Pressemitteilungen

27.04.2012

Voith St. Pölten öffnet bei der "Langen Nacht der Forschung" seine Tore

Heidenheim, St. Pölten, 27. April 2012: Der Technologiekonzern Voith zeigt erstmals im Rahmen der "Langen Nacht der Forschung" (heute, 27.04., 16:30 - 00:00 Uhr) seine Forschungsentwicklungen in den Bereichen Papier, Energie und Transport. Die Voith-Geschäftsbereiche Paper, Turbo und Hydro geben in der Fertigungshalle (2.500 m2), die im vergangenen Jahr eröffnet wurde, Einblicke in ihre aktuellen und innovativen Projekte.

Zur Großansicht

"Voith ist einer der wichtigsten Arbeitgeber in St. Pölten, daher wollen wir Interessierten bei der "Langen Nacht der Forschung" zeigen, welche Projekte wir entwickeln und vorantreiben, um weiterhin ein attraktives Unternehmen zu bleiben. Durch unser langjähriges Know-how sind wir mit unseren rund 1.100 MitarbeiterInnen in St. Pölten bestrebt, Innovationen voranzutreiben, um noch effizienter und effektiver bei der Produkt- und Projektentwicklung zu sein. Wir freuen uns bei dieser Gelegenheit die Maßstäbe, die Voith in den Märkten Energie, Öl und Gas, Papier, Rohstoffe, Transport und Automotive setzt, den Menschen in der Region zu präsentieren", sagt Dr. Leopold Heninger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Voith Hydro St. Pölten.

Zukünftige Technologien der Stromerzeugung
Voith Hydro, einer der weltweit führenden Anbieter von Ausrüstungen und Dienstleistungen im Bereich der Wasserkraft, wird interessierten Besuchern aufzeigen, wie saubere Energie aus der Steckdose kommt. In einer spektakulären 3-D-Präsentation haben Sie die Möglichkeit, als Wasserteilchen durch eine Turbine zu schwimmen.

Voith Hydro stellt im Werk in St. Pölten unter anderem aktuell drei Pelton-Laufräder für ein Kraftwerk in Russland inklusiv Zubehör her. Diese 4,2 Meter und je 23 Tonnen schweren Laufräder sind auch in der Fertigungshalle ausgestellt. Ein Ziel von Voith ist es, Innovationen im Bereich Energiegewinnung voranzutreiben. Daher werden neben der Wasserkraft auch Technologien zur Stromerzeugung aus Meeresenergie entwickelt.

Innovationsmaßnahmen zur Optimierung des Papierherstellungsprozesses
Voith Paper wird die Besucher zum Thema "Papier, ein nachhaltiges Produkt" informieren und anhand einer Papiermaschine, einer Walze, verschiedenster aufgelöster Stoffe sowie Altpapier- und Zellstoffwürfel demonstrieren wie Papier entsteht. Durch laufende Innovationen beim effizienten Einsatz von Energie, Wasser und Faserstoffen optimiert Voith den Papierherstellungsprozess.

Voith Turbo: Effiziente Produkte für die Senkung des Energieverbrauches
Voith Turbo setzt auf innovative und effiziente Produkte beim Transport und liefert elektromechanische Antriebskomponenten für Schienenfahrzeuge vom Stromabnehmer bis zu den Rädern. Die Besucher der "Langen Nacht der Forschung" können selbst eine Straßenbahn an einem Fahrzeugsimulator steuern und erfahren, wie man mit unterschiedlichen Fahrweisen den Energieverbrauch eines Schienenfahrzeuges steigern oder senken kann.

Über das Unternehmen
Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit über 40.000 Mitarbeitern, 5,6 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in mehr als 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Pressemitteilung (0.09 MB)

Ansprechpartner

Alexandra Cahak

Voith Hydro GmbH & Co. KG

+43 2742 806 22661