Pressemitteilungen

25.05.2012

Voith Retarder zum fünften Mal "Beste Marke"

Wieder einmal steht der Voith Retarder als "Beste Marke" auf dem Siegertreppchen: In diesem Jahr wählten die Leser der Fachzeitschriften "lastauto omnibus", "trans aktuell" und "Fernfahrer" das bewährte Bremssystem für Lkw und Busse auf Platz eins. Die Preisverleihung fand am Donnerstag, 24. Mai in der Stuttgarter Staatsgalerie statt. In insgesamt 22 Kategorien wurden Produkte verschiedener Hersteller nach den Kriterien Markenqualität, Markenbekanntheit und -sympathie prämiert.

Wieder einmal steht der Voith Retarder als "Beste Marke" auf dem Siegertreppchen: In diesem Jahr wählten die Leser der Fachzeitschriften "lastauto omnibus", "trans aktuell" und "Fernfahrer" das bewährte Bremssystem für Lkw und Busse auf Platz eins. Die Preisverleihung fand am Donnerstag, 24. Mai in der Stuttgarter Staatsgalerie statt. In insgesamt 22 Kategorien wurden Produkte verschiedener Hersteller nach den Kriterien Markenqualität, Markenbekanntheit und -sympathie prämiert. In der Kategorie Retarder setzte sich die hydrodynamische und verschleißfrei arbeitende Dauerbremse von Voith durch. Das Retarderteam von Voith freut sich über das Vertrauen, das uns die Nutzfahrzeugbetreiber und -fahrer entgegenbringen und mit der erneuten Auszeichnung bestätigen. Bei der stetigen Weiterentwicklung des Retarder s setzt Voith neben Wirtschaftlichkeit und Sicherheit vor allem auf Nachhaltigkeit.

Für Lkw- und Busfahrer, die täglich mehrere Stunden auf der Straße unterwegs sind, ist der Retarder ein Garant für Sicherheit. Sie können sich darauf verlassen, dass die Betri ebsbremsen im Notfall kalt und voll einsatzfähig sind. Insbesondere Fuhrparkbetreiber legen großen Wert auf den wirtschaftlichen Aspekt und Nachhaltigkeit bei der Wahl des Retarders. Für sie bietet er ökologische und ökonomische Vorteile zugleich: Er steigert die Durchschnittsgeschwindigkeit des Fahrzeugs und senkt den Kraftstoffverbrauch. Mehr als 600 000 ausgelieferte Voith Retarder belegen dies eindrucksvoll.

Bei einer Laufleistung von 1,5 Millionen Kilometern müssen Fahrzeuge ohneRetarder je nach Einsatzgebiet bis zu fünfmal häufiger in die Werkstatt, umBremsscheiben und -beläge erneuern zu lassen. Somit rechnet sich dieAnschaffung eines Retarders oftmals schon nach 1 - 2 Jahren. Mit demRetarder kann außerdem die Bremsstaubemission um 80 Prozent verringertwerden. Neben dem klassischen Retarder, der mit dem Betriebsmedium Ölarbeitet, hat Voith Turbo zwei Aquatarder für die schwere Nutzfahrzeugklassebis 40 Tonnen im Portfolio. Diese werden mit der Kühlflüssigkeit desFahrzeugs betrieben und sind wartungsfrei. Für die leichteren Nutzfahrzeugevon 7,5 bis 16 Tonnen bietet Voit h den wartungsfreien Magnetarder an.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten En ergie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffeund Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als40 000 Mitarbeitern, 5,6 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50Ländern der Welt eines der große n Familienunternehmen Europas.

Pressemitteilung (0.02 MB)

Ansprechpartner

Rainer Schopp

Voith Turbo

+49 7321 37 8388