Spezialschiffe

Spezielle Aufgaben brauchen spezielle Boote

Nach vorne ist es weit. Sehr weit. Von seinem Fahrstand aus kann der Kapitän die Spitze seines Schubverbandes kaum sehen.

Fast einen halben Kilometer lang ist der Transportzug auf dem Wasser, 42 voll beladene, motorlose Bargen schiebt das Boot vor sich her. Skipper-Alltag auf der Geraden, eine echte Herausforderung, macht der Fluss eine Biegung. Für das sichere Manövrieren hat der Kapitän aber ein Assistenzschiff an der Spitze des Zugs als Hilfe.

Immer wenn exaktes Manövrieren im Vordergrund steht, zeigt der Voith Schneider Propeller (VSP) seine Überlegenheit gegenüber konventionellen Bootsantrieben. Und das in Häfen, auf Flüssen und auch auf hoher See. Bei rauen Bedingungen durch Wind, Wellen oder Strömung gilt dies umso mehr.

Der VSP ist damit für viele Arten von Spezialschiffen das bestmögliche Antriebssystem. Zumal die Propeller auch so betrieben werden können, dass die Rollstabilität zunimmt. Das bedeutet, das Schiff liegt auch bei schwerer See vergleichsweise ruhig im Wasser. Damit eignet sich das System zum Beispiel für:

  • Tonnenleger, die Markierungsbojen für Seestraßen exakt positionieren müssen
  • Schwimmkräne, maritime Bergungs- oder Konstruktionsarbeiten
  • Bohrschiffe, die exakt positioniert werden müssen
  • Passagierschiffe wie zum Beispiel Fähren, die ständig an- und wieder ablegen
  • Assistenzschubboote, die an verschiedenen Stellen eines aus motorlosen Bargen bestehenden Schubverbandes mit Hilfe des VSP Steuerkräfte zum exakten Manövrieren erzeugen

Voith Schneider Propeller sind also der passende Antrieb für Spezialschiffe aller Art. Mit VSP spart man durch schnelleres Manövrieren Zeit und ist damit effizienter unterwegs.

Dank Voith Schneider Propeller zieht das Bow Steering Module den Verband kraftvoll und sicher durch die Kurve.

Tonnenleger 

Tonnenleger

Diese Tonnen an der exakten Position zu verankern, erfordert höchste Präzision beim Manövrieren des Schiffs. Bei Wind, Wellen und wechselnden Strömungen muss das Boot einen Punkt auf See halten können, bis die Arbeit beendet ist.

Eine Aufgabe, für die Voith Schneider Propeller (VSP) als Antrieb gut geeignet sind. Viele Tonnenleger arbeiten deshalb mit zwei VSP als Doppelantrieb im Heck oder mit jeweils einem an Bug und Heck. Je nach Aufgabe und Größe des Schiffs.

Der Antrieb mit Voith Schneider Propellern erleichtert die Installation der Markierungsbojen, weil

  • sich durch die exakte Manövrierbarkeit des Boots die Tonnen genau positionieren lassen
  • das Schiff durch VSP seine Position exakt und so lange wie nötig halten kann
  • alle nötigen Manöver wie Drehen auf der Stelle oder das Traversieren
  • auf ein zusätzliches Bugsteuerorgan verzichtet werden kann
  • die Strecken zu den Einsatzorten schnell gefahren werden können

Auch auf See gibt es Straßen.  

Zumindest in Landnähe orientieren sich die Kapitäne an bestimmten Routen. Die Grenzen dieser Wasserstraßen sind mit im Grund verankerten, weit sichtbaren Tonnen markiert. Optisch angezeigt werden so auch Untiefen oder Meerengen.

mehr erfahren schließen

Bow Steering Module

Bow Steering Modul

Motorlose Bargen sind oft zu so genannten Schubverbänden aneinander gekoppelt. Zum Beispiel beim Transport von Kohle oder Eisenerz. Ein Schiff schiebt dabei die anderen Schiffe des Verbandes. Diese Verbände bewegen sich schwerfällig, sind ungelenk und nur schwer und sperrig durch Biegungen des Flusses zu manövrieren. Hier ist das Bow Steering Module (BSM) eine gute Hilfe. Das BSM ist ein Assistenzschubboot. Angetrieben von zwei Voith Schneider Propellern kann es an verschiedenen Stellen des Verbandes durch seine große Steuerkraft Manövrierarbeit leisten. Am häufigsten wird das BSM an der Spitze eines Schleppverbandes positioniert. Teilweise sogar ferngesteuert und führerlos.

Mit dem BSM können Schubverbände schneller, exakter und sicherer manövrieren. Bis zu 30 Prozent Zeitersparnis sind bei einer vergleichbaren Fahrt eines Schubverbandes mit BSM möglich.

Das Bow Steering Module wurde auf der Work Boat Show in den USA als „Schiff des Jahres 2001“ ausgezeichnet.

mehr erfahren schließen

Schwimmkräne

Farasan

Dabei stehen sie fest auf dem Boden. Das gilt aber nur an Land. Schwimmkräne verrichten zwar die gleiche Arbeit, ihre Basis ist aber das Wasser. Sie sind damit beweglich.

Schwimmkräne sind vielfältig im Einsatz: allgemeine Bergungsarbeiten, Aufbau und Wartung von Windkraftanlagen, das Verladen schwerer Güter oder Reparaturarbeiten gehören zum Spektrum. Die Arbeitsplätze der Plattformen liegen in Häfen oder auf hoher See. In beiden Revieren ist es wichtig, dass der Schwimmkran exakt seinen Zielort ansteuern kann. Dort angekommen sollte er ohne Fixierseile oder Schleppboote seine Position halten können.

Kräne wuchten tonnenschwere Lasten von unten nach oben oder von einer Position zur anderen.

Mersey Schiffskran

Ein VSP im Heck und ein zweiter leicht diagonal versetzt im Bug der pontonförmigen Schiffe ermöglichen den maritimen Schwerarbeitern exaktes und sicheres Manövrieren. Und das Halten der Position ohne Hilfe. Daher können Arbeiten schneller erledigt werden. Das spart am Ende Zeit.

Wegen dieser speziellen Anforderungen sind Schwimmkräne ein ideales Anwendungs- gebiet für den Voith Schneider Propeller (VSP).

mehr erfahren schließen

Ihr Kontakt

Voith Turbo GmbH & Co. KG
Alexanderstraße 2
89522 Heidenheim, Germany

Postfach 2011
89510 Heidenheim, Germany

Tel. +49 7321 37-4099
Fax +49 7321 37-7580
vspmarine@voith.com

Parts & Service
aus einer Hand.

Fokussiert auf Ihren Erfolg.



Druckschriften

ITS 100 Bow Steering Module with VSP

ITS 100 Bow Steering Module with VSP

Download PDF