Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
14.02.2018

XcelLine von Voith: Höchste Performance vom Full-Line-Supplier für die Tissue-Fertigung

  • Großer Nachfrageanstieg bei XcelLine Tissue-Maschinen seit 2015
  • Herausragende Technik gepaart mit einfacher Bedienbarkeit
  • Voith ist Full-Line-Anbieter von der Finanzierung bis zum Service
Die im Jahr 2016 in Taiwan in Betrieb genommene TM 16 von Cheng Loong produziert mit einer dampfbeheizten Trockenhaube in jeder Minute bis zu 2.001 Meter Tissue.
Die XcelLine Papiermaschinen von Voith machen die Fertigung von Tissue-Papier deutlich effizienter. Seit 2015 haben Kunden weltweit mehr als 20 Anlagen gekauft, darunter auch die schnellste Tissue-Maschine mit dampfbeheizter Trockenhaube der Welt.

Erst Ende August 2017 unterzeichnete The Navigator Company, einer der führenden Zellstoff- und Papierhersteller in Europa, einen Vertrag mit Voith über die Lieferung einer neuen XcelLine Fertigungslinie zur Herstellung von Tissue. Mit der Anlage, die ab dem zweiten Halbjahr 2018 mit der Produktion beginnt, setzt Voith den Erfolg seiner XcelLine fort. Seit 2015 hat das Unternehmen über 20 neue Maschinen an Hersteller von Hygienepapieren verkauft und zahlreiche Aufträge zur Modernisierung von Anlagen mit XcelLine Komponenten erhalten. Ein eindeutiger Indikator, dass die Produzenten weltweit auch in den kommenden Jahren mit einer gesteigerten Nachfrage nach Tissue rechnen. Auch die globale Papiermarkt-Studie „World Paper Markets up to 2030“ der Pöyry Management Consulting bestätigt den Aufwärtstrend. Danach soll sich der jährliche Bedarf an Tissue-/Hygieneprodukten weltweit um bis zu 2,9 Prozent erhöhen.

Die hohe Nachfrage nach Voith XcelLine Tissue-Maschinen belegt das große Vertrauen und die Zufriedenheit der Hersteller in die neue Generation der Papiermaschinen von Voith. Schließlich sind alle Komponenten der XcelLine darauf ausgelegt, bei minimalem Energieverbrauch eine maximale Effizienz zu gewährleisten. Beispielsweise durch schnellere Fertigung: Die neue Linie für The Navigator Company ist für eine Betriebsgeschwindigkeit von 2.000 m/min ausgelegt. Technologisch ist diese auf dem neuesten Stand. So gehören zur Ausstattung zahlreiche Komponenten und Systeme, die neben der Energieeffizienz auch die Bedienerfreundlichkeit steigern, beispielsweise durch ein Pluralis Refiningsystem, einen MasterJet Stoffauflauf, einen EvoDry Y Yankee-Trockenzylinder aus Stahl und eine EcoHood T Trockenhaube. Zum Lieferumfang zählen auch Papermaking 4.0-Funktionen inklusive der Einbindung der Automatisierungsplattform ComCore. Diese digitalen Technologien ermöglichen es, die Anlageneffizienz zu optimieren, Energiekosten zu senken sowie Papierqualität und Prozesssicherheit zu steigern. Vor allem die Prozesssicherheit ist in vielen boomenden Märkten gefragt: „Die Nachfrage nach Tissue wächst stark in Ländern, in denen die Hersteller oftmals nur schwer qualifizierte Mitarbeiter finden. Daher legen wir großen Wert auf eine einfache und sichere Bedienung unserer Maschinen und bieten zudem umfangreiche Schulungen an“, erklärt Dr. Martin Tietz, Global Product Manager Tissue bei Voith.

Diese Prinzipien der Voith Ingenieure garantieren den Kunden reibungslose Projekteabläufe. Beeindruckende Erfolgsgeschichten waren die schnellen Inbetriebnahmen von vier XcelLine Maschinen im Jahr 2017 bei Lee & Man in China. Vier Tage reichten aus, bis die TM 12 mit maximaler Geschwindigkeit produzieren konnte. Bei der TM 11 vergingen gerade einmal 18 Minuten zwischen „Stoff auf Sieb“ und „Papier am Roller“ womit alle Rekorde gebrochen wurden.

Auch die im Jahr 2016 in Betrieb genommene TM 16 von Cheng Loong in Taiwan setzte in technischer Hinsicht neue Maßstäbe: Mit einer dampfbeheizten Trockenhaube produziert sie in jeder Minute bis zu 2.001 Meter Tissue und ist damit die schnellste Maschine ihrer Art. Diese dampfbeheizte Trockenhaube ist nur eine von zahlreichen Innovationen von Voith, die Papierqualität und Fertigungseffizienz steigern. Zahlreiche dieser Entwicklungen sind bei vielen Tissue-Produzenten längst Standard in der Produktion. So wie die Schuhpresse, die auch andere Hersteller von Papiermaschinen entweder in Lizenz bauen oder direkt bei Voith zukaufen.

Im Oktober hat Voith Paper die Inbetriebnahme der neuen XcelLine-Tissue-Maschine VTM 3 abgeschlossen, die an den in Shawano in den USA ansässigen Tissue- und Spezialpapierhersteller Little Rapids Corporation geliefert wurde.
Neben den herausragenden Technologien spielt gutes Projektmanagement beim Bau von Neuanlagen für eine schnelle Inbetriebnahme eine entscheidende Rolle. Die neue VTM 3 von Little Rapids konnte im Oktober 2017 den Produktionsbetrieb sechs Tage vor dem vertraglich vereinbarten Termin aufnehmen, wodurch die Stillstandszeit des Werks von Papier zu Papier gerade einmal 30 Tage betrug – das heißt, vom Abbau der bisherigen Anlagen bis zum Aufbau und Anfahren der neuen Maschine. Zusätzlich zu dieser außergewöhnlichen Leistung war bereits die zweite Jumborolle von verkaufsfähiger Qualität, und die Maschine erreichte innerhalb der ersten Betriebswoche ihre maximale Betriebsgeschwindigkeit. „Wir sind sehr stolz auf die Teamarbeit, die alle Beteiligten geleistet haben, um den Neubau innerhalb eines sehr engen Zeitrahmens sicher auszuführen. Darüber hinaus ist die Leistung, die wir in dieser frühen Phase der Inbetriebnahme der Maschine beobachten, äußerst vielversprechend, und wir sind optimistisch, dass unsere Kunden die zusätzliche Kapazität und die Qualitätsverbesserungen schätzen werden, die wir mit dieser Investition erreicht haben“, erläuterte Ron Thiry, Vice President und General Manager der Little Rapids Corporation.
Voith bietet mit zahlreichen Technologien einen umfangreichen, zuverlässigen und schnellverfügbaren OnSite Yankee-Service.
Grund für die reibungslosen Inbetriebnahmen und die hohe Kundenzufriedenheit ist zum großen Teil das Projekt- und Produktmanagement der Voith Ingenieure. Unter dem Stichwort Process Line Package (PLP) können Kunden eine neue Anlage quasi „schlüsselfertig“ beziehen. Das Paket beinhaltet alle für den Betrieb notwendigen Komponenten und Aggregate sowie ausführliche Schulungen der Mitarbeiter. Auch für die Finanzierung eines Projekts bietet Voith Lösungen an. Der große Erfahrungsschatz des Voith Konzerns mit Großprojekten in aller Welt erleichtert die auf den Kunden maßgeschneiderte Erstellung eines Finanzierungsrahmens. Ebenso gibt es ein breit aufgestelltes Service-Portfolio, mit dem Voith den gesamten Lebenszyklus einer XcelLine Maschine begleitet. Besonders mit dem OnSite Yankee-Service bietet Voith zahlreiche Technologien, die einen umfangreichen, zuverlässigen und schnell verfügbaren Service beim Kunden direkt vor Ort gewährleisten.
Das Technology Center Tissue in São Paulo, Brasilien dient Kunden und Voith Ingenieuren zur Entwicklung neuer Technologien.
Im Tissue Technology Center in São Paulo, Brasilien können Voith Kunden auf eine modular aufgebaute Versuchsmaschine zugreifen, die das gesamte Produktspektrum abdeckt – von Standard- bis hin zu strukturierten Premium-Sorten. Zudem ist es mit einer Stoffaufbereitung und einer Wasseraufbereitungsanlage ausgestattet. Mit maßgeschneiderten Versuchsreihen werden neue Tissue-Produkte zielgerichtet entwickelt und zur Marktreife gebracht. Voith bietet seinen Kunden seit mehr als 20 Jahren einzigartige Möglichkeiten neue Technologien zu testen und so Investitionsrisiken senken.

Voith Paper ist ein Konzernbereich von Voith und der führende Partner und Wegbereiter der Papierindustrie. Durch ständige Innovationen optimiert Voith Paper den Papierherstellungsprozess. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung von ressourcenschonenden Produkten, um den Einsatz von Energie, Wasser und Faserstoffen zu reduzieren. Außerdem bietet Voith Paper ein breites Service-Portfolio für alle Sektionen des Papierherstellungsprozesses an.

Voith ist ein weltweit agierender Technologiekonzern. Mit seinem breiten Portfolio aus Anlagen, Produkten, Serviceleistungen und digitalen Anwendungen setzt Voith Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 19.000 Mitarbeitern, 4,2 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Matthias Herms

Voith GmbH & Co. KGaA

Global Market Communication Manager

 

t +49 7321 37 2749

Stakeholderbefragung 2018 - Voith GmbH & Co. KGaA


Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Stakeholderbefragung 2018 teilzunehmen.

Ziel der Befragung ist es zu erfahren, wie Sie Voiths Auswirkungen auf sein Umfeld beurteilen und wo Sie Verbesserungspotenziale in der Nachhaltigkeitsleistung sehen.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird knapp 10 Minuten in Anspruch nehmen.


Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?

Ja
RIGHT OFFCANVAS AREA