Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
28.03.2014

Die Gasversorgung sicherstellen, ungeplante Stillstände vermeiden – Petroleum Development Oman (PDO) setzt auf die hohe Zuverlässigkeit des Vorecon von Voith

Für die Erweiterung der Saih Rawl Gasaufbereitungsanlage im Oman hat sich Petroleum Development Oman (PDO) für das hydrodynamisch regelbare Planetengetriebe Vorecon von Voith entschieden. Insgesamt vier Vorecons regeln zukünftig die Drehzahl von Turbokompressoren, die die Gasförderung und -bearbeitung aus dem namensgebenden Saih Rawl Gasfeld sicherstellen. Der Vorecon beeindruckt mit einem MTBF-Wert von 48 Jahren und einer statistischen Zuverlässigkeit von 99,98 %.
Das regelbare Planetengetriebe Vorecon regelt die Drehzahl der Turbokompressoren im Gasfeld im Oman. Der Vorecon überzeugt mit einem MTBF-Wert von 48 Jahren und einer statistischen Zuverlässigkeit von 99,98 %.
Das aus dem Gasfeld gewonnene Erdgas wird über Pipelines zur Saih Rawl Gasaufbereitungsanlage transportiert. Dieser Industriekomplex in der omanischen Wüste benötigt dabei einen bestimmten anlagenseitigen Druck zur Weiterverarbeitung des Gases. Zu Beginn der Gasgewinnung reicht der natürliche Druck im Gasfeld aus, um die Gasaufbereitungsanlage zu betreiben. Mit zunehmender Betriebsdauer sinkt jedoch der Druck im Gasfeld – Kompressoren erhöhen dann den Anlagendruck auf das benötigte Niveau. Um auf den variierenden Gasdruck flexibel reagieren zu können, hat sich PDO für das regelbare Planetengetriebe Vorecon von Voith entschieden. Nach Inbetriebnahme im Jahr 2014 regeln die Vorecons mit einer Leistung von 20 MW die Turbokompressoren mit einer Abtriebsdrehzahl von bis zu 8 000 rpm.

Die Verfügbarkeit der Antriebskomponenten ist ein wichtiger Faktor für die Sicherstellung der Gasversorgung im Oman. Die sehr hohe Zuverlässigkeit des Vorecon reduziert ungeplante Stillstände des Antriebs und somit auch die Kosten, die damit verbunden sind. Im Vergleich zu anderen Antriebslösungen ist der kompakt gebaute Vorecon auch für extreme Umgebungsbedingungen in der Wüste, wie Hitze und Sandstürme, deutlich besser geeignet. Seine Arbeit verrichtet der Vorecon selbst bei Temperaturen von über 60 Grad Celsius sowie in explosionsgefährdeten Bereichen zuverlässig – und das ohne zusätzliches Equipment. Anders als vergleichbare Antriebssysteme benötigt der Vorecon bis zu 70 % weniger Platz. Das reduziert nicht nur die Komplexität der gesamten Anlage, sondern auch die Investitionskosten. Die einfache und schnelle Wartung des Vorecon ist ein zusätzlicher Vorteil für den Betreiber. Überholungsintervalle von acht Jahren reduzieren die Betriebskosten bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit.

Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen und Systeme. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Metallbearbeitung, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologie von Voith Turbo.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 43.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern in allen Regionen der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Alena Eisele

Voith Turbo GmbH & Co. KG

 

t +49 (0)7951 32-429

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA