Menü
Digitale Produktionslinie bei Voith Composites

Voith Composites

More than lightweight - Verwirklichen Sie Ihre Vision mit CFK-Leichtbaulösungen

Die einzigartige Entwicklungs- und Fertigungskompetenz bei Voith Composites sowie die herausragenden Eigenschaften von Faserverbundwerkstoffen bieten maximale Wertschöpfung für Ihr Unternehmen.

Kontaktieren Sie uns! Weitere Infos in unserer Broschüre

Unsere Produkte

    Digitale Produktionslinie Industrie 4.0
    CARBON/EpoxiD HALBZEUGE FÜR Tooling
    Carbon4Tool

    Wir liefern Ihnen mehrlagige, hoch drapierbare Carbon/ Epoxid-Halbzeuge in 300x300mm für die Vereinfachung und Beschleunigung Ihrer CFK-Werkzeugfertigung. Unsere Online-Qualitätskontrollen garantieren dabei durchgängig hohe Qualität. Durch Einsatz von Carbon4Tool werden Handarbeit und menschliche Fehler drastisch reduziert und Ihr möglicher Output deutlich gesteigert – um bis zu 75%. Geringe Losgrößen ermöglichen zudem einen Just-in-Time-Materialverbrauch. Auch maßgeschneiderte Tooling Kits erhältlich.

    Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen
    Maßgeschneiderter Stack hergestellt von Voith Composites
    PREPREG STACKS FÜR Bauteile
    Carbon4Stack

    Wir entwickeln und fertigen kundenspezifische Prepreg Stacks aus CFK und GFK in einem vollständig automatisierten Verfahren. Unsere eigenentwickelte Technologie ermöglicht eine endkonturnahe Faserablage mit lokalen Verstärkungen in beliebigen Faserwinkeln. Die innovativen Carbon4Stack Halbzeuge führen zu einer deutlichen Reduktion von manueller Arbeit und von Verschnitt, und sind geeignet für die Weiterverarbeitung in Presse, Autoclav und OoA. Auch verfügbar als Carbon4Visual dank sehr guter Oberflächenqualität und Drapierbarkeit.

    Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen
    CFK-Wickelprodukte
    WALZEN, WELLEN und H2-Tanks
    CFK-Wickelprodukte

    Unsere Carbon4Roll und Carbon4Shaft Produkte werden in einem hochpräzisen Wickelverfahren hergestellt. Die Carbon- oder auch Glasfasern werden von der Spule abgewickelt, durch ein Harzbad geführt und auf den Wickelkern gewickelt. Wir fertigen Walzen und Wellen mit Längen bis 13 m, Durchmessern bis 1,2 m und Wandstärken bis 70 mm. Darüberhinaus arbeiten wir derzeit an der Entwicklung von Carbon4Tank, einem Wasserstoff-Hochdruckbehälter (Typ 4) für die Nutzfahrzeugindustrie.
     

    Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

    Unsere Märkte

      Erfahren Sie mehr über unsere derzeitigen Anwendungsfelder und erfolgreich implementierte Projekte: 

      Automotive

      Carbonfaser Rückwand Audi
      Strukturkomponente
      Audi A8 CFK-Rückwand

      Die Rückwand wurde eigens für den Audi A8 entwickelt und ist das größte Bauteil der Fahrgastzelle. Durch die optimierte Faserablage mit 6 bis 19 Carbonfaserschichten trägt sie wesentlich zur Torsionssteifigkeit des Fahrzeugs bei. Hergestellt wird die Rückwand auf einer von Voith Composites entwickelten Fertigungslinie, die für etwa 65 000 Bauteile jährlich ausgelegt ist. Auf der JEC World 2018 wurde diese digitale Fertigungslinie mit dem JEC Innovation Award 2018 ausgezeichnet.

      DIGITALE FERTIUNGSLINIE MIT JEC AWARD 2018 AUSGEZEICHNET
      Class A-fähige Prepreg Stacks
      Sichtbauteil
      Class A-fähige Prepreg Stacks

      Unsere vorimprägnierten Carbon4Stack und Carbon4Visual Halbzeuge finden dank ihrer sehr hohen Drapierbarkeit und Oberflächenqualität (kein Print Through) Einsatz in Class A- und Sichtcarbonanwendungen. Üblicher Weise notwendige Nacharbeitsschritte können dabei drastisch reduziert oder sogar eliminiert werden.

      Wasserstoff-Hochdruckbehälter aus CFK
      Für die Anwendung in Brennstoffzellen-Fahrzeugen
      Carbon4Tank: Wasserstoff-Hochdruckbehälter aus CFK

      Voith Composites arbeitet an der nächsten Generation der Wasserstoff-Hochdruckbehälter (700 bar) für Brennstoffzellen-Fahrzeuge. Die Senkung der Prozesskosten ist hier in Kombination mit neuen Behälterkonzepten von entscheidender Bedeutung. Qualitative Ergebnisse werden durch die Finite-Elemente-Methode (FEM) und Wickelsimulationen sowie durch begleitendes Qualitätsmanagement während der Entwicklung sichergestellt. Durch die geringe Entfernung zu den Prüfständen können darüber hinaus die Entwicklungsschleifen kurz gehalten werden.

      Industrie

      CFK-Walzen
      Papierindustrie
      Carbon4Roll: CFK-Walzen für die Papier- und Folienindustrie

      Leitwalzen aus Stahl werden oft oberhalb ihrer Leistungsgrenze betrieben, was zu Vibrationen und thermischen Deformationen führen kann. Im Gegensatz zu Stahl können Festigkeit und Steifigkeit von CFK-Walzen ohne Veränderungen des Bauraums an die spezifischen Anforderungen angepasst werden. Zusätzlich sorgt die deutlich geringere Dichte für eine signifikante Gewichtsreduzierung. Darüber hinaus bieten CFK-Komponenten eine Vielzahl weiterer Vorteile, wie zum Beispiel die geringe thermische Ausdehnung oder exzellente Laufeigenschaften. Typische Anwendungsbeispiele für Composites in der Papierindustrie sind daher diverse Leitwalzen entlang des gesamten Papierherstellungsprozesses.

      CFK Antriebswelle
      Diverse Industrien
      Carbon4Shaft: CFK-Antriebswellen für hohe Anforderungen

      Aufgrund seiner hohen spezifischen Steifigkeit und Festigkeit ist CFK hervorragend als Werkstoff für Antriebswellen geeignet. Die hohe Leistungsfähigkeit ermöglicht in vielen Fällen eine Reduzierung der Gesamtkosten für die Anlage. Durch die Fertigung in einem Stück können kostenintensive Lagerstellen vermieden werden. Durch ihr günstiges Verhältnis von Steifigkeit zu Dichte erreichen CFK-Wellen eine deutlich höhere biegekritische Drehzahl als Stahlwellen.

      CFK-Auftragsbalken
      Papierindustrie
      CFK-Auftragsbalken für die Auftragseinheit SpeedSizer AT

      Der SpeedSizer AT verbessert gezielt die Papiereigenschaften, Penetration und Oberflächenabdeckung in der Papierherstellung. Herkömmliche Auftragköpfe werden aus rostfreiem Stahl, Stahl oder Gusseisen hergestellt. Durch thermische Einflüsse verursachte Durchbiegungen am Auftragkopf können bei der Herstellung gestrichener Papiere zu minderwertigen Querprofilen führen. Die Verwendung von CFK ermöglicht einen optimalen Filmauftrag mit hervorragenden Strichgewicht-Profilen in Längs- und Querrichtung unter allen Betriebsbedingungen. Der CFK-Balken macht ein temperaturabhängiges Heizsystem für die Gewährleistung der Formstabilität überflüssig. Über den gesamten Lebenszyklus werden optimale Profile erreicht, gleichzeitig wird der Energieverbrauch reduziert.

      CFK-Blätter für den Voith Inline Thruster
      Marine
      CFK-Blätter für den Voith Inline Thruster

      In Kooperation mit Voith Turbo wurden CFK-Rotorblätter für den Voith Inline Thruster (VIT) aus CFK gefertigt. Dies setzt neue Maßstäbe für Beschichtungen zur Vermeidung von Kavitation. Darüber hinaus zeichnen sich die Blätter durch einen hohen UD-Anteil aus.

      Luftfahrt

      CFK Duct Segment
      Strukturkomponente
      CFK Duct Segment

      Voith Composites entwirft und produziert Komponenten für die Luft- und Raumfahrtindustrie, einschließlich Sitzkomponenten, Tanks, Verkleidungen, Staukästen und Ducts. Durch den Einsatz von Carbonfasern ist die gezeigte Strukturkomponente temperaturstabil, hoch belastbar und unglaublich leicht.

      Sprechen Sie mit uns über Ihre Vision!

      Unsere Preform-Technologien

        Voith Roving Applicator

        Voith Roving Applicator (VRA)

        Voith Roving Applicator (VRA)

        Der Voith Roving Applicator (VRA) ist eine vollautomatisierte Faserdirektablagemaschine mit hohen, skalierbaren Ablageraten. Auf der JEC World 2017 wurde die VRA-Technologie mit dem JEC Innovation Award ausgezeichnet.

        In diesem Verfahren werden kostengünstige Rohstoffe wie unbehandelte Rovings und Binderpulver eingesetzt, um im Rahmen der vollautomatisierten Preform-Fertigung endkonturnahe, trockene Stacks herzustellen. Der VRA gewährleistet eine effiziente Fertigung von Bauteilen, auch mit individueller Faserverteilung und lokalen Verstärkungen.

        VRA GEWINNT JEC INNOVATION AWARD 2017

        Voith Roving Applicator NextGen

        Voith Roving Applicator (VRA) NextGen

        Voith Roving Applicator (VRA) NextGen

        Im Gegensatz zur ersten Generation des VRA ist kein Binder mehr erforderlich – die Fasern können direkt mit dem Harz imprägniert werden. Die Prozesskette wird dadurch weiter verschlankt und das Handling der Werkstücke vereinfacht, insbesondere, wenn diese innerhalb derselben Fertigungslinie bearbeitet werden.

        Filament Winding Prozess

        Filament Winding bei Voith Composites

        Filament Winding Prozess

        Das Faserwickeln (Filament Winding) ist ein hochpräzises Verfahren zur Fertigung von Walzen und Wellen: Die Fasern werden von einer Rovingspule abgewickelt, im Harzbad imprägniert und anschließend auf einen Wickelkern gewickelt. Das Wickellaminat wird im Ofen getempert, wo das Harz reagiert und aushärtet. Dies verleiht der Faserverbundstruktur ihre Steifigkeit und Festigkeit. Zum Schluss wird der Kern aus der Verbundwalze entnommen.

        Voith Prepreg Winding

        ​Voith Prepreg Winding (VPW)

        Voith Prepreg Winding (VPW)

        VPW ist eine Wickeltechnik für die Massenproduktion von Composite-Preforms und -Bauteilen für eine besonders effiziente Fertigung von Stacks. Mehrere Rovings werden parallel verarbeitet und mit Harz imprägniert. Anschließend werden in einem speziellen Wickelverfahren zweidimensionale Preforms hergestellt. Diese werden dreidimensional vorgeformt und gehärtet. Abhängig vom Wickelmuster können beim Wickeln Ablageraten von bis zu 140 kg pro Stunde erreicht werden.

        Je nach Bedarf sind verschiedene Härteverfahren möglich: (Hochdruck-)Harzinjektion, Flüssigformpressen oder Prepreg-Formpressen.

        Forschung und Entwicklung

          Wir erweitern unsere Kompetenz fortlaufend – durch eigene Entwicklungsprojekte sowie durch Kooperationen mit unseren Partnern in Forschung und Industrie.

          Entwicklungs- und Produktionszentrum bei Voith Composites

          Entwicklungs- und Produktionszentrum

          Voith Composites ist das CFK-Entwicklungs- und Produktionszentrum des Voith-Konzerns. An zwei Standorten entwickeln unsere hochqualifizierten Experten Maschinen für die Prototypenfertigung bis zur Serie. Wir setzen modernste Entwicklungswerkzeuge ein:

           

          • Konstruktionen mit CATIA und Inventor
          • FE­-Simulationen mit ANSYS und Abaqus
          • Werkstoffanalysen mit DMTA, TGA, CT und Mikroskopie
          • ThinPly
          Struktur- und Prozesssimulation bei Voith Composites

          Engineering

          Durch unsere in konkreten Kundenprojekten und kontinuierlicher Forschung gewonnene Expertise können wir in jeder Phase des Entwicklungsprozesses umfassende Unterstützung leisten. Bei Bedarf führen wir von Beginn an Machbarkeits- und Konzeptstudien für Composite-Bauteile, Werkzeuge und Sondermaschinen durch. Wir entwickeln die Ideen unserer Kunden im gewünschten Detailumfang: von der mechanischen Konstruktion (CAD) über die Struktur- und Prozesssimulation (FEA) bis zur virtuellen Faserablage. Die spezifischen Eigenschaften der Composites und die Kosteneffizienz der Herstellungsverfahren werden dabei nie außer Acht gelassen.

          Voith Composites - More than lightweight: Your expert for CFRP stacks

          Voith Composites - More than lightweight: CFRP rolls

          Kontaktieren Sie unsere Experten

            Anna Pointner

            Head of Sales

             

            t +49 89 32001 861

            Carolin Cichosz

            Head of Engineering

             

            t +49 89 32001 827

            Marco Göttinger

            Head of Hydrogen

             

            t +49 89 32001 846

            Immer auf dem neuesten Stand: Social Media & News

              RIGHT OFFCANVAS AREA