Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
22.06.2015

Voith liefert Phasenschieber für das Riel-Projekt von Manitoba Hydro

MONTREAL. Voith Hydro Kanada hat gemeinsam mit Konsortialpartner Stuart Olson den offiziellen Zuschlag für das Projekt „Riel Phasenschieber“ des Energieversorgers Manitoba Hydro erhalten. Das Projekt umfasst die Entwicklung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von vier Phasenschiebereinheiten mit einer Blindleistung von jeweils 250 MVAr einschließlich der zugehörigen Nebenanlagen sowie der baulichen Strukturen.
Das Umspannwerk von Riel liegt am Kreuzungspunkt wichtiger Hochspannungsleitungen.
Das Umspannwerk Riel befindet sich in der Nähe von Winnipeg (der Hauptstadt der kanadischen Provinz Manitoba) am Kreuzungspunkt wichtiger Hochspannungsleitungen. Die Phasenschieber sind erforderlich, um die Netzstabilität zu gewährleisten, denn die großen Kraftwerke befinden sich Hunderte von Kilometern entfernt von den Ballungsräumen mit hohem Energieverbrauch. Diese Phasenschieber sind im Prinzip mit Horizontalgeneratoren vergleichbar. Beim Riel-Projekt sind die Einheiten der Phasenschieber versiegelt, um die Kühlung mithilfe von Wasserstoff zu ermöglichen. Sie erzeugen keine „echte“ Energie; es sind keine Turbinen angeschlossen. Vielmehr stabilisieren die Phasenschieber das Netz von Manitoba Hydro mithilfe von Blindleistung (MVar).

„Wir sind sehr stolz und freuen uns, bei diesem innovativen Projekt mit unserem Konsortiumspartner Stuart Olson zu kooperieren. Dieses wichtige neue Referenzprojekt eröffnet Voith Hydro sehr gute neue Marktchancen für Phasenschieber, nicht nur in Kanada, sondern auch weltweit“, so William Malus, President und CEO von Voith Hydro Inc. (Kanada).

Der Start der Bauarbeiten wird 2015 erfolgen, und die vier Anlagen werden voraussichtlich im Jahr 2018 in Betrieb genommen. Voith ist der Konsortialführer und hat den größten Anteil am Lieferumfang des Projekts.

Das Unternehmen leitet die für die Inbetriebnahme erforderlichen Maßnahmen, während der Konsortialpartner Stuart Olson für die Bauarbeiten, die Infrastrukturarbeiten sowie für die mechanischen und elektrischen Nebenanlagen und für die gesamte Anlageninstallation verantwortlich zeichnet.

Voith nahm die vorbereitenden Arbeiten für die Entwicklung dieses Projektes im Jahr 2009 auf. Dank dieser langfristigen Bemühungen war das Unternehmen in der Lage, dem Kunden eine detaillierte Komplettlösung anzubieten. Gerade die Erfahrung in internationalen Kooperationsprojekten sowie die Innovationsfähigkeit des Unternehmens kamen Voith bei der Entwicklung dieses Projekts zugute.

Zur Bedeutung von Wasserkraft
Wasserkraft ist die größte, älteste und dabei zuverlässigste Form erneuerbarer Energieerzeugung. Sie leistet weltweit einen unverzichtbaren Beitrag zu stabiler Stromversorgung und damit zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung - in Industrieländern gleichermaßen wie in stark wachsenden Regionen. Zudem trägt Wasserkraft signifikant zu einer klimaschonenden Energiegewinnung bei. Voith ist seit den Anfängen der Wasserkraftnutzung ein führender Anbieter dieser Technologie und entwickelt diese kontinuierlich weiter.

Über das Unternehmen
Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit mehr als 39.000 Mitarbeitern, 5,3 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 50 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.

Ansprechpartner

Dr. Vesna Stirnadel

Voith Hydro Holding

Comunications Manager

 

t +49 7321 37-6529

RIGHT OFFCANVAS AREA