Aerating Turbine Technologie

Aerating Turbinen Technologie- Belüftende Turbinen

Voith ist führender Anbieter von Belüftungslösungen, mit denen die Aufnahme von gelöstem Sauerstoff unterhalb des Wasserkraftwerks erhöht wird. Damit adressieren wir ein häufiges Problem, dem die Betreiber von Wasserkraftwerken ausgesetzt sind: Das Wasser in den Unterläufen vieler Reservoirs enthält zu wenig gelösten Sauerstoff.

So genannte Niederdruckbereiche unterhalb des Laufrades können häufig dafür genutzt werden, um während des Betriebs Umgebungsluft in die Turbine zu saugen. Diese als Auto-Venting Turbines bezeichneten Anlagen sind eine besonders wirtschaftliche Mehtode, dem Wasser große Mengen Sauerstoff beizumischen.

Es gibt in der Regel drei verschiedene Optionen für die Belüftung durch eine Auto -Venting Turbine: die verteilte, zentrale oder periphere Belüftung. Die Belüftungsleistung wird von der Wechselwirkung zwischen den hereinströmenden Luftblasen und dem Umgebungswasser bestimmt, da diese die Drücke an der Lufteinleitstelle die daraus resultierenden Luftströme sowie die effiziente Aufnahme des gelösten Sauerstoffs und die Turbinenleistung beeinflusst.

Bei jedem Projekt fließen standortspezifische Eigenschaften ein, sowie die geplante Konstruktion der Anlage und die gewünschte Betriebsart. Anhand dieser Faktoren werden hausinterne Berechnungen zur Luftblasenmodellierung durchgeführt.  Auf dieser Grundlage bietet Voith den Kunden diejenigen Belüftungslösungen an, die das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis bieten: So viel Aufnahme und so wenig Kosten wie möglich.

 

Zur Großansicht
Belüftendes Laufrad von Voith: Schlitze an der Austrittskante des Blatts gewährleisten eine maximale Verteilung der Luftblasen.