Duostabilisatorwalze EvoRun S

Duostabilisatorwalze EvoRun S

Zuverlässige Streifenüberführung ohne Seilführung

Der EvoRun S hält die Papierbahn auf dem Trockensieb, führt sie durch die Trockenpartie und garantiert so einen stabilen Bahnlauf.

Duostabilisatorwalzen vom Typ EvoRun S haben einen gebohrten Walzenmantel. Zur Evakuierung des Walzeninneren und der parallelen Zone zwischen Duostabilisatorwalze und Duostabilisatorkasten wird ein Unterdruck aufgebaut. Dazu ist das System führerseitig mit einer Vakuumpumpe verbunden. Die Abdichtung dieser Zone erfolgt über Dichtplatten. Der Unterdruck wird zur Ablösung des Siebes vom Trockenzylinder, zur Ansaugung von Papier und Sieb an die EvoRun S und zur Übergabe des Siebes an den nachfolgenden Trockenzylinder genutzt. Zur Streifenüberführung ist eine 500 mm breite Transferzone auf Führerseite in Walze und Duostabilisatorkasten integriert.

Zusammen mit dem Duostabilisatorkasten stellt die Duostabilisatorwalze EvoRun S eine zuverlässige Streifenüberführung ohne Seilführung sicher.