden durch den SWR um bis zu 80 Prozent gesenkt. Dafür wurde er 2012 mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Das Innovative: Als Betriebsmedium fungiert beim SWR das Kühlmittel des Motors. Gegenüber Öl-Retardern ist der SWR wartungsfrei, erspart Betreibern jährlich bis zu 12 Liter Öl und die Altölentsorgung. Durch sein extrem kompaktes Design benötigt er 50 Prozent weniger Bauraum und ist um 33 Kilogramm leichter. Der SWR ist damit nicht nur ein Gewinn in Punkto Sicherheit und Wirtschaftlichkeit, sondern auch für die Umwelt.

Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen und Systeme. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Metallbearbeitung, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologie von Voith Turbo.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 42.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern in allen Regionen der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Nadine Queiser

Manager Internal & External Communications

 

t +49-7321-37-2802

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA