Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
OnPerformance.Lab

Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Kraftwerksdaten

Kontaktieren sie uns Login OnPerformance.Lab Interact Gratis Webinar

Unsere Lösung für die nächste Stufe der Instandhaltung:
OnPerformance.Lab

    Das OnPerformance.Lab unterstützt die Betreiber von Wasserkraftwerken durch Analysen und Remote-Support die Instandhaltungskosten und Stillstandszeiten zu senken. Unser Expertenteam kombiniert Know-how mit modernster Datenanalyse, um die Wartung und den Betrieb Ihrer Anlage zu verbessern

    Ihre Vorteile durch das OnPerformance.Lab:

    Schnellere Fehlerbehebung in einer frühen Phase
    Durch unseren Service erkennen Sie Ihre Kraftwerksprobleme so früh wie möglich. Das führt zu einer besseren Planung und zur Reduktion ihrer Wartungskosten. Die Anlagenverfügbarkeit wird verbessert.

    Intelligentere Entscheidungen
    Unsere Experten erstellen anhand Ihrer Daten regelmäßig Berichte über den Zustand Ihrer Anlage. Voith bietet eine breite Auswahl an sicheren Datenkonnektivitätslösungen. Die von unseren Experten verwendete Software gewährleistet eine schnelle Bereitstellung der Berichte zu attraktiven Preisen.

    Nutzen Sie Ihre Daten
    Die vollständige Anbindung eines Kraftwerks an eine Cloud verspricht zwar zahlreiche Vorteile, ist jedoch auch mit erheblichen Hürden und Kosten verbunden. Voith kennt die Bedürfnisse der Kraftwerksbetreiber. Basierend darauf bieten wir einen einfach anzuwendenden Prozess ohne millionenschwere Investitionssummen zur Anbindung.

    KONTAKTIEREN SIE UNS LOGIN OnPerformance.Lab Interact
    By connecting your hydropower plant with the OnPerformance.Lab, the generated data can be used smart to increase the machine’s health.
    53
    Wasserkraftwerke werden derzeit durch das OnPerformance.Lab unterstützt
    5
    5
    Prozent Reduktion in den Kosten für ungeplante Stillstände (geschätzt)
    148
    Arten von Anlagesignalen zur Verwendung als Datenquelle
    230
    Algorithmen zur Analyse

    So funktioniert es

      Immer mehr Produkte bieten die Möglichkeit Daten zu erfassen um frühzeitig agieren zu können. Oft fehlt das tiefergehende Wissen um diese Daten auszuwerten. Aus diesem Grund unterstützt Voith seine Kunden mit einem Expertenteam. Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise des OnPerformance.Lab´s.

      In der Weboberfläche OnPerformance.Lab Interact laufen alle Informationen zusammen. Um einen reibungslosen und schnellen Datenaustausch zu gewährleisten, sind mehrere Schritte erforderlich.

      1. Das OnPerformance.Lab-Team begutachtet vor Ort alle Zustandsüberwachungssysteme inklusive der Sensoren.
      2. Der Anlagenbetreiber legt die Analyseschwerpunkte fest und lädt die entsprechenden Daten auf die Plattform OnPerformance.Lab Interact.
      3. Das OnPerformance.Lab-Team beurteilt den Zustand der Anlage und gibt Empfehlungen ab.
      4. Der Anlagenbetreiber prüft die Empfehlungen.
      5. Berichte und Empfehlungen werden in Abhängigkeit von den Kundenanforderungen laufend aktualisiert.

      Report for a power station with status and recommendations.
      OnPerformance.Lab
      Hydroworld Webcast| Zugang zur Aufzeichnung
      Gratis Webcast Aufzeichnung: Digital Health Assessments in Hydropower - How Voith puts data science into practice

      Unsere OnPerformance.Lab-Experten Dr. Alexander Jung und Dr. Matheus Habets diskutierten bei unserem letzten Webinar die neuesten Entwicklungen in der Wartung von Wasserkraftanlagen und wie Data Science in diesem Rahmen eine zukunftsweisende, innovative Lösung liefert. Registrieren Sie sich jetzt und sehen Sie sich die exklusive Aufzeichnung der Live-Veranstaltung an:

      REGISTRIEREN SIE SICH JETZT FÜR DIE Aufzeichnung!

      Anwendungsfälle bei unseren Kunden

        Brasilien

        Unser Service

        Ferndiagnose von übermäßigen relativen Lagerschwingungen des Generators

        Die Herausforderung
        Der Kunde verzeichnete hohe Relativschwingungen am oberen Führungslager des Generators, die mehrfach Alarmmeldungen auslösten. Die Schwingungen lagen im Bereich der Zonengrenze C/D nach ISO 7919-5. Den Mitarbeitern vor Ort war es nicht möglich, die Ursache ohne geplante Stillstandszeit zu ermitteln. Daher wurde Voith gebeten, eine Fehlerdiagnose per Fernzugriff vorzunehmen.

        Der Beitrag von Voith
        Per Fernzugriff auf das Überwachungssystem des Kraftwerks konnte das Service-Team von Voith die relevanten Daten erheben und analysieren. Während der Datenerfassung durchlief die Anlage verschiedene Betriebszustände – vom Regelbetrieb bis zur maximalen Auslastung. Anhand der Daten führte das Team eine vollständige Schwingungsanalyse durch. So konnten die Ursachen für die erhöhten Schwingungen ermittelt und quantifiziert werden: eine Fehlausrichtung der oberen Generatorwelle (60 %) und eine Unwucht des Generatorläufers (40 %).

        Der Kundennutzen
        Voith konnte die Wellenschwingungen durch Auswuchten des Generatorläufers um 35 % reduzieren. Es traten in keinem Betriebszustand mehr Alarmmeldungen auf. Eine weitere Reduktion der Schwingungen durch die Ausrichtung der Welle kann in geeigneter Weise geplant werden. Durch diese Maßnahme konnte vermieden werden, dass die 150-MW-Anlage für einen Zeitraum von mindestens drei Wochen ausfällt, was bei einer ungeplanten Korrektur der Wellenausrichtung der Fall gewesen wäre. So konnten schätzungsweise 226.800 € eingespart werden (unter Zugrundelegung eines durchschnittlichen Produktionsausfalls).

        Deutschland

        Unser Service

        Überprüfung der hydraulischen Maschine einer Pumpturbinenanlage

        Die Herausforderung
        Der Kunde beobachtete im Winter hohe Schwingungen an seiner Maschine und ordnete dies subjektiv einem Problem der Führungslager zu. Voith wurde gebeten, im Rahmen eines Service Vertrages, per Fernzugriff archivierte Daten zu erheben und die beobachteten Schwingungen zu analysieren.

        Der Beitrag von Voith
        Das Service-Team von Voith konnte über das Zustandsüberwachungssystem die relevanten Anlagendaten erheben und analysieren. Die Analyse zeigte, dass die gemessenen Absolutschwingungen an den Stielen zweier Leitschaufeln innerhalb weniger Wochen signifikant anstiegen. Dies deutete als Ursache für die beobachteten Schwingungen auf einen hohen Verschleißzustand der beiden Leitschaufellager hin.

        Der Kundennutzen
        Die Analyse schafft die erforderliche Transparenz für vorausschauendes Handeln in Bezug auf die beiden Leitschaufellager, welche in Abhängigkeit der beobachteten Schwingungspegel während zwei geplanter Maschinenstillstände gezielt getauscht wurden. Durch die Nutzung des Wissens von externen Experten konnten die Probleme mit der Anlage schneller behoben werden. Dadurch wurde die Nutzungszeit gesteigert und der Arbeitsaufwand vor Ort reduziert.

        Rumänien

        Unser Service

        Ferndiagnose von übermäßigen Schwingungen des Pelton-Laufrads

        Die Herausforderung
        An der Maschine traten einige Störungen auf (Schutzsystem stoppte die Anlage automatisch), deren Ursache durch das Personal vor Ort nicht ermittelt werden konnte.

        Der Beitrag von Voith
        Das Service-Team von Voith erhob und analysierte Daten zum Schwingungsniveau sowie die Betriebsparameter. Ein Experte konnte per Fernzugriff nachvollziehen, wie die Düsen beim Kunden während des Betriebs eingesetzt wurden. Die Analyse der Daten ergab, dass die Schwingungen durch ineffizient arbeitende Düsen verursacht wurden. Wir unterstützten den Kunden dabei, ein neues Schema für den Einsatz der Düsen zu entwickeln.

        Der Kundennutzen
        Durch das Korrigieren der Düsen konnten Schäden an der Anlage vermieden und die erwartete Lebensdauer der Wellenstrangkomponenten erhöht werden. Dadurch wurden Kosten in Höhe von schätzungsweise 52.560 € (4 % der Verfügbarkeit) eingespart (unter Zugrundelegung der Produktionsausfälle im europäischen Durchschnitt).

        Mit guten Ideen voran

          Unsere Experten

          Mit dem OnPerformance.Lab holen Sie sich 150 Jahre Technologieerfahrung von Voith ins Haus.

          Dr. Thomas Mahnke
          Globaler Produktmanager
          Dr. Thomas Mahnke

          Thomas ist globaler Produktmanager für die digitalen Services und Co-development Projekte von Voith Hydro, mit Schwerpunkt auf der OnPerformance.Lab Technologie. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler verfügt über mehrjährige Erfahrung als Produktmanager, Dozent und Strategieberater mit Fokus auf Produkt- und Innovationsmanagement im Industrieservice. In seiner Position trägt er die strategische Verantwortung für digitale Dienstleistungen und steht in engem Austausch mit Kunden, Entwicklern und Vertriebsmitarbeitern. 

          Alexander Jung, Technischer Leiter OnPerformance.Lab
          Head of Digital Hydro Solutions
          Dr. Alexander Jung

          Alexander ist verantwortlich für die digitalen technologischen Entwicklungen bei Voith Hydro. Der promovierte Maschinenbauer verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Konstruktion von Energieerzeugungsanlagen kombiniert mit Methoden und wissenschaftlichem Know-how in der technischen Produktentwicklung. Er begann vor mehr als 15 Jahren bei Voith als Entwickler für große Francis- und Pumpturbinen.

          Technische Leitung
          Dr. Paul Weber

          Paul Weber verfügt über einen interdisziplinären Hintergrund im Maschinenbau, der Mathematik und Informatik. Als promovierter Ingenieur verbindet er fundiertes Wissen über Turbomaschinen mit seiner Erfahrung in den Bereichen physikalische Modellierung und Algorithmen des maschinellen Lernens. In seiner Position als technischer Leiter des OnPerformance.Lab fördert er innovative Ansätze und leitet die Entwicklung von kundenorientierten Lösungen.

          Experte für Fehlerdiagnose
          Maximilian Wernstedt

          Maximilian ist ein erfahrener Inbetriebnahmeingenieur mit mehr als 5 Jahren Baustellenerfahrung. Er war in Wasserkraftwerken auf der ganzen Welt tätig und ist ein Experte für die Optimierung des Maschinