Ein Pionier in der Papierherstellung

Ob Zeitung oder Küchenrolle – weltweit
produzieren Hersteller mit Voith Maschinen

Eine Welt ohne Papier? Undenkbar. Papier ist Informationsträger und Bildungsmedium, praktische Verpackung und wird u. a. als Kosmetiktuch, Papiertaschentuch oder Toilettenpapier zur Körperhygiene eingesetzt. Voith bietet seinen Kunden Technologien und Dienstleistungen für den gesamten Papierherstellungsprozess.

Von der Produktion von Zeitungs- und Zeitschriftenpapier bis hin zur Herstellung von Tissue, das im Alltag als Toilettenpapier, Taschentuch und Küchenrolle dient – die Technologien von Voith kommen in allen Bereichen der Papierindustrie zum Einsatz. Darüber hinaus kümmern sich die Experten von Voith Paper und Voith Industrial Services um die Instandhaltung der Maschinen.

Großteil der weltweiten Papierproduktion läuft auf Voith Maschinen

Die Papierherstellung hat eine lange Tradition bei Voith. Bereits 1859 konstruierte Johann Matthäus Voith den ersten Holzschleifer für die Herstellung von Papier aus Holzfasern. Heute wird ein großer Teil der gesamten Papierproduktion weltweit auf Voith Papiermaschinen gefertigt. Eine immer wichtigere Rolle spielen dabei Technologien für die effiziente, ressourcenschonende Herstellung von Papier.

Neue Verfahren zur ressourcenschonenden Papierproduktion

Als Technologieführer liegt der Fokus von Voith auf Lösungen für geringeren Energieverbrauch, reduzierten Faserbedarf und höhere Flexibilität im Betrieb, um die Anforderungen der Industrie zu erfüllen. So bietet Voith seinen Kunden modernste Technologien zur kostengünstigen und ressourcensparenden Produktion, unter anderem von Hygienepapieren. Im Kompetenzzentrum von Voith Paper im brasilianischen São Paulo entwickelten die Mitarbeiter gemeinsam mit Kollegen im deutschen Ravensburg die sogenannte ATMOS-Technologie zur Herstellung von Premium-Tissue aus 100 Prozent Recyclingfasern.