Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Scharfenberg Frontsysteme

Mehr als eine ganzheitliche Lösung.

Scharfenberg Frontsysteme. Mit Sicherheit voraus.

Immer mehr Hersteller von Schienenfahrzeugen verlangen ganzheitliche Lösungen bei der Entwicklung von Frontsystemen. Die Vorteile dieser Systeme sind Funktionalität, Handhabung und Energieverzehr. Damit erfüllen wir den Wunsch nach Modularisierung und Standardisierung von Funktionen und Schnittstellen.

Unsere Scharfenberg Frontsysteme sind ideal an die Anforderungen der Aerodynamik sowie der Fahrzeugoptik angepasst. Je nach Kunde und Geschwindigkeit entwickeln und testen wir die Frontsysteme individuell. So lassen sich stoßdämpfende Elementen, ein- und ausfahrbare automatischen Kupplungen, Bugklappen und die zugehörige Kinematik kombinieren. Leichte Kollisionen werden durch die Materialien und die Formgebung ohne bleibende Verformung aufgefangen. Alle Module sind funktional, bieten eine gute Handhabung und sind einfach zu warten. Sie haben wenig Gewicht und sind schnell austauschbar. Was zum Beispiel nach einem Unfallschaden besonders wichtig ist. Die Standzeiten werden deutlich reduziert. Die Montage- und Reparaturkosten gesenkt. So fahren Sie mit unseren Scharfenberg Frontsystemen mit Sicherheit voraus.

Ihr Kontakt

Voith Turbo GmbH & Co KG

Gottfried-Linke-Straße 205 38239 Salzgitter, Germany

 

t Phone +49 5341 21-02

Ihr regionaler Ansprechpartner

Faserverbund-Schienenfahrzeugköpfe der Galea Serie

Für Personenzüge bis 200 km/h haben wir ein Crashkonzept entwickelt, das trotz erheblicher Gewichtsreduktion alle Sicherheitsanforderungen der EN 15227-Norm erfüllt. Der Energieverzehr ist hier bereits in die Struktur des Fahrzeugkopfes integriert, der vorwiegend aus Faserverbundwerkstoffen besteht. Ein Konzept, das geringes Gewicht, hohe Sicherheit und variables Design kombiniert.

Vorteile

  • Höhere Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit durch erhebliche Gewichtseinsparung und Recyclingmöglichkeiten
  • Hohe Sicherheit durch Erfüllen der Normen zu Kollisionssicherheit und Brandschutz
  • Austauschbare Energieverzehrelemente
  • Kurze Montagezeiten durch Modulbauweise
  • Einfache Anpassung an unterschiedliche Fahrzeuggeometrien durch variables Design

Bugnasenmodule

Bugnasenmodule finden beim Bau von Hochgeschwindigkeitszügen immer mehr Verwendung. Sie bieten den Vorteil leichter und schneller Austauschbarkeit, vermindern Montage- und Reparaturkosten sowie Standzeiten.

Sie sind an die Aerodynamik und Fahrzeugoptik angepasst. Sie lassen sich mit dem Einbau stoßdämpfender Elemente, ein- und ausfahrbaren automatischen Kupplungen, Bugklappen und der zugehörigen Kinematik kombinieren. Kollisionen leichter Art werden durch Verwendung geeigneter Materialien und Formgebung ohne bleibende Verformung aufgefangen.

Bugklappen

Bugklappen schützen die Kupplung vor Verschmutzung und bieten deutlich mehr Schutz für andere Verkehrsteilnehmer. Ungekuppelt liegt die Kupplung hinter den geschlossenen Bugklappen. Gefaltet oder einteleskopiert ragt sie nicht mehr aus der Fahrzeugfront heraus. Das verbessert die Aerodynamik erheblich. Zum Kuppeln öffnen sich die Bugklappen automatisch und die Kupplung fährt aus.

Kupplungs- und Bugklappensteuerung

Kupplungs- und Bugklappensteuerung, ohne Abdeckung

Die mikroprozessorgesteuerte Kupplungs- und Bugklappensteuerung übernimmt die koordinierte Steuerung sämtlicher Aktoren der Kupplung und Bugklappen. Damit bietet sie Fahrzeugseite eine einfache Kontroll- und Diagnoseschnittstelle. Diese ist auf wenige Signale beschränkt und reduziert den Verkabelungsaufwand sowie den Funktionsanteil des Fahrzeugs erheblich.

Die robuste Kupplungs- und Bugklappensteuerung (KBS) kann im Unterflurbereich oder direkt in der Bugnase montiert werden.

Optional ist ein Datenbusanschluss zum Fahrzeug lieferbar. Zu Wartungszwecken an der KBS sind eine Service-Schnittstelle und Wartungssoftware erhältlich.

Prallelemente

Durch den Einsatz von Prallelement-Systemen sind Schienenfahrzeuge erheblich sicherer. Das Prallelement ist nach dem Baukastenprinzip modular aus standardisierten Bauteilen aufgebaut. Es kann flexibel an individuelle Anforderungen angepasst werden. Im Schadensfall ist es schnell und einfach ausgetauscht.

  • Unterziehschutz durch geringen Abstand zur Straße
  • Minimierung von Personenschäden durch dämpfende Frontverkleidung
  • Schutz bei Frontalauffahrunfällen durch Stoßbügel und regenerativen Energieverzehr
  • Schutz der Unfallbeteiligten durch einknick- oder einziehbare Kupplung

RIGHT OFFCANVAS AREA