Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
26.10.2016

Voith erhält von LEIPA den Auftrag zum Umbau der PM11

Heidenheim/Schwedt: Die LEIPA Georg Leinfelder GmbH hat Voith mit der umfangreichen Rekonstruktion der Papiermaschine PM11 zur zukünftigen PM5, einer neuen Stoffaufbereitung für OCC sowie der Erweiterung der DIP-Anlage im LEIPA Werk Schwedt beauftragt. Das Projekt, welches schlüsselfertig übergeben wird, ist ein weiterer Baustein in der langjährigen Partnerschaft von LEIPA und Voith.
Wurden an der PM11 bislang ca. 280.000 Tonnen Zeitungsdruckpapier pro Jahr produziert, wird die Maschine mit einer Siebbreite von 9.200 mm nun in eine der modernsten und größten Produktionslinien für weiß gedeckten Testliner umgebaut. Mit einer Jahreskapazität von 450.000 Tonnen wird die zukünftige PM5 damit die weltweit leistungsfähigste Papiermaschine ihrer Art sein. Die produzierten Papiere werden höchste Festigkeitswerte und beste Oberflächeneigenschaften aufweisen.

Im Lieferumfang enthalten sind eine neue OCC-Stoffaufbereitungslinie mit Trommelauflösung für die Papierrückseite sowie die Erweiterung der bestehenden Deinkinganlage für die Papieroberfläche. Der Umbau der Papiermaschine umfasst eine zweilagige Siebpartie mit Hybridformer, eine DuoCentri NipcoFlex Schuhpresse mit SolarPress Walzenbeschichtung, ein SpeedSizer AT Filmauftragwerk, die Vor- sowie Nachtrockenpartie, die Sirius Aufrollung und den Umbau der zwei DuoRoller.

Im Rahmen des Process Line Packages werden Hauben- und Lufttechnik sowie die Automatisierung (Maschinensteuerung, Prozessleitsystem und Qualitätssicherungssystem) von Voith geplant und geliefert. Voith wird ne-ben den Montagearbeiten auch Engineeringleistungen und das Beschaf-fungsengineering für Nebenaggregate übernehmen sowie Schulungen und die Inbetriebnahme durchführen. Hinzu kommt ein Liefervertrag über Voith Bespannungen für die Papiermaschine zur optimalen Gesamtperformance der Anlage.

Nach Umbau der PM5 wird die LEIPA am Standort Schwedt über die Jahre mehr als 1 Mrd. Euro in Maschinen, Infrastruktur, Energielösungen und Mitarbeiter investiert haben. LEIPA festigt mit dieser Investition ihre Benchmarkposition als Qualitätsproduzent für gestrichene und ungestrichene White Top Testliner und wird mit einer Gesamtkapazität von 700.000 Tonnen pro Jahr zum One-Stop-Shop für weiß gedeckte Wellpappenrohpapiere höchster Qualität.

Über die LEIPA Georg Leinfelder GmbH
Die LEIPA Georg Leinfelder GmbH ist Teil der LEIPA GROUP. Aktuell produziert das Unternehmen an den Standorten Schwedt und Schrobenhausen derzeit jährlich über 1,2 Mio. Tonnen graphische Papiere und Verpackungspapiere auf Basis nachhaltiger und umweltschonender Produktionsprozesse.

Die LEIPA GROUP
Die LEIPA GROUP ist eine unabhängige Firmengruppe von prozesstechnologischen Unternehmen aus den Bereichen Papier, Verpackung, Umwelt und Logistik. Als europäischer Player mit weltweiter Kundenbasis erwirtschaftet die im Familienbesitz befindliche LEIPA GROUP gegenwärtig mit ca. 1.700 Mitarbeitern einen Gruppenumsatz von rd. 740 Mio. Euro. Aktuell projektiert die LEIPA Firmengruppe Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe.

www.leipa.de

Über Voith Paper
Voith Paper ist ein Konzernbereich von Voith und der führende Partner und Wegbereiter der Papierindustrie. Durch ständige Innovationen optimiert Voith Paper den Papierherstellungsprozess. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von ressourcenschonenden Produkten, um den Einsatz von Energie, Wasser und Faserstoffen zu reduzieren. Außerdem bietet Voith Paper ein breites Service-Portfolio für alle Sektionen des Papierherstellungsprozesses an.

Über das Unternehmen
Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867, ist Voith heute mit rund 20.000 Mitarbeitern, 4,3 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.*
* Ohne den nicht fortgeführten Konzernbereich Voith Industrial Services.

Ansprechpartner

Nenad Nemarnik

Leiter Marketing und Vertriebskoordination

 

t +49 89 5529966-2045

Ansprechpartner

Oliver Berger

Manager Product & Corporate Communication EMEA, Key Account VP

 

t +49 7321 37-2847

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA