Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
30.09.2014

Fokus auf Schlüsselindustrien im Dienstleistungsgeschäft
Voith verkauft DIW an STRABAG

Heidenheim. Voith bestätigt den Verkauf seines Tochterunternehmens DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG (DIW) an die STRABAG SE. Heute zum 30. September 2014 ist die DIW auf die STRABAG übergegangen.
Der Verkauf der DIW ist Bestandteil der Neuausrichtung des Voith Konzernbereichs Industrial Services: Die Strategie von Voith Industrial Services ist es, sich auf technische Dienstleistungen für Schlüsselindustrien zu fokussieren. Die DIW bietet schwerpunktmäßig infrastrukturelle Dienstleistungen branchenunabhängig an und passt daher nicht mehr zum strategischen Konzept von Voith Industrial Services.

Die DIW bearbeitet ihre Märkte mit ca. 6.000 Mitarbeitern profitabel und ist seit über 50 Jahren in Deutschland und Österreich tätig. Das Marktinteresse am Kauf der DIW war hoch. Voith ist überzeugt, dass mit dem bekannten Unternehmen STRABAG SE ein attraktiver Investor gefunden wurde, unter dem die DIW und ihre Mitarbeiter auch in Zukunft erfolgreich agieren können.

Der Verkauf der DIW erfolgt im Rahmen des konzernweiten Programms 150+, das die langfristige Wettbewerbs- und Wachstumsfähigkeit weit über den 150. Geburtstag des Unternehmens im Jahr 2017 sichern wird. Ein Bestandteil des Programms ist die Absicherung, Bereinigung und Überarbeitung des bestehenden Portfolios. 

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 43.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Markus Woehl

Voith GmbH

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

t +49 7321 37 2219

RIGHT OFFCANVAS AREA