Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
12.07.2016

Neues millionenschweres Werk in Coventry soll im September eröffnet werden

Das neue Rad- und Reifenmontagewerk von Voith Industrial Services in Coventry im Wert von mehreren Millionen Euro soll im September 2016 offiziell eröffnet werden. Es ist das modernste seiner Art im Vereinigten Königreich.
Die erste, 90 Meter lange Montagelinie wurde bereits installiert und umfangreiche Inbetriebnahmearbeiten wurden ausgeführt. Die neue Linie mit elf vollautomatischen Arbeitsstationen wurde so programmiert, dass alle Kombinationsmöglichkeiten aus über 700 Rad- und Reifen-Varianten montiert werden können. Darüber hinaus sind zusätzliche Kapazitäten vorhanden. Nachdem in einer ersten Projektphase die Sequenzierungs- und Transporttätigkeiten verlagert wurden, erfolgte nun die Montage der ersten Linie. Die Außerbetriebnahme, Verlagerung und Wiederinbetriebnahme der zweiten Linie beginnt im Juli.

Das hochmoderne Werk in der Torrington Avenue entsteht, um die wachsende Nachfrage von Premium- und Luxusfahrzeugmarken wie Jaguar und Land Rover, aber auch von anderen Automobilherstellern wie Vauxhall zu befriedigen. Seit über 30 Jahren wurde – nur wenige hundert Meter davon entfernt im alten Werk die Rad- und Reifenmontage durchgeführt. „Die Tätigkeiten wurden von ungefähr 80 Mitarbeitern in drei Gebäuden mit einer Gesamtfläche von rund 9.000 Quadratmetern durchgeführt. An drei Produktionslinien werden hier derzeit 4.000 Einheiten pro Tag montiert“, so Phillip Spencer. Im neuen Werk mit einer Fläche von ca. 13.000 Quadratmetern befindet sich alles unter einem Dach. Eine Rad- und Reifenmontage dauert dort nur 12 Sekunden, während an der jetzigen Produktionslinie 20 Sekunden benötigt werden.

Im letzten Jahr wurde Voith Industrial Services UK mit Hauptsitz in Warwick von Jaguar Land Rover für die erstklassige Qualität seiner Rad- und Reifendienstleistungen ausgezeichnet. Der sogenannte JLRQ-Award wurde förmlich überreicht, nachdem über einen Zeitraum von 12 Monaten verschiedene Kriterien wie Qualität, Dienstleistungserbringung, technische Fähigkeiten und geplante vorbeugende Instandhaltungsprogramme bewertet worden waren. „Immer mehr Automobilhersteller erkennen unsere technische Kompetenz und Qualität in diesem Bereich und wir gehen davon aus, dass unser Umsatz mit der Erweiterung unseres Kundenstamms in den nächsten Jahren deutlich steigen wird. Die wachsende Nachfrage nach unseren Kompetenzen in der Rad- und Reifenmontage hat dazu beigetragen, dass wir uns zu einem führenden Outsourcing-Provider und technischen Dienstleister mit einer breiten Dienstleistungspalette für die Automobil- und Transportindustrie im Vereinigten Königreich entwickelt haben”, so Phillip Spencer.

Voith Industrial Services war auf der ersten Automechanika-Messe im Vereinigten Königreich, welche im Juni im National Exhibition Center (NEC) stattfand, vertreten. Die Teilnahme an der Messe ist Teil der Strategie von Voith Industrial Services, den Bekanntheitsgrad seiner breitgefächerten Dienstleistungen für die Automobilindustrie weiter zu steigern.

Über Voith Industrial Services:
Voith Industrial Services gehört zu den führenden Anbietern technischer Dienstleistungen für Schlüsselindustrien wie Automotive, Rail, Energie, Chemie und Petrochemie. 2014/2015 hat das Unternehmen mit rund 17.200 Mitarbeitern weltweit an ca. 200 Standorten einen Umsatz von 1,0 Mrd. € erwirtschaftet.

Ansprechpartner

Melanie Klagmann

Voith Industrial Services Beteiligungen GmbH

Press relations

Meitnerstr. 11, 70563 Stuttgart Deutschland

 

t +49 711 78 41-173

RIGHT OFFCANVAS AREA