This site uses cookies which allow us to give you the best browsing experience possible. To find out more, please see our Privacy Policy.

Menu
05/18/2015

Voith Industrial Services in Rüsselsheim unterstützt DKMS

Mitarbeiter von Voith Industrial Services lassen sich typisieren. Die Aktion wird von der Hanns-Voith-Stiftung finanziell unterstützt.
Alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland laut der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ein Mensch an Blutkrebs. Ob Kind oder Erwachsener – keiner ist vor dieser Krankheit sicher. Das Problem: Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale von Patient und Spender nahezu 100%ig übereinstimmen – genau das macht die Suche so schwierig, denn die Wahrscheinlichkeit, einen passenden Spender zu finden, liegt bei 1: 20.000 bis zu 1: mehreren Millionen. Daher gilt: Je mehr Menschen mitmachen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spender gefunden wird.

Wunsch zur Typisierung der Mitarbeiter kam aus den eigenen Reihen

Am 13. Mai 2015 hat Voith Industrial Services rund 250 bis 300 Mitarbeiter am Standort Rüsselsheim dazu aufgerufen, die „Nadel im Heuhaufen“ zu finden. Unter dem Motto „gemeinschaftlich Gutes tun“ fand die Typisierungsaktion im Rahmen eines Mitarbeitergrillfests statt. Hierbei hatte jeder Gast die Möglichkeit, sich mithilfe eines einzigen Wangenabstriches bei der DKMS registrieren zu lassen. Oliver Schmitz, Vertriebsleiter bei Voith Industrial Services initiierte das Projekt und das Team vom Standort Rüsselsheim erklärte sich bereit, die Organisation der Veranstaltung zu übernehmen. Die Aktion wird von der Hanns-Voith-Stiftung finanziell unterstützt.

Der Rüsselsheimer Standort von Voith Industrial Services betreut vorrangig namhafte Automobilhersteller in den Bereichen infrastrukturelle und technische Facility Services, technische Reinigung, Produktionsinstandhaltung, Werkzeug- und Betriebsmittelbau, innerbetriebliche Logistik sowie Toolmanagement und Maschinenservice.

Wie geht es weiter?

Sollten die Gewebemerkmale eines Spenders mit denen eines Patienten übereinstimmen, folgt eine eingehende Untersuchung. Grundsätzlich gibt es zwei Methoden, Stammzellen zu spenden: mittels peripherer Stammzellentnahme (stationär; wird in 80% der Fälle durchgeführt) oder Knochenmarkentnahme (unter Vollnarkose; wichtig: nicht Rückenmark).

Weitere Informationen:
http://www.dkms.de

Über Voith Industrial Services:
Voith Industrial Services, ein Konzernbereich der Voith GmbH, gehört zu den führenden Anbietern technischer Dienstleistungen für Schlüsselindustrien wie Automotive, Energie, Chemie und Petrochemie sowie Engineering. 2013/2014 hat das Unternehmen mit rund 18.500 Mitarbeitern weltweit an mehr als 170 Standorten einen Umsatz von 1,18 Mrd. € erwirtschaftet.

Über die DKMS:
Seit 1991 arbeitet die DKMS daran, für Patienten weltweit den passenden Spender zu finden. Die DKMS sucht und vermittelt Stammzellenspender für Menschen mit Blutkrebs und anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems.

Contact

Julia Schreiber

Head of Communications

 

t +49 711 7841 174

Stakeholder Survey 2018 – Voith GmbH & Co KGaA


We cordially invite you to participate in our Stakeholder Survey 2018.

Its aim is to find out how you evaluate Voith's economic, social and environmental impacts and where you see improvement potentials in terms of the company’s sustainability performance.

The Survey Questionnaire will take around 10 minutes to complete.


Would you like to take part?

Yes
RIGHT OFFCANVAS AREA