Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
25.11.2014

Neue Turnaround-Projekte für Voith in Skandinavien

Voith Industrial Services baut Marktposition bei Turnarounds in Skandinavien weiter aus. Neues Projekt bei St1 Raffinerie in Göteborg.
Logistische Meisterleistungen und hohe Standards: Turnaround-Projekte in Skandinavien
Turnarounds sind logistische Meisterleistungen: Zum Beispiel müssen Systeme und Ausstattung in einer Erdöl-Raffinerie konsequent in kürzester Zeit überprüft werden, bevor sie für einen nächsten, störungsfreien Produktionszyklus vorbereitet und freigegeben werden. Voith Industrial Services ist darauf spezialisiert, alle notwenigen Arbeiten in kürzester Zeit, und unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards durchzuführen und die Anlage möglichst schnell fit für den Produktivbetrieb zu machen. Dazu bereiten sie die Mitarbeiter in der Anlage vor, mobilisieren Maschinenparks, erstellen umfangreiche Vorplanungen und treffen Absprachen mit Kunden, Partnern und Nachunternehmern.

Gerade haben die Industriedienstleister wieder neue Aufträge in Skandinavien gewonnen, einer davon bei der St1 Raffinerie in Göteborg. Bei den Aufträgen geht es darum, im Rahmen des gesetzlich vorgeschriebenen Wartungszyklus mechanische Wartungsarbeiten an Luftkühlern und Wärmetauschern durchzuführen. Diese Apparate übertragen thermische Energie von einem Stoffstrom in den anderen und sorgen somit für Prozessstabilität und Energieeffizienz.

Chemische und petrochemische Anlagen unterliegen hohen Sicherheitsanforderungen. Daher legen die Betreiber besonderen Wert darauf, dass ein Dienstleister diesen in höchstem Maße gerecht wird. Zudem setzen die Raffinerien umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in allen Belangen eines Turnarounds voraus, um sämtlichen betrieblichen und gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden. Voith erfüllte diese Kriterien.

Das Kernprojekt bei ST1 in Göteborg soll innerhalb von vier Wochen abgeschlossen sein. Hierbei werden insgesamt 70 Mitarbeiter von Voith unterstützen. Die St1 Raffinerie kannte die Industriedienstleister bereits aus früheren Projekten und war überzeugt von der zuverlässigen Arbeit. In der St1 Raffinerie müssen Mensch und Maschine mit den zum Teil sehr niedrigen Temperaturen während des Kernprojekts im März zurechtkommen. Erfolg hat das Projekt nur, wenn es tiefgreifend vorausgeplant ist und der Terminplan minutiös eingehalten wird – auch wenn unerwartete Ereignisse eintreten oder technische Herausforderungen auftauchen.

Das Team von Voith freut sich über die erteilten Aufträge, mit denen es seine Marktposition in Skandinavien weiter ausbaut.

Über Voith Industrial Services:
Voith Industrial Services, ein Konzernbereich der Voith GmbH, gehört mit aktuell rund 18.500 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von technischen Dienstleistungen für Schlüsselindustrien wie Automotive, Energie, Chemie und Petrochemie sowie für Engineering Dienstleistungen. 2013 hat das Unternehmen weltweit an mehr als 170 Standorten einen Umsatz von 1,18 Mrd. € erwirtschaftet.

Ansprechpartner

Julia Schreiber

Leiterin Kommunikation

 

t +49 711 7841 174

RIGHT OFFCANVAS AREA