Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü

Bahnstabilisatoren

Optimale Bahnstabilisierung und -überführung

    Mit den Voith Bahnstabilisatoren gehören Faltenbildung, Bahnflattern, Randanhebung, häufige Abrisse oder lange Stillstandszeiten aufgrund von Problemen bei der Bahnüberführung der Vergangenheit an.

    Die Bahnstabilisatoren von Voith garantieren

    • stabile Bahnaufnahme vom Trockner
    • beste Bahnstabilierung
    • sicheres und schnelles seilloses Überführen
    • gute Taschenbelüftung

    Produktportfolio

        Pressenpartie

      Einreihige Trockenpartie

      Zweireihige Trockenpartie B&P Sorten

      Zweireihige Trockenpartie Grafische Sorten

      Bubble Sucker x      
      TransferFoil   x    
      DuoTransferFoil   x    
      ProRelease+ HighEnd   x    
      ProRelease+   x    
      DuoStabilizer   x    
      DuoFoil   x    
      S-Stabilizer   x x x
      VentiPipe   x x x
      VentiBox   x   x

       

      Stabilisatoren – Edelstahl

        Bubble sucker

        Stabiler und faltenfreier Bahnlauf

        Der Blasensauger sorgt in der Pressenpartie für einen stabilen Bahnlauf und reduziert bzw. beseitigt die Blasenbildung der Papierbahn vor dem Einlauf in den Pressnip.

        Mittels Ejektorwirkung generiert der Blasensauger einen Unterdruck von bis zu -150 Pascal unter dem Pressfilz in der Stabilisierungszone. Dadurch wird ein stabiler und faltenfreier Bahnlauf möglich und die Abrisshäufigkeit deutlich reduziert.

        Die Erzeugung und Aufrechterhaltung des Unterdrucks in der gesamten Stabilisierungszone erfolgt durch das Ausblasen von Luft mit hoher Geschwindigkeit in den Düsengeometrien am Einlauf und Auslauf sowie durch seitliche Luftmesser am Blasensauger. Mittels Handklappe kann der Unterdruck manuell in der Zuluftleitung eingestellt werden. Der Blasensauger verfügt über ein wartungsfreundliches Design.

        DuoTransferFoil

        Bahnstabilisierung zwischen Presse und Trockenpartie

        Der DuoTransferFoil mit gebohrter Walze stabilisiert die Bahn am Trockensieb. Durch seinen Einsatz werden Probleme wie Randablösen, Randflattern oder Faltenbildung an der Papierbahn eliminiert.

        Die Bahnstabilisierung durch den DuoTransferFoil erfolgt mittels Unterdruck (bis -350 Pa), der durch die Ventilatorendrehzahl eingestellt wird. Zur seillosen Überführung des Überführstreifens kann im System eine Überführzone von der gesamten Betriebszone abgetrennt werden. Beim Überführvorgang konzentriert sich die Besaugung auf die Überführzone. Abgedichtet wird die Stabilisierungszone über seitliche Luftmesser und eine maschinenbreite Düse am Übergang zum ersten Trockenzylinder. Sie werden über den DuoTransferFoil mit Zuluft versorgt.

        Der DuoTransferFoil mit gebohrter Walze wird zum Halten der Papierbahn am Trockensieb zwischen DuoCentri NipcoFlex Pressen und erstem Trockenzylinder eingesetzt. Der Unterschied zum TransferFoil mit Trockensiebsaugwalze besteht darin, dass die gebohrte Walze keinen Innenkasten besitzt und ihre Besaugung nach dem DuoStabilisator-Prinzip erfolgt. Die Ausführung ohne Innenkasten spart Kosten, zudem wird keine Reservewalze benötigt.

        TransferFoil

        Bahnstabilisierung zwischen Presse und Trockenpartie

        Der TransferFoil dient zur Bahnstabilisierung von der Presse in die Trockenpartie. Probleme wie Randablösen, Randflattern oder Faltenbildung werden durch seinen Einsatz eliminiert.

        Der TransferFoil erzeugt mittels Ejektorwirkung einen Unterdruck bis -350 Pa hinter dem Trockensieb in der Stabilisierungszone. Hierzu ist der Zuluftanschluss an das Zuluftsystem der Luftmesser der folgenden Stabilisatoren angeschlossen. Der Einsatz von TransferFoil nach einer Trockensiebsaugwalze erleichtert das seillose Überführen zum Zwickel zwischen Trockenzylinder und Trockensieb. Zudem bildet sich beim Auflaufen aufgrund der Saugwalze zwischen Trockensieb und Papierbahn keine Luftblase. Durch die mehrteilige Ausführung des TransferFoil kann eine Einstellung der Körper an die Siebauslenkung mittels Unterdruck erfolgen.

        Der TransferFoil wird zum Halten der Papierbahn nach einer Trockensiebsaugwalze zwischen Presse und erstem Trockenzylinder eingesetzt.

        Stabilisatoren – Lackierter Stahl

          ProRelease+ HighEnd

          Leistungsstarke Bahnabnahme und –stabilisierung

          ProRelease+ HighEnd ist ein leistungsgesteigerter ProRelease+ für Hochgeschwindigkeitsmaschinen, die Papier mit niedrigen Flächengewichten produzieren. Er verfügt über separate Abluftsysteme für die Releasezone und die Stabilisator-Walze. Dies ermöglicht eine komplett unabhängige Einstellung der Unterdrücke in der Stabilisator-Walze und in der Releasezone.

          ProRelease+ HighEnd ist mit einem MultiSeal Plus Dichtleistenhalter ausgestattet, um höhere Releasevakua fahren zu können und somit die Bahnabnahme von den Zylindern noch effektiver und schonender zu gestalten. Dadurch kann der Bahnzug bei gleicher Geschwindigkeit reduziert werden, was das Risiko eines Bahnabrisses minimiert. Der Dichtleistenhalter MultiSeal Plus wird quer zur Maschine am Ende der Releasezone angebracht. Sein Design ermöglicht eine Verkürzung der Releasezone, wodurch dort höhere Unterdrücke gefahren werden können. Die horizontale Einstellung kompensiert den Dichtleistenverschleiß, was in einer längeren Lebensdauer der Leisten resultiert. Der ProRelease+ HighEnd Stabilisator verfügt zusätzlich über eine rückseitige Abdichtung quer zur Maschine, um die Papierbahn auch im Bereich Ablauf (von der Stabilisator Walze bis hoch zum nächsten Trockenzylinder) am Sieb zu stabilisieren.

          Der ProRelease+ HighEnd ist serienmäßig mit einer automatischen Reinigungsvorrichtung ausgestattet, welche die Löcher der Stabilisator-Walze mit Druckluft reinigt. Dies stellt eine gute Performance der Stabilisator-Walze sicher und hilft dabei, die Serviceintervalle der Walze zu verlängern.

          Im Vergleich zum Wettbewerb punktet der ProRelease+ HighEnd durch seine mechanischen Abdichtungen mit einem niedrigen Energieverbrauch.

          ProRelease+ HighEnd wird in den ersten Trockengruppen von einreihigen Trockenpartien von Hochgeschwindigkeitspapiermaschinen eingesetzt, welche Papier mit niedrigen Flächengewicht herstellen.

          ProRelease+

          Stabile Bahnabnahme und Erhöhung der Geschwindigkeit

          ProRelease+ verfügt über ein wirtschaftliches und energiesparendes Dichtungssystem, das eine stabile Bahnabnahme in den ersten Trockengruppen gewährleistet. Ein hohes Vakuum in der Releasezone kann den Papierzug bei gleicher Geschwindigkeit reduzieren.

          Das MulitSeal Dichtungssystem bildet die Releasezone und sorgt gezielt für ein hohes Vakuum im Abnahmebereich der Papierbahn vom Zylinder. Dies reduziert die Belastungen, die auf die noch relativ nasse und empfindliche Papierbahn beim Ablösen vom Zylinder wirken. Zudem wird die Runability im besonders sensiblen Bereich der ersten Trockengruppen gezielt verbessert. Weniger Abrisse und eine Steigerung der Geschwindigkeit bei gleicher Zugeinstellung sind die Folge.

          ProRelease+ wird in den ersten Trockengruppen von einreihigen Trockenpartien eingesetzt und sorgt dort für eine stabile Bahnabnahme.

          ProRelease+ Upgrade für optimierte Hochvakuumbedingungen

          Upgrade für ProRelease+

          Das Upgrade für ProRelease+ besteht aus dem neuen Dichtleistenhalter MultiSeal Plus, der über einen integrierten Schiebemechanismus verfügt, mit dem der Halter auf die optimale Betriebsposition eingestellt werden kann. Mit MultiSeal Plus können die Hochvakuumbedingungen optimiert und über einen längeren Zeitraum konstant gehalten oder die Produktionsgeschwindigkeit erhöht werden. Ein weiterer Vorteil ist die Ausdehnung der Standzeit der Dichtleisten auf über ein Jahr. Für ein optimales Zusammenspiel empfehlen wir die Verwendung von SkySeal Plus oder SkySeal Flex Dichtleisten.

