Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
17.07.2014

Frischwasser gespart, Abfallmenge weltweit gesenkt: Voith mit großen Fortschritten beim Thema Nachhaltigkeit

  • Deutliche Senkung des Frischwasserverbrauchs um 20 Prozent
  • Abfallmenge um vier Prozent reduziert
  • Hohes Arbeitssicherheitsniveau weiter verbessert auf 2,3 Unfälle je Million geleisteter Arbeitsstunden
Heidenheim. Der Voith Konzern hat seine wesentlichen Nachhaltigkeitsziele erfüllt und damit die kontinuierliche Verbesserung im Umweltmanagement und in der Arbeitssicherheit fortgesetzt. Heute legt Voith hierzu seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht vor. Der Bericht dokumentiert die Fortschritte und zeigt die Arbeitsfelder auf, in denen Voith weiter an sich arbeiten wird.

Voith hatte auf Basis des Geschäftsjahres 2011/12 drei zentrale Ziele für den Ressourcen- und Umweltschutz definiert: So soll bis zum Geschäftsjahr 2017/18 umsatzbezogen der Energiebedarf um 20 Prozent, die Abfallmenge um 25 Prozent und der Frischwasserverbrauch um 10 Prozent gesenkt werden. Voith konnte in den genannten Bereichen große Fortschritte erzielen: So hat das Unternehmen den Frischwasserverbrauch bereits 2013 um 20 Prozent gesenkt und damit das selbstgesteckte Ziel deutlich früher als geplant erreicht. Auch die Abfallmenge wurde im vergangenen Jahr um weitere vier Prozent reduziert.

Im Bereich Arbeitssicherheit hat Voith im Berichtszeitraum 2012/2013 einen Wert von 2,3 Unfällen (Vorjahr 2,8) je Million geleisteter Arbeitsstunden erreicht. „Damit sind wir im Bereich Arbeitssicherheit weltweit in der Spitze unserer Branche. Unsere Anstrengungen hören damit aber nicht auf. Wir werden uns noch weiter verbessern“, sagt Dr. Hubert Lienhard, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Voith GmbH.

Der thematische Schwerpunkt dieser vierten Ausgabe des Nachhaltigkeitsberichts liegt auf Lateinamerika. So feiert Voith in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen seiner brasilianischen Niederlassung. „Heute ist Voith in Brasilien mit allen vier Konzernbereichen erfolgreich vertreten. Wir sind dort mit unseren 5.700 Mitarbeitern quasi ein einheimisches Unternehmen und verstehen uns als verantwortlich handelnder Corporate Citizen“, sagt Torsten Kallweit, Leiter Zentralbereich Corporate Sustainability bei Voith. „Beispielsweise bildet Voith schon seit vielen Jahren in Brasilien nach dem deutschen dualen Ausbildungsmodell aus; zudem unterhält das Unternehmen dort eine eigene Stiftung und unterstützt eine Schule, die den Namen des Gründers Friedrich Voith trägt.“

Der Nachhaltigkeitsbericht 2012/2013 kann auf der Konzern-Website in den Bereichen „Presse“ und „Nachhaltigkeit“ heruntergeladen werden:
www.voith.com/de/presse/berichte-und-magazine-18929.html

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 43.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Markus Woehl

Voith GmbH

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

t +49 7321 37 2219

RIGHT OFFCANVAS AREA