Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
09.12.2013

Bis zu 30 Prozent geringere Wartungskosten: Gelenkwellen und SafeSet Sicherheitskupplungen von Voith überzeugen erneut US-amerikanischen Stahlproduzenten

Die Qualität der Voith Produkte hat einen US-amerikanischen Stahlproduzenten bereits zum zweiten Mal überzeugt: Voith lieferte zwei weitere CHT-Gelenkwellen einschließlich Sicherheitskupplungen für ein Walzwerk in den USA. Seit Juni 2013 sind die Komponenten in Betrieb, der Stahlproduzent ist von ihrer Performance begeistert.
Die Voith Hochleistungs-Gelenkwellen der aktuellen CH-Baureihe bieten ein Optimum an Drehmomentkapazität und reduzieren die Wartungskosten für den Betreiber um 25 – 30 Prozent.
Die SafeSet Sicherheitskupplungen von Voith schützen Motor und Gelenkwelle langfristig vor Schäden.
Zuvor waren im Walzwerk Gelenkwellen eines anderen Herstellers eingebaut. Aufgrund der sehr hohen Reparaturkosten hat sich der Betreiber dafür entschieden, die alten Komponenten durch Hochleistungs-Gelenkwellen von Voith zu ersetzen. Die Gelenkwellen der aktuellen CH-Baureihe basieren auf FEM (Finite-Elemente-Methode) optimiertem Design. Die geschmiedete Ausführung der Flanschmitnehmer ist für extreme Belastungen ausgelegt und bietet ein Optimum an Drehmomentkapazität. Die neu entwickelte CH-Lagertechnik und das spannungsoptimierte Zapfenkreuz garantieren eine lange Lebenszeit der Komponente. Das vermeidet ungeplante Stillstände und die damit verbundenen Kosten. Der Betreiber profitiert von einer 25 - 30 prozentigen Wartungskostensenkung.

Der Walzwerkbetreiber hat ebenfalls SafeSet-Kupplungen zur Drehmomentbegrenzung zwischen Motor und Gelenkwelle eingebaut. Im Fall einer Überlast trennt die Kupplung sofort den Antriebsstrang und schützt die Gelenkwelle, Walzenzapfen und andere Getriebekomponenten.

Der wesentliche Vorteil der drehmomentbegrenzenden Kupplung besteht darin, dass das Walzwerk mit maximaler Kapazität betrieben werden kann. Im Überlastfall reagiert die Kupplung sofort und trennt alle Komponenten im Antriebsstrang. Da es nicht möglich ist, schnell genug abzubremsen, sind es die Massenträgheitsmomente, die die Getriebekomponenten andernfalls schädigen.

Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen und Systeme. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Metallbearbeitung, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologie von Voith Turbo.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 42.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern in allen Regionen der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Alena Eisele

Voith Turbo GmbH & Co. KG

 

t +49 (0)7951 32-429
RIGHT OFFCANVAS AREA