Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Geschäftsführung Voith Hydro

Uwe Wehnhardt

    Vorsitzender Voith Hydro
     

    Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Fachhochschule für Technik in Esslingen war Uwe Wehnhardt ab 1989 bei Procter & Gamble in Crailsheim zunächst in verschiedenen produktionsnahen Funktionen, später als Hauptabteilungsleiter für Personal und Produktion tätig. Für Procter & Gamble arbeitete er außerdem als Werksleiter in Budapest, Ungarn, und in Istanbul, Türkei.

    2002 wechselte Uwe Wehnhardt zur Alfred Kärcher GmbH & Co. KG in Winnenden. Hier war er zunächst Direktor für Logistik und Produktion, ab 2005 dann Direktor "Categorymanagement" Konsumerprodukte.

    2007 kam Uwe Wehnhardt als Geschäftsführer der Voith Paper Rolls GmbH & Co. KG, Heidenheim, verantwortlich für den europäischen Markt, zu Voith. 2010 wurde diese Aufgabe erweitert um den Geschäftsbereich "Fabrics-Europa".

    Uwe Wehnhardt ist seit 2011 Mitglied der Geschäftsführung des Konzernbereichs Voith Hydro in Heidenheim, verantwortlich für den Bereich Order to Cash, was sowohl das Thema Operations, Projektmanagement sowie auch Einkauf umfasst.

    Seit 1. Januar 2016 ist Uwe Wehnhardt Mitglied der Konzerngeschäftsführung und Vorsitzender der Geschäftsführung Voith Hydro.

    Dr. Norbert Riedel

      Zentrale Technik
       

      Nach dem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München war Dr. Norbert Riedel bis zu seiner Promotion im Jahr 1997 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Lehrstuhl für hydraulische Maschinen und Anlagen tätig.

      Er stieg 1998 als Entwicklungsingenieur bei Voith Hydro ein und war in verschiedenen Positionen in der Zentralen Technik tätig. 2003 übernahm er die Leitung der Corporate IT und wurde daran anschließend Chief Information Officer.

      Ab 2006 folgte ein Aufenthalt in den USA als Chief Engineer bei Voith Hydro York, wo Dr. Riedel das Engineering für Generatoren, Turbinen, Automation und Plant-Projekte im Neuanlagen- und Modernisierungsgeschäft leitete.

      2011 wurde Dr. Riedel President und Managing Director des Voith Hydro Engineering Center (VHEC) International. Seit 2013 leitet er als Geschäftsführer die Zentrale Technik des Konzernbereichs.

      Dr. Tobias Keitel

        OTC (Order to Cash)
         

        Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit anschließender Promotion an der Technischen Universität Berlin und dem Erwerb des Master of Business Administration (MBA) an der École Supérieure de Commerce in Paris war Dr. Tobias Keitel unter anderem bei der Boston Consulting Group und der MAN Ferrostaal AG tätig.

        Im Jahre 2010 kam Dr. Keitel als Projektleiter zu Voith Hydro. Seit 2011 war er in verschiedenen Führungsfunktionen tätig und wurde 2014 zum Leiter der Business Unit für neue Großwasserkraftanlagen berufen.

        Seit 2016 ist er Mitglied der Voith Hydro Geschäftsführung, zuständig für den Bereich OTC (Order to Cash) des Konzernbereichs was sowohl das Thema Operations, Projektmanagement sowie auch Einkauf umfasst.

        Martin Andrä

          Verkauf, Marketing, Produkt Management und After Market Business.
           

          Nach dem Studium der Elektrotechnik an der Universität Erlangen-Nürnberg und der Technischen Universität München, bekleidete Martin Andrä von 1983 bis 2000 verschiedene Positionen im Senior Management bei der Siemens AG in Erlangen und in Brasilien.

          Im Jahr 2000 kam er als Mitglied der Geschäftsführung zur Voith Siemens Hydro Kraftwerkstechnik GmbH & Co. KG, der er seit 2003 als Vorsitzender vorstand. 

          Martin Andrä wurde 2010 zum Präsident und CEO der Voith Hydro Shanghai Ltd. in China bestellt. Seit 2015 leitet er als Geschäftsführer die Bereiche Verkauf, Marketing und Produkt Management des Konzernbereichs.

          Stefan Schröder

            Finanzen und Controlling
             

            Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Niederrhein,  Mönchengladbach, war Stefan Schröder von 1990 bis 1991 als Consultant bei der PME Projekt Management Eschbach GmbH in Mönchengladbach tätig. 1992 trat Stefan Schröder in die ABB Calor Emag Schaltanlagen AG, Ratingen, als Leiter des Bereiches Controlling und Rechnungswesen ein.

            Im Jahr 1996 wechselte er zur ABB Landesgesellschaft nach Seoul, Südkorea und verantwortete als Manager Information Systems die landesweite Einführung einer integrierten Unternehmenssoftware. Danach war er für ABB in mehreren kaufmännischen Geschäftsführungspositionen in Ladenburg, Mannheim und der Schweiz tätig. Zuletzt war er für die ABB in Zürich als Leiter Controlling des weltweit tätigen Geschäftsbereiches „Power Generation“ zuständig.

            2009 wechselte Stefan Schröder als Konzernbereichsgeschäftsführer für Finanzen und Controlling zu Voith Hydro nach Heidenheim.

            RIGHT OFFCANVAS AREA