Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test
28.09.2016

Voith Composites will im Automotive-Segment weiter wachsen

  • Technologischer Meilenstein in der effizienten Produktion von carbonfaserverstärkten Bauteilen
  • Kontinuierliches und digital vernetztes Herstellungsverfahren
  • Gemeinsame Entwicklung mit der AUDI AG
Voith Roving Applicator (VRA): Integrierte Direktfaserablage.
Heidenheim/Garching: Voith Composites hat in seinem Werk in Garching die Voraussetzungen geschaffen für die Großserienproduktion von carbonfaserverstärkten Bauteilen (CFK) für Automobilkunden. Dies ist ein Meilenstein in der industriellen Serienproduktion von CFK-Bauteilen.

Die Grundlagen für die Großserienfertigung wurden in der seit 2011 bestehenden Entwicklungspartnerschaft zwischen Voith Composites und dem Automobilhersteller Audi gelegt: Beide Partner hatten vereinbart, carbonfaserverstärkte Bauteile zu entwickeln und hochautomatisiert herzustellen. Ziel der Zusammenarbeit ist der Einsatz in der Großserienfertigung.

„Mit der neuen Produktionslinie setzen wir neue Standards und zeigen, wie die industrielle Serienproduktion von Carbon-Bauteilen mit modernsten Maschinen und Prozessen effizient realisiert werden kann“, sagt Dr. Lars Herbeck, Geschäftsführer von Voith Composites in Garching. „Wir haben ambitionierte Wachstumsziele und wollen unsere CFK-Fertigung gemeinsam mit weiteren Kunden aus dem Automobilbereich ausbauen.“

Wesentliche Alleinstellungsmerkmale der Industrie 4.0-Produktion sind u.a. ein Voith-patentiertes Faserdirektablageverfahren, das mehrere Prozessschritte in einem zusammenführt. Die Anlagen in der gesamten Produktion sind dabei vollständig digital verkettet und automatisiert. Dadurch wird sowohl die Effizienz als auch die Qualität der Fertigung deutlich gesteigert.

Am Standort Garching bei München erarbeitet Voith Composites individuelle Lösungen für Komponenten und industrielle Fertigungsverfahren entlang der gesamten CFK-Wertschöpfungskette für Klein- und Großserien.

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867 ist Voith heute mit rund 20.000 Mitarbeitern, 4,3 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.*
*Ohne den nicht fortgeführten Konzernbereich Voith Industrial Services.

Ansprechpartner

Susanne Speiser

Head of Global Trade Media and Market Communication

 

t +49 7321 37-8497
RIGHT OFFCANVAS AREA