Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

SensoTension Revision

SensoTension Revision

Geringer Bespannungsverschleiß, bessere Papierqualität

Das Spannsystem SensoTension hat sich sowohl für die Sieb- als auch für die Filzspannung bewährt. Exakte Wartung durch Voith-Fachpersonal stellt die zuverlässige Spannung sicher.

Die Wartung des Spannsystems in der Pressenpartie (SensoTension P) und in der Trockenpartie (SensoTension) unterscheidet sich leicht aufgrund der Bauweise. In der Pressenpartie empfiehlt Voith die jährliche Überprüfung des Spindel- mutterspiels, der Gleitelemente am Spannwagen sowie der Endlagenschalter an der Laufschiene. In den Trockenpartien werden die Kettenspannung am Spannwagen alle drei Monate und die Befestigungsschrauben des Schwenktriebs alle sechs Monate gewartet. Zusätzlich sollten alle zwölf Monate die Endschalter der Laufschiene und der Drehmomentsstütze überprüft werden. Bei Bedarf wechseln Voith-Experten die betroffenen Teile, Motoren oder Getriebe.

Die regelmäßige und sachverständige Instandhaltung des Spannsystems in Pressen- und Trockenpartie reduziert den Bespannungsverschleiß und damit Kosten.

RIGHT OFFCANVAS AREA