Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
04.03.2016

Internationaler Tag des Energiesparens
Voith zeigt: Energiesparen senkt Kosten

Der 5. März ist der internationale Tag des Energiesparens, jeder kann mitmachen – Verbraucher und Unternehmen. Für die Voith GmbH ist der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen von entscheidender Bedeutung. Das zeigt sich sowohl bei den Produkten von Voith als auch bei den eigenen Prozessen: Seit 2008 identifiziert der Technologiekonzern ökonomische und ökologische Effizienzpotenziale, macht diese messbar und setzt entsprechende Verbesserungen um. So wurden über die letzten Jahre kontinuierlich Umweltauswirkungen reduziert und die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt.
Mit unterschiedlichen Programmen für mehr Energie-, Wasser- und Materialeffizienz hat Voith seine Ausgaben jährlich um 6,5 Millionen Euro reduziert. Das Unternehmen konnte im Geschäftsjahr 2014/15 im Vergleich zu 2011/12 rund 15 Prozent seines Wasserverbrauchs, 19 Prozent des CO2-Austoßes und 7 Prozent seines produktionsbezogenen Energieverbrauchs einsparen. Zudem wurden 1.907 Tonnen weniger Abfall produziert. Die Menge an eingespartem Wasser entspricht 23.266 Mineralwasserkisten, der eingesparte CO2-Auststoß kommt der von 7.382 Menschen in einem Jahr durch Atmung bewirkten CO2-Produktion gleich.

Nachhaltiges Engagement zahlt sich aus: Im Jahr 2015 hat Voith den Green-Controlling-Preis der Péter-Horváth-Stiftung für die innovativste und effektivste Lösung zur Gestaltung und Steuerung von ökologischen Strategien, Programmen, Projekten und Maßnahmen erhalten. Der entscheidende Erfolgsfaktor war dabei die konzernweit einheitliche Umsetzung von Energie-Effizienzmaßnahmen mit Hilfe einer entsprechenden IT-Lösung. Das System von Voith bildet die klassischen Erfassungs-, Analyse- und Reporting-Prozesse ab und schafft dabei eine hohe Transparenz im Unternehmen.

Auch im Rahmen seines Produktangebots leistet Voith einen Beitrag zur Ressourcenschonung und Energieeffizienz bei seinen Kunden. Zum Beispiel die NipcoFlex T – diese von Voith speziell zur Herstellung von Tissue-Papier entwickelte Schuhpresse ermöglicht die Senkung des Rohstoffverbrauchs mit gleichzeitigen Energieeinsparungen von bis zu 20 Prozent. Ein weiteres Beispiel ist der erste Sekundär-Wasserretarder der Welt von Voith Turbo. Für das Bremssystem zum verschleißfreien Abbremsen von LKW und Reisebussen erhielt Voith den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2012 und im Jahr 2013 den ECW Innovation Label Award 2013. Der SWR Retarder verwendet als Betriebsmedium das Kühlmittel des Motors. Damit schafft er bis zu 90 Prozent aller Fahrzeugbremsungen und die Umwelt freut sich über bis zu 80 Prozent weniger Bremsstaubemission.

Für die weitere Optimierung seiner Ressourcen-Effizienz hat Voith ambiti-onierte Ziele: Bis zum Geschäftsjahr 2017/18 soll umsatzbezogen der Energiebedarf um 20 Prozent, die Abfallmenge um 25 Prozent und der Frischwasserverbrauch um zehn Prozent gesenkt werden (Vergleich zum Geschäftsjahr 2011/12).

Über das Unternehmen
Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867, ist Voith heute mit mehr als 20.000 Mitarbeitern, 4,3 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.*
* Ohne den nicht fortgeführten Konzernbereich Voith Industrial Services.

Ansprechpartner

Kristine Adams

Voith GmbH & Co. KGaA

Director Corporate and Market Communication EMEA

 

t +49 7321 37 2228
RIGHT OFFCANVAS AREA