Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
04.08.2014

„Driven by Efficiency“: Voith präsentiert auf der IAA 2014 nachhaltige und effiziente Antriebs- und Bremssysteme

Auf der diesjährigen IAA präsentiert Voith seine Produkt- und Servicekompetenz unter dem Motto „Driven by Efficiency“. In Halle 17, Stand A 14, werden die kürzlich ausgezeichnete Turbo-Retarder-Kupplung VIAB, das mehrfach prämierte Bremssystem Aquatarder SWR (Sekundär-Wasserretarder) und das DIWA.6 Automatikgetriebe für Stadt- und Überlandbusse ausgestellt. Voith zeigt außerdem seinen neu entwickelten Hydraulik Retarder VR 115 CT für den chinesischen Markt, die Luftkompressoren LP 725 und LP 490, den Ölretarder 115 HV „remanufactured by Voith“ sowie das Telemetriesystem DIWA SmartNet. Begleitet wird das diesjährige Messekonzept multimedial mit einer Testimonialkampagne.
Die Turbo-Retarder-Kupplung VIAB sorgt für verschleißfreies Anfahren und Bremsen.
Der Aquatarder SWR bremst mit Wasser.
Das DIWA.6 Automatikgetriebe sorgt für einen wirtschaftlichen Betrieb.
Der Hydraulik Retarder VR 115 CT wurde speziell für den chinesischen Markt entwickelt.
Die Luftkompressoren LP 725 und LP 490 tragen zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs bei.
Die Luftkompressoren LP 725 und LP 490 tragen zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs bei.
Ausgezeichnete Turbo-Retarder-Kupplung VIAB
Die Turbo-Retarder-Kupplung VIAB ist eines der herausragenden Voith Produkte auf der diesjährigen IAA. Es vereint Turbo-Kupplung und Retarder in einem hydrodynamischen Kreislauf und sorgt so für verschleißfreies Anfahren und Bremsen. Dadurch wird selbst bei besonders großen Lasten und in schwierigem Gelände ein feinfühliges Rangieren und Anfahren des Fahrzeugs ermöglicht. Das System ist kompakter, leichter und leistungsfähiger als die herkömmliche Wandlerschaltkupplung und überhitzt selbst bei intensivem Rangieren, im Gelände und beim Anfahren an extremen Steigungen mit voll beladenem Fahrzeug nicht. Effizienz, Nachhaltigkeit und Kraftstoffeinsparung standen bei der Entwicklung dieses fortschrittlichen Systems im Vordergrund, das mittlerweile auch für das Baustellenfahrzeug Mercedes-Benz Arocs verfügbar ist. Die Leser des Fachmagazins Logistra wählten kürzlich das VIAB zur „Best Practice Innovation 2014“.

Bremsen mit Wasser – der Aquatarder SWR
Im Mittelpunkt des IAA Auftritts stehen außerdem der Aquatarder SWR und das Voith DIWA.6 Automatikgetriebe. Beide Produkte sind energieeffiziente, ressourcenschonende Komponenten für Busse und Lkw. So bremst der Voith Aquatarder SWR als erster Sekundärretarder mit Wasser und nutzt dazu das Kühlmittel des Motors. Damit braucht er kein zusätzliches Betriebsmedium und bewältigt bis zu 90 Prozent aller Fahrzeugbremsungen verschleißfrei. Zudem benötigt er nur etwa die Hälfte des Bauraums im Vergleich zu seinem Vorgänger – das macht den Aquatarder SWR um 35 kg leichter. Das Bremssystem hat schon mehrmals überzeugt. 2013 wurde der Aquatarder SWR auf der Busworld in Kortrijk, Belgien, mit dem ECW Innovation Label ausgezeichnet. 2012 prämierte der Huss-Verlag in München den Aquatarder SWR mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit für herausragende Leistungen in der Nutzfahrzeugbranche.

DIWA.6: die beste Wahl für Stadt- und Überlandbusse
Das neue DIWA.6 Automatikgetriebe ist die Antwort von Voith auf die steigende Nachfrage nach sauberen und sparsamen Fahrzeugen, v.a. im Rahmen der Euro-6-Anforderungen. Speziell für Linienbusse entwickelt, bietet das DIWA Automatikgetriebe die beste Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Betrieb. Gegenüber seinem Vorgängermodell spart es noch einmal bis zu fünf Prozent Kraftstoff ein. Möglich wird dies, neben dem topografieabhängigen Schaltprogramm SensoTop, durch die bedarfsgerechte Absenkung des Arbeitsdrucks und einem intelligenten Anfahrmanagement, das ein Anfahren gegen die aktive Betriebsbremse vermeidet. Die optimierte Automatische Neutralschaltung (ANS) kann das Getriebe länger vom Motor abkoppeln, was zusätzlich Kraftstoff spart. Zahlreiche Busbetreiber in Europa setzen auf das Getriebe für den anspruchsvollen Stadtverkehr. So zählen u.a. die Wiener Linien und die drei belgischen Betreiber Maatschappij voor het Intercommunaal Vervoer te Brussel (MIVB/STIB), VVM-De Lijn und Société Régionale Wallonne du Transport (SRWT) zu überzeugten Kunden des DIWA.6 Automatikgetriebes.

Luftkompressoren für Euro-6-Motoren
Die auf dem Messestand ausgestellten Luftkompressoren LP 725 und LP 490 von Voith sind auch für die neuen Euro-6-Motoren gemacht. Die in Alu-Leichtbauweise gefertigten zweistufigen Kompressoren kommen serienmäßig bei Fahrzeugen mit der neuesten Daimler Motorengeneration zum Einsatz. Dazu zählen sowohl der Mercedes-Benz Actros und Antos wie auch der Travego und Citaro. Dank des zweistufigen Prinzips spart der Voith Luftkompressor bis zu 1 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer. Seit 2012 produzierte Voith am Standort Zschopau schon über 100.000 Luftkompressoren, die weltweit in Bussen und LKW im Einsatz sind.

Gemacht für den chinesischen Markt: Hydraulik Retarder VR 115 CT
Voith stellt außerdem den ersten in China entwickelten Hydraulik Retarder aus lokaler Produktion vor, den VR 115 CT (China Truck). Er wurde speziell für chinesische LKWs designed, ist sehr robust und voll auf das Arbeitsumfeld von Schwerlastern in China ausgerichtet. Der neue Retarder bietet höhere wirtschaftliche Vorteile gegenüber lokalen chinesischen Produkten und Motorbremsen. Er erfüllt die Anforderungen der einheimischen Kunden an hohe Bremsqualität für LKWs sowie hohe Wirtschaftlichkeit durch kürzere Amortisationszeiten.

Der VR 115 CT ist kompakt bemessen und wiegt nur 48 kg. Durch sein paralleles Design ist er für zahlreiche Getriebe in verschiedenen Ausführungen geeignet. Dank seines einfachen Aufbaus im modularen Design, kombiniert mit hoher Zugänglichkeit im Fahrzeug, ist der ausschließlich in China gefertigte Retarder extrem wartungs- und servicefreundlich.

Remanufactured by Voith
Die weltweite Voith Serviceorganisation bietet neben technischer Unterstützung, weitreichende Beratung und Support auch benötigte Ersatzteile bis hin zu Tauschaggregaten „remanufactured by Voith“. Auf dem Voith Messestand wird daher exemplarisch auch ein aufgearbeiteter Retarder 115 HV ausgestellt. Mit diesem Tauschretarder erhält der Betreiber ein Aggregat, das sich auf dem gleichen technischen Niveau befindet wie ein neues Aggregat. Außerdem zeigt Voith mit dem Telemetriesystem DIWA SmartNet 2.0 eine zukunftsorientierte Lösung zur Getriebediagnose. Die Daten können mit dieser neuen Generation nun auch per W-LAN übermittelt werden, was gegenüber der Mobilfunklösung deutlich Kosten spart.

Multimediales Messekonzept
Die Vorteile und Leistungsfähigkeit der Voith Komponenten werden am Messestand nicht nur durch die Original-Exponate und Produktanimationen, sondern auch durch multimediale Präsentationen verdeutlicht. Dabei kommen Anwender und Betreiber aus Südamerika, Europa und Asien zu Wort, die über ihre Erfahrung mit den Produkten und Servicedienstleistungen von Voith im Alltag berichten.

Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen und Systeme. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Metallbearbeitung, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologie von Voith Turbo.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 43.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern in allen Regionen der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Nadine Queiser

Manager Internal & External Communications

 

t +49-7321-37-2802
RIGHT OFFCANVAS AREA