Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
12.03.2015

Ingenieure von Voith entwickeln neue Niederflur-Straßenbahn für Taiwan

Voith Engineering Services erhält Auftrag für "Green Mountain Line" in New Taipei City. Erste Züge sollen 2018 fahren.
Die Taiwan Rolling Stock Company (TRSC) hat Voith Engineering Services damit beauftragt, eine Straßenbahn für den Stadtteil Danhai in New Taipei City (Taiwan) zu entwickeln.

Mit ca. 3,9 Mio. Einwohnern ist New Taipei City die größte Stadt auf Taiwan. Die Stadt entstand 2010 durch den Zusammenschluss aller Städte und Gemeinden des Landkreises Taipeh. Danhai ist ein neu entstandener Stadtbezirk. Er liegt zwischen Küste und Gebirge und war bislang besonders bei Touristen für Wochenendausflüge beliebt. Jetzt wächst er rapide: aktuell leben dort etwa 16.000 Menschen, bis 2041 könnten es 340.000 werden. Die Herausforderung für die Verkehrsbetriebe besteht nun darin, auch diese stetig steigende Anzahl an Menschen in den kommenden Jahren sicher zu transportieren.

Eine Straßenbahn, die sogenannte „Green Mountain Line“, soll auf einer Strecke von acht Kilometern Länge das Zentrum von New Taipei City mit dem Gebirge am Rand von Danhai verbinden. Später soll eine „Blue Ocean Line“ zudem die Küste mit dem Stadtzentrum verbinden. Dazu muss die komplette Infrastruktur geschaffen werden. Das heißt: Es müssen die Gleise, Brücken und Depotanlagen gebaut, Medien- sowie Energieversorgung sichergestellt und Fahrzeuge geliefert werden. Das Gesamtprojekt leitet die China Steel Corporation, Taiwans größter Stahlhersteller. Für die Bereitstellung der Schienenfahrzeuge ist die Taiwan Rolling Stock Company (TRSC) zuständig.

Geplant sind Niederflurfahrzeuge, die sich in fünf Teile gliedern, in beide Richtungen fahren können und insgesamt 34,5 Meter lang sind. Zudem soll es sich um Fahrzeuge mit Regelspur handeln, die über größere Kreuzungen und Streckenabschnitte ohne Oberleitungen fahren können, dafür müssen sie mit einem zusätzlichen Energiespeicher ausgestattet sein. Für die Entwicklung dieser Fahrzeuge hat TRSC die Experten von Voith Engineering Services beauftragt.

Im Chemnitzer Competence Center für Schienenfahrzeugentwicklung sind in den letzten Jahren schon einige Fahrzeuge für den europäischen und asiatischen Markt entwickelt worden. „Für uns war es wichtig, mit Voith Engineering Services einen erfahrenen und zuverlässigen Partner an der Seite zu wissen.“ sagte Michael Chung, Vice President TRSC. Bei diesem Projekt übernehmen die Engineering-Experten die gesamte Entwicklung des Fahrzeugs. Vom Konzept- und Design über die Prototypenphase bis zur späteren Inbetriebnahme, einschließlich der Analyse von Zuverlässigkeit, Instandhaltbarkeit und Sicherheit. Zudem unterstützen sie bei der Fertigungs- und Fabrikplanung, konstruieren Vorrichtungen für Schweißbaugruppen und integrieren Systemkomponenten.

Bestandteil des Projekts ist auch, dass Ingenieure von TRSC in den Entwicklungsprozess mit eingebunden und später auch Mitarbeiter von TRSC geschult werden. Voith wird die Fertigung des Vorserienfahrzeugs und die Startphase der Serienfertigung begleiten sowie bei der Zulassung und Inbetriebsetzung (mit der Abnahme durch eine staatliche Stelle) unterstützen. „Wir freuen uns sehr, dass TRSC auf unsere Kompetenzen und Erfahrungen vertraut und wir ein weiteres Großprojekt für eine Straßenbahnentwicklung gewinnen konnten“, sagt Frank Salzwedel, Executive Vice President Rail bei Voith Engineering Services. Bis Ende 2016 soll der erste Prototyp fertiggestellt sein, die Serienfertigung ist für 2017 vorgesehen. 2018 sollen die ersten Züge der „Green Mountain Line“ fahren.

Über Voith Engineering Services:
Voith Engineering Services agiert als Engineering-Partner für Kunden aus den Bereichen Rail, Automotive und Aerospace. Je nach Kundenwunsch bedient das Unternehmen den gesamten Produktentstehungsprozess vom Design und Prototypenbau über die Serienentwicklung bis hin zur Produktionsplanung und -steuerung. Trends setzt es im Bereich Leichtbau, im Einsatz neuer Materialien und in der Produktionsoptimierung. Der Engineering-Dienstleister zählt zu den Marktführern in der Entwicklung von Schienenfahrzeugen. Voith Engineering Services ist ein Geschäftsbereich von Voith Industrial Services.

Über TRSC:
Seit der Privatisierung der Produktionsanlage von Tang Eng im Jahr 2002, hat TRSC umfassende Erfahrungen in der Konstruktion und im Bau von mehrgliedrigen Elektrozügen, Diesel Triebzügen, Personenwagen, Diesel Lokomotiven, Stadtbahnwagen und Güterwagen gesammelt. Durch die Zusammenarbeit mit großen japanischen Schienenfahrzeug-Herstellern verbesserte die TRSC ihre Fertigungsprozesse, Qualität und Lieferzeiten. Wodurch ihre Produkte bei Bahnbetreibern in Taiwan heute weitverbreitet sind. TRSC integriert Entwicklungspotenzial, Bauteile, Montage, Interieur, Bremsen, Wasserversorgung, Elektrosysteme und Prüfungen. Das Unternehmen verfügt über die erste umfassende Edelstahl-Produktionslinie in Taiwan.

Ansprechpartner

Julia Schreiber

Leiterin Kommunikation

 

t +49 711 7841 174

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA