Die WinDrive-Technologie

Mit der WinDrive-Technologie erzeugen Sie Windstrom zuverlässig und auf einzigartige Weise. Kern der Technologie ist der WinDrive, ein hydrodynamisch regelbares Getriebe. Der WinDrive öffnet den Weg mit bewährten, direkt gekoppelten Synchrongeneratoren Strom in Kraftwerksqualität zu erzeugen. In der Windenergieanlage gibt es keine störanfällige Leistungselektronik (umrichterlos).

Zwei Komponenten des WinDrive bestimmen dessen Funktion: ein Planetengetriebe, kombiniert mit einem hydrodynamischen Drehmomentwandler. Das Planetengetriebe ist als Überlagerungsgetriebe ausgeführt. Der WinDrive wandelt die Drehzahl des Windrotors in eine konstante Drehzahl für den Generator.

Die WinDrive-Technologie vermindert die Kapital- und Betriebskosten der Windenergieanlage. Gleichzeit steigt der Energieertrag. Die Kosten pro erzeugter Kilowattstunde (Cost of Energy, CoE) sinken.

联系方式

福伊特驱动中国
上海华锦路265号
201108

电话: +86 21 24087688
传真: +86 21 64428610
windrive@voith.com

Ihr Kontakt

Voith Turbo Wind GmbH & Co. KG
Voithstraße 1
74564 Crailsheim, Germany

Tel. +49 7951 32-1867
Fax +49 7321 37-138149
windrive@voith.com

Technische Daten

Leistungsklasse 2 - 20 MW
Eingangsdrehzahlen Variabel
Ausgangsdrehzahlen Konstant;
1.500 min-1 bei 50Hz Netzfrequenz oder
1.800 min-1 bei 60Hz Netzfrequenz

Zur Großansicht
Antriebsstrang einer Windturbine mit WinDrive, Leistungsbereich 2 bis 20 MW

Vorteile und Nutzen

  • Der WinDrive dämpft dynamische Lasten, die in ungünstigen Fällen im Antriebsstrang auftreten. Mit den reduzierten dynamischen Lasten verlängern Sie die Lebensdauer des Hauptgetriebes und anderer Komponenten des Antriebsstrangs um bis zu 12%.
  • Die hydrodynamische Leistungsübertragung im WinDrive ist verschleißfrei und im Prinzip gleich wie die aerodynamische Leistungsübertragung. Der WinDrive hat eine hohe Lebensdauer – größer als die Lebensdauer der Windenergieanlage.
  • In der Windenergieanlage gibt es keine störanfällige Leistungselektronik. Der Mean-Time-Between-Failure-Wert (MTBF) aller im Betrieb befindlichen WinDrive liegt bei 25 Jahren (Stand Mai 2012). Damit senken Sie die Fehlerrate um bis zu 19%. Ohne die empfindliche Leistungselektronik ist Ihre Windturbine für nahezu alle Standorte mit üblichen und besonderen Anforderungen geeignet – und das ohne zusätzliche Technik.
  • Ein direkt netzgekoppelter Standard-Synchrongenerator erzeugt den elektrischen Strom in Kraftwerksqualität. Ihre Windenergieanlage erfüllt alle gegenwärtigen und zukünftigen Netzanforderungen (Grid Codes) – ohne zusätzlichen Aufwand. Einer Koppelung Ihrer Windenergieanlage an Schwach- oder Inselnetze steht ebenfalls nichts im Wege.

Typische Einsatzbereiche

  • Leistungs- und Drehzahlregelung im Antriebsstrang von Windenergieanlagen

Technische Informationen

Zwei Komponenten des WinDrive bestimmen dessen Funktion: ein Planetengetriebe, kombiniert mit einem hydrodynamischen Drehmomentwandler.

Prinzipieller Aufbau des WinDrive

  • Der WinDrive befindet sich im Antriebstrang der Windturbine zwischen Hauptgetriebe und Generator.
  • Das Planetengetriebe besteht aus dem Sonnenrad, den umlaufenden Planetenrädern und dem Hohlrad. Die Planetenräder sind auf dem Planetenträger gelagert.
  • Der Drehmomentwandler besteht aus drei Hauptbauteilen: Pumpenrad, Turbinenrad und gleichmäßig verstellbare Leitschaufeln. Ein abgedichtetes Gehäuse umschließt diese Bauteile und ist mit Flüssigkeit gefüllt.
  • Das Pumpenrad ist mit der Abtriebswelle des WinDrive verbunden. Das Turbinenrad ist mit dem Hohlrad des Planetengetriebes verbunden.

Prinzipieller Aufbau des WinDrive

  • Der Windrotor treibt über das Hauptgetriebe den Planetenträger an. Die Planetenräder treiben das Sonnenrad an.
  • Das Sonnenrad treibt über die Abtriebswelle den Generator und das Pumpenrad des Drehmomentwandlers an.
  • Das Pumpenrad beschleunigt die Betriebsflüssigkeit, die das Turbinenrad antreibt. Die Betriebsflüssigkeit strömt über die Leitschaufeln zurück in das Pumpenrad.
  • Die Leistungsübertragung im Drehmomentwandler ist verschleißfrei. Die Stellung der Leitschaufeln bestimmt die übertragene Leistung.
  • Der WinDrive überträgt den Hauptteil der Leistung direkt vom Windrotor zum Generator. Der Drehmomentwandler zweigt lediglich einen kleinen Teil dieser Leistung ab. Die abgezweigte Leistung wird auf das Planetengetriebe zurückgeführt und treibt das Hohlrad an.
  • Das Planetengetriebe summiert die Leistung vom Windrotor und die zurückgeführte Leistung wieder auf, so dass das Sonnenrad mit konstanter Drehzahl dreht. Damit ist die Generator-Drehzahl konstant.

Anwendungen

Service

An Ihre Betriebskosten haben wir während der gesamten Entwicklung des WinDrive gedacht. Höchste Verfügbarkeit bei geringstem Instandhaltungsaufwand ist unser Anspruch.
 

Haben Sie Fragen zum Service?

Die Ingenieure und Techniker des weltweiten Voith-Service-Netzwerks sind für Sie da. Wir haben in allen Regionen der Welt lokale Service- und Vertriebs-Niederlassungen.

更多 关闭

Druckschriften



刊物

Voith WinDrive for Large Converterless Wind Turbines

Voith WinDrive for Large Converterless Wind Turbines

下载 PDF
Voith WinDrive

Voith WinDrive

下载 PDF
更多 关闭