          DuoStabilizer

          Erhöhte Runability durch Bahnstabilisierung

          Der DuoStabilizer dient zur Bahnstabilisierung in der einreihigen Trockenpartie. Durch die faltenfreie Bahnführung erhöht sich die Runability der Papiermaschine.

          Bei der Bahnstabilisierung wird die Stabilisatorwalze über den DuoStabilizer besaugt und die Stabilisierungszone über den Bypass der Walze mit Vakuum beaufschlagt. Die Abdichtung der Zone erfolgt durch den wirtschaftlichen und energiesparenden MultiSeal, seitliche Luftmesser und einer Abdichtung zur Walze hin. Die mechanische MultiSeal Dichtung verhindert, dass die mit dem Trockensieb mitgeführte Grenzluftschicht in die Stabilisierungszone gelangen kann. Zur seillosen Überführung des Überführstreifens kann im System eine Überführzone von der gesamten Betriebszone abgetrennt werden.

          Die Trennung erfolgt durch eine fest installierte Trennscheibe in der Walze und einem zusätzlichen Luftmesser in der Stabilisierungszone sowie einer Klappe, die den Absaugbereich der Betriebszone von der Überführzone trennt. Beim Überführvorgang konzentriert sich die Absaugung auf die Überführzone. Dabei wird das zusätzliche Luftmesser mit Zuluft beaufschlagt. Nach der Überführung wird das Luftmesser wieder drucklos geschaltet und die Betriebszone aktiviert. Die Unterdruckeinstellung des DuoStabilizers erfolgt über die Ventilatordrehzahl. Ein manueller Abgleich zwischen den einzelnen DuoStabilizern ist mit einer Handklappe in der Absaugleitung möglich.

          Der DuoStabilizer ermöglicht in der Trockenpartie eine stabile und faltenfreie Bahnführung von Trockenzylinder zu Trockenzylinder. Dadurch werden Bahnzug und Schrumpfen reduziert, zudem kann die Geschwindigkeit gesteigert werden.

          DuoFoil

          Bahnstabilisierung in der einreihigen Trockenpartie

          Im Rahmen von Umbauten an Papiermaschinen mit einreihiger Trockenpartie, welche Trockensiebsaugwalzen (TSSW) im Einsatz haben, kann der DuoFoil zur Bahnstabilisierung über der TSSW installiert werden. Mittels Stabilisierungszone unterstützt der DuoFoil die faltenfreie Bahnführung von Trockenzylinder zu Trockenzylinder. Der Unterdruck in der Stabilisierungszone wird über die Vorsaugzone in der TSSW erzeugt. Dadurch wird die Runability der Papiermaschine erhöht.

          Die Bahnstabilisierung erfolgt mittels Unterdruck (-100 bis -200 Pa) in der Stabilisierungszone. Der DuoFoil erhält somit keinen eigenen Anschluss an das Vakuumsystem. Die Stabilisierungszone wird mittels der MultiSeal Dichtung und den seitlichen Luftmessern abgedichtet. MultiSeal ist eine mechanische Dichtung, die verhindert, dass die mit dem Trockensieb mitgeführte Grenzluftschicht nicht in die Stabilisierungszone gelangen kann. Seitlich wird mit Luftmessern abgedichtet, um die Durchbiegung des Trockensiebes zu kompensieren. Zusätzlich ist eine Abdichtung (Teflon-Schilder) zur Walze hin vorhanden.

          Zur seillosen Überführung des Überführstreifens kann im System eine Überführzone abgetrennt werden. Die Trennung erfolgt mittels einer fest installierten Trennung der Überführzone von der Betriebszone in der Walze und einem zusätzlichen Luftmesser in der Stabilisierungszone. Beim Überführvorgang wird die Absaugung auf die Überführzone konzentriert. Hierzu wird das zusätzliche Luftmesser mit Zuluft beaufschlagt und die Betriebszone abgeschaltet. Nach dem Überführvorgang wird das zusätzliche Luftmesser wieder drucklos geschaltet und die Betriebszone aktiviert.

          S-Stabilizer

          Stabilisierung bei unruhigem Bahnlauf oder Bahnflattern

          Der S-Stabilizer stabilisiert die Bahn bei unruhigem Bahnlauf oder bei Bahnflattern in der zweireihigen Trockenpartie. Durch die gestützte Bahnführung verringert sich zudem die Abrisshäufigkeit.

          Der S-Stabilizer stabilisiert die Papierbahn im Bereich des Trockensiebes. Dabei wird die Trockensiebleitwalze asymmetrisch versetzt, bis sie in die Papierbahn eintaucht. Die Anzahl der Abrisse kann so gesenkt und die Maschinenverfügbarkeit erhöht werden. Die Bahnstabilisierung der Papierbahn erfolgt durch Unterdruck. Dieser wird mittels Ejektorwirkung hinter dem Trockensieb in der Stabilisierungszone erzeugt. Der Unterdruck kann manuell mithilfe einer Handklappe in der Zuluftleitung eingestellt werden. Die mechanische Dichtung MultiSeal verhindert, dass die mit dem Trockensieb mitgeführte Grenzluftschicht in die Stabilisierungszone gelangen kann. Seitlich dichten Luftmesser ab, um die Durchbiegung des Trockensiebes zu kompensieren. Zusätzlich ist eine Abdichtung zur Walze hin vorhanden.

          Der S-Stabilizer ermöglicht durch die Stabilisierung des Bahnlaufs eine Steigerung der Geschwindigkeit.

          Haubenluftzufuhr

            VentiPipe

            Verbesserter Abtransport der Luftfeuchtigkeit

            Das VentiPipe Heißluftblasrohr verbessert die Belüftung in den Siebschlaufen der Trockengruppe. Zudem wird die Feuchtigkeit besser abtransportiert. Eine Hydrolyse an den Trockensieben wird verhindert.

            VentiPipe ist an das Zuluftsystem der Trockenpartie angeschlossen. Über Ausblasöffnungen wird heiße, trockene Luft in die Trockengruppe eingebracht. In der Maschinenmitte wird mehr Luft ausgeblasen, dadurch entsteht eine Querströmung von der Maschinenmitte zu den Rändern. Die trockene heiße Luft nimmt den Wasserdampf auf und transportiert ihn ab. Die Anzahl der eingesetzten VentiPipes richtet sich nach der Anzahl der in einer Trockengruppe enthaltenen Trockenzylinder und der Haubenbilanz. Insgesamt trägt VentiPipe zu einer besseren Trockensiebkonditionierung bei, da durch die kontinuierliche Trocknung des Trockensiebs weniger Schmutz haften bleibt.

            Das VentiPipe Heißluftblasrohr wird in einreihigen Trockengruppen in der oberen Siebschlaufe oberhalb der Trockenzylinder platziert.

            VentiBox

            Verbesserter Abtransport der Luftfeuchtigkeit

            Der Heißluftblaskasten VentiBox dient der Belüftung von ein- und zweireihigen Trockenpartien. Er verhindert ein Randumschlagen der Papierbahn und sorgt für eine bessere Trockensiebkonditionierung.

            Der VentiBox Heißluftblaskasten ist innerhalb der Maschinenstuhlung oder bei einer zweireihigen Trockenpartie auch von Triebseite aus an das Zuluftsystem angeschlossen. Über Ausblasöffnungen wird heiße, trockene Luft in das Trockensieb und die Tasche eingebracht, die den Wasserdampf aufnimmt und die Luftfeuchtigkeit in der Maschine reduziert. Die Luftzufuhr erfolgt verstärkt in der Mitte der VentiBox, dadurch wird die feuchte Luft von der Maschinenmitte zu den Rändern transportiert. Durch diese Querströmung wird das Umschlagen der Papierbahnränder verhindert. Auch Kondensation und Hydrolyse werden durch VentiBox vermieden.

            Der Heißluftblaskasten VentiBox kommt in der ein- und zweireihigen Trockenpartie zum Einsatz.

            Ihr Kontakt – Was können wir für Sie tun?

              Andreas Ziegelwanger

              Global Product Manager

               

              t +49 7321 37 3482

              Für den Erfolg entwickelt

                Umbauprojekt Jass Schwarza PM 1

                Produktionssteigerung dank Bahnstabilisierung und "Clean Design"

                Voith hat im September 2015 die Trockenpartie der PM 1 der Papierfabrik Adolf Jass in Schwarza / Rudolstadt umgebaut. Ziel des Umbaus war es, die maximale Produktionsgeschwindigkeit bei leichten Flächengewichten von 1.400 auf 1.500 m/min zu steigern und gleichzeitig die bereits sehr gute Maschineneffizienz beizubehalten.

                Fundiertes Know-how durch viele erfolgreiche Installationen auf der ganzen Welt

                1700
                S-Stabilizers
                237
                TransferFoils
                698
                ProRelease+
                3337
                DuoStabilizers

                Druckschriften

                  • ProRelease+ Upgrade. Optimierung mit Kombination aus MultiSeal Plus und SkySeal-Familie

                    ProRelease+ Upgrade. Optimierung mit Kombination aus MultiSeal Plus und SkySeal-Familie

                    PDF
                    Deutsch Englisch

                  News

                    Entdecken Sie weitere relevante Produkte

                      RIGHT OFFCANVAS AREA