Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerkl√§rung.

Menü
29.07.2014

SMM 2014: Hohe Effizienz und dynamisches Positionieren mit Antriebssystemen und Schiffskonzepten von Voith

Voith präsentiert auf der diesjährigen SMM in Hamburg Antriebssysteme und Schiffskonzepte mit dem Fokus auf hohe Effizienz und dynamisches Positionieren auch unter herausfordernden Bedingungen. In Halle A4, Stand 203, ist neben einem Voith Schneider Propeller auch der als Bugstrahlruder einsetzbare Voith Inline Thruster 850 ausgestellt. Der Voith Linear Jet, ein elektrischer Steuerstand sowie verschiedene Schiffsmodelle mit Voith Antriebssystemen runden den Messeauftritt ab.
Mit dem Voith-Schneider-Propeller manövrieren weltweit viele Schiffe sicher und präzise
Die Rohstoff- und Energiegewinnung auf dem offenen Meer gewinnt weltweit an Bedeutung. In der Folge werden nicht nur mehr Offshore-Windkraftanlagen errichtet, sondern auch Öl- und Gasbohrplattformen, die regelmäßig mit Personal, Frischwasser und Bohrmaterial versorgt werden müssen. Die dafür eingesetzten Plattformversorgungs- und Installationsschiffe stattete Voith in den letzten Jahren vermehrt mit Antriebssystemen aus. Für ein metergenaues Positionieren kommen neben dem Voith Schneider Propeller (VSP) als Hauptantrieb bei größeren Schiffen auch immer häufiger Voith Inline Thruster (VIT) als Bugstrahlruder zum Einsatz.

Der Voith Inline Thruster überzeugt durch eine hohe Laufruhe und kann weiter vorne am Bug angebracht werden

" data-title="" data-class="img-responsive" data-resources="[{paths: ['js/vendor/ofi.browser.js'] }]" data-init="(function($elm) { objectFitImages(); $elm.on('new.source.responsiveImage', function() { objectFitImages(); }); })">

Der Voith Inline Thruster überzeugt durch eine hohe Laufruhe und kann weiter vorne am Bug angebracht werden

Mit neuen Schiffskonzepten greift Voith die Stärke seiner Antriebe beim dynamischen Positionieren (DP) auf und verbindet sie mit optimal abgestimmten Designs. Das als Modell präsentierte Konstruktionsschiff "High Flow 4" ermöglicht den DP-Einsatz bei Strömungen von bis zu zehn Knoten und soll so den Offshore-Markt revolutionieren. Der Katamaran wird von vier VSP angetrieben, verfügt über eine Decksfläche von rund 1.000 Quadratmetern und ist auf die Installation von Unterwasserturbinen spezialisiert.

Für einen robusten und geräuscharmen Antrieb sorgt der Voith Linear Jet.
Ähnlich effektiv ist das Schiffskonzept des Maintainers, das ebenfalls im Modell ausgestellt wird und das Voith zusammen mit der NavConsult der SCHRAMM group entwickelte. Das Service-Schiff schließt die Lücke zwischen den derzeit genutzten Katamaranen und großen Offshore-Versorgern für die Installation und Wartung von Windkraftanlagen. Mit DP 2 ausgestattet, überzeugt das Maintainer-Konzept durch einen sicheren Überstieg auf die Anlagen bei einem Wetterfenster von bis zu 2,5 Metern signifikanter Wellenhöhe. Auch hier ermöglicht die Kombination aus zwei VSP sowie zwei Bugstrahlrudern VIT 850-200 das exakte dynamische Positionieren im Windpark.

Das Konstruktionsschiff "High-Flow 4" ermöglicht den DP-Einsatz bei Strömungen von bis zu zehn Knoten
Zusätzlich zeigt Voith einen VSP der Größenklasse 10. Die universalen Einsatzmöglichkeiten eines solchen Antriebes in Offshore-Anwendungen ebenso wie für Schlepper oder Fähren machen nicht zuletzt die ausgestellten Schiffsmodelle des Plattformversorgers Edda Fides, des neuen Walk-to-Work Vessels des Logistikanbieters Royal Wagenborg sowie des Voith Wassertreckers (VWT) Shinano deutlich.

Die Shinano ist der erste Voith Wassertrecker mit einer kompletten elektronischen Steuerung. Welche Verbesserungen mit dieser VSP Steuerung einhergehen, wird auf dem Messestand auch anhand der ausgestellten Steuerung sichtbar: die Fahrstandsebene wurde überarbeitet und Brückenkomponenten wie Joystick, Steuerrad und Fahrtgeber ergonomisch gestaltet. Neben der optimierten Bedienbarkeit bietet das System zusätzliche Energieeinsparungen, die durch eine direkte Ansteuerung der Proportionalventile und den Wegfall eines separat installierten Hydraulikaggregates erreicht werden. Mittlerweile stattete Voith neben Offshore Versorgern auch Fährschiffe erfolgreich mit der elektronischen Steuerung aus.

Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH, ist der Spezialist für intelligente Antriebslösungen und Systeme. Kunden aus zahlreichen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Bergbau und Metallbearbeitung, Schiffstechnik, Schienen- und Nutzfahrzeuge setzen auf Spitzentechnologie von Voith Turbo.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 43.000 Mitarbeitern, 5,7 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Nadine Queiser

Manager Internal & External Communications

 

t +49-7321-37-2802
RIGHT OFFCANVAS AREA