Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
26.08.2014

Getriebemonitoring und Tauschkomponenten von Voith erhöhen Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit von Bussen und LKW

Mit dem Service- und Beratungsprogramm DIWA Excellence von Voith können Busbetreiber Betriebskosten senken und die Verfügbarkeit erhöhen. Grund dafür sind Optimierungen im Kraftstoffverbrauch sowie präventive Maßnahmen in der Wartung und Instandsetzung. Dafür stellt Voith auf der IAA Nutzfahrzeuge das Telemetriesystem DIWA SmartNet in der zweiten Generation vor, das nun auch per W-LAN Daten überträgt. „Remanufactured by Voith“ ist ein weiterer Service-Schwerpunkt auf der Messe. Dabei werden Getriebe, Steuerungen und Retarder komplett überholt und auf den neuesten technischen Stand gebracht. Wie ein aufbereiteter Retarder im Vergleich zu einem gebrauchten aussieht, zeigt Voith auf der IAA anhand des Ölretarders 115 HV. Das Service-Paket von Voith beinhaltet außerdem die Möglichkeit, aufgeladene Zwei- und Dreizylinder-Luftkompressoren nachzurüsten. Dadurch kann der Busbetreiber u.a. seinen Kraftstoffverbrauch reduzieren.
Mit DIWA SmartNet werden Betriebs- und Wartungsdaten der Getriebe ausgelesen und bewertet.
DIWA Excellence beginnt bei der Auslegung des Antriebsstrangs und erstreckt sich über den gesamten Lebenszyklus. Die Ziele für Busbetreiber sind bei allen Maßnahmen des Service- und Beratungsprogramms: Kosten reduzieren, Überholungen planbar machen, Reparaturzeiten kurz halten und die Verfügbarkeit der Fahrzeuge sicherstellen. Um Busse wirtschaftlicher und nachhaltiger zu betreiben, ist auch ein geringerer Kraftstoffverbrauch notwendig. Voith unterstützt diese Kundenanforderung durch die individuelle Auslegung des Antriebsstrangs und eine Betriebsdatenerfassung mit Auswertung.

Zweite Generation DIWA SmartNet auf der IAA
Seit 15 Jahren ist Voith Vorreiter in der Beratung von Busbetreibern mittels Betriebsdaten. Das Getriebemonitoring per DIWA SmartNet erhöht die Verfügbarkeit des Fahrzeugs. In mehr als 1.500 Fahrzeugen weltweit hat sich das Voith Telemetriesystem DIWA SmartNet als automatisches Überwachungssystem für das DIWA Getriebe in den letzten vier Jahren bewährt.

Voith zeigt auf der IAA, wie mit DIWA SmartNet Betriebs- und Wartungsdaten der Getriebe ausgelesen und bewertet werden. Auf der Messe wird die DIWA SmartCase, ein W-LAN Modul, an ein E300.1 Steuergerät angesteckt. Die im Steuergerät enthaltenen Daten der Fahrzeuge werden auf ein Tablet heruntergeladen. Anhand der daraus übertragenen Daten kann dann überprüft werden, welche Getriebe bald repariert bzw. ausgetauscht werden müssen.

Mit dieser neuen Generation wird somit die Nutzung der Getriebedaten für die Optimierung des Fahrzeugeinsatzes und der Werkstattplanung noch einfacher und kostengünstiger. Die Daten können auf verschiedene Weise übermittelt werden: Einerseits kann dies per W-LAN und App auf einem Smartphone geschehen, wodurch Kosten für die Übertragung per Mobilfunk der Vergangenheit angehören. Andererseits existiert die Lösung per Anbindung an einen vorhandenen Bordcomputer eines Flottenmanagementsystems.

Im Ernstfall erhält der Betreiber sofort eine automatisch generierte Störmeldung per E-Mail und kann den Werkstattaufenthalt planen, bevor ein Fahrzeug auf der Strecke ungeplant liegen bleibt. Das reduziert Kosten und erhöht die Verfügbarkeit der Fahrzeuge.

„Remanufactured by Voith“: gebrauchte Komponenten so gut wie neu
Als Teil des DIWA Excellence Programms bietet Voith Tauschgetriebe an, die auf dem Stand eines Neugetriebes sind. Sie werden am Standort München komplett überholt und auf den neuesten technischen Stand gebracht, sprich remanufactured. Somit kann das weltweite Voith Servicenetzwerk schnell und kostengünstig die nötige technische Unterstützung sowie Ersatzteile bis hin zu Tauschgetrieben „remanufactured by Voith“ liefern. Mit diesen Tauschgetrieben erhält der Betreiber ein Aggregat, das sich auf dem gleichen technischen Niveau befindet wie ein Neugetriebe. Dank der schnellen Verfügbarkeit von Voith Tauschgetrieben minimieren sich die Stillstandszeiten deutlich.

Nicht nur Getriebe, sondern auch elektronische Steuerungen und Retarder werden so nachhaltig aufbereitet. Auf der IAA zeigt Voith das Remanufacturing eines Ölretarders. Deutlich erkennbar: Die aufbereitete und überholte Komponente ist so gut wie neu. Das bedeutet nicht nur Kostenvorteile gegenüber einem neuen Getriebe oder Retarder, sondern auch einen geringeren Ressourcenverbrauch durch Weiterverwertung des Altteils, das sonst verschrottet werden würde.

Ölwechselintervalle: nur noch alle 180.000 Kilometer
In langjährigen Versuchen hat Voith in enger Zusammenarbeit mit Shell ein Hochleistungs-Automatikgetriebeöl entwickelt. Es ermöglicht die Ölwechselintervalle der DIWA.5 und DIWA.6 Getriebe auf die zulässige Frist von 180.000 Kilometern bzw. drei Jahre zu verlängern. Das neue Shell Spirax S6 ATF VM Plus Öl wirkt sich vorteilhaft auf Verschleiß und Lebensdauer des Getriebes aus, die Wartung wird vereinfacht und das Schaltverhalten bleibt komfortabel.

Luftkompressoren als Retrofit
Auf dem IAA Messestand zeigt Voith außerdem seine beiden Luftkompressoren LP 725 und LP 490, die bereits bei der neuen Generation von Euro 6-Motoren zum Serieneinsatz kommen. Voith bietet im Rahmen seines Service-Pakets die Möglichkeit, aufgeladene Zwei- und Dreizylinder Luftkompressoren nachzurüsten. Kraftstoffeinsparungen um bis zu einem Liter auf 100 Kilometer und geringe Energieaufnahme dank innovativem Leerlaufsystem sind zwei Vorteile, mit denen Fahrzeugbetreiber rechnen können. Voith bietet Umrüstkits für verschiedene Euro 3 bis Euro 5 Motoren von Mercedes-Benz, MAN und Volvo an.

Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen und Systeme. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Metallbearbeitung, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologie von Voith Turbo.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 43.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern in allen Regionen der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Nadine Queiser

Manager Internal & External Communications

 

t +49-7321-37-2802

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA