BHS Integralgetriebe

Integralgetriebe
Zur Großansicht

Das BHS Integralgetriebe ist die zentrale Komponente bei Turbo-Getriebeverdich­tern. Diese Verdichter erzeugen bis zu 250 bar und erreichen ein Ansaugvolumen von bis zu 600.000 m³/h. Die einwellige und mehrwellige Getriebebaureihe von Voith deckt einen Leistungsbereich von 500 kW bis 55.000 kW ab. Übersetzungsverhält­nisse von 1 bis 25 sind möglich.

Wir passen unser Integralgetriebe an Ihre Anwendung und Ihre Anforderungen maßgeschneidert an. Dabei berücksichtigen wir Ihr Antriebskonzept und die Anzahl der Verdichterstufen. Die Lebensdauer von BHS Integralgetrieben beträgt auch des­halb mehrere Jahrzehnte und übertrifft bei regelmäßiger Wartung die Lebensdauer Ihrer Anlage.

Der Wirkungsgrad der BHS Integralgetriebe reicht bis zu 98,5%, bei einwelligen Integralgetrieben bis 99,2%. Unsere Kunden vertrauen seit über 40 Jahren auf BHS Integralgetriebe. Mehr als 2.000 Getriebe dieser Art sind weltweit zuverlässig im Einsatz, zum Teil unter sehr extremen Bedingungen.

Neben dieser Getriebeart bietet Voith auch andere Turbogetriebe an. 

Ihr Kontakt

Voith Turbo BHS Getriebe GmbH
Hans-Böckler-Straße 7
87527 Sonthofen, Deutschland

Vertrieb
Tel. +49 8321 802-825
sales.BHS@voith.com

Servicevertrieb
Tel. + 49 8321 802-826
service-sales.BHS@voith.com

24/7 Notfall-Kontakt
Tel. +49 8321 802-555
hotline.BHS@voith.com

Technische Daten

Leistungsübertragung 0,5 – 55 MW
Drehzahlen bis 55.000 min-1
Nennabtriebsdrehmomente bis 150.000 Nm
Wirkungsgrade bis 98,5% (99,2%)
Übersetzungsverhältnisse 1 – 25
Aufnahme von Verdichterstufen 1 – 8
Gehäuseausführung gegossen, geschweißt
Verzahnung
  • einfachschräg mit Druckkamm (Standard)
  • einfachschräg mit separatem Axiallager
Ausführungsvarianten Für Antriebe mit

  • Elektromotor
  • Dampfturbine
  • Dampfturbine + Elektromotor
  • Expansionsturbine
  • Gasturbine

Vorteile und Nutzen

BHS Integralgetriebe von Voith

  • sind an die Anforderungen des Betreibers angepasst. Die Getriebe bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und optimieren den Kompressorstrang. Dies verbessert den Return-on-Investment Ihrer Anlage.
  • sind zuverlässig. Sie laufen sehr lange ohne ungeplante Stillstände und steigern die Produktivität Ihrer Anlage.
  • haben fachwerk-verstrebte Gehäuse, sind gewichtsoptimiert und trotzdem extrem verwindungssteif. Der komplette Getrieberadsatz überträgt dadurch Kräfte ideal und zuverlässig. Dies reduziert die Belastung des Getriebes und erhöht dadurch die Verfügbarkeit Ihrer Anlage.
  • stellen mit der optimierten Voith-Druckkammtechnologie einen Wirkungsgrad von bis zu 98,5 Prozent bei mehrwelligen Getrieben sicher – auch bei hohen Axial­schüben. Dadurch sparen Sie Energie. Die Betriebskosten sinken und weniger CO2-Emissionen schonen die Umwelt.
  • ermöglichen Ihnen ein flexibles Antriebskonzept. Nutzen Sie die Energiequellen, die Sie zur Verfügung haben – auch in Kombination. So betreiben Sie Ihre Anlage mit der für Sie besten Antriebslösung.
  • sind oft die technisch beste Lösung zur Gasverdichtung. Mit uns als Partner fällt es Ihnen als Anlagenbauer leichter von Inline-Verdichtern auf die Getriebever­dichter-Technologie umzusteigen. Auch bauen Sie Ihr Leistungsportfolio ein­facher aus. Letztlich steigern Sie als Verdichterhersteller, mit uns Ihren Markterfolg.

Typische Einsatzbereiche

Antriebsmaschine:

  • Dampfturbine
  • Elektromotor oder deren Kombination
  • Gasturbine
  • Expanisonsturbine



Industrien:

  • Energieerzeugung (Kraftwerke)
  • Öl & Gas (upstream, midstream, downstream)
  • Petrochemie
  • Chemie
  • Stahl
  • Prüfstände

Technische Informationen

Ein BHS Integralgetriebe besteht aus einem Radsatz und einem extrem verwin­dungssteifen Gehäuse. Der Radsatz besteht aus einem zentralen Großrad, bis zu vier Ritzelwellen und eventuell einem Zwischenrad. Auf den Ritzelwellen befinden sich üblicherweise Druckkämme, die Axialkräfte über das Großrad und dessen Axiallager auf das Gehäuse ableiten. Alle Ritzelwellen laufen in der Regel über der ersten oder zweiten rotordynamisch kritischen Drehzahl.

Der Anlagenbauer montiert seine Verdichterspiralen an das Getriebegehäuse. Im Zentrum jeder Verdichterspirale rotiert ein Verdichterlaufrad, das mit einem Ende der Getrieberitzelwelle verbunden ist. Labyrinth- oder Gasdichtungen verhindern ein Eindringen des Verdichtungsmediums in das Getriebegehäuse.

BHS Integralgetriebe übersetzen oder untersetzen die Eingangsdrehzahl. Über­setzungsgetriebe kommen beispielsweise zwischen Elektromotor und Verdichter zum Einsatz, Untersetzungsgetriebe beispielsweise zwischen Expansionsturbine und Generator. Die Integralgetriebe sind nach unterschiedlichsten Normen aus­geführt: ISO 6336, AGMA 6011, API 613, API 617, API 672. Auch dem Voith Standard, der die Qualitätsanforderungen dieser Normen teilweise übertrifft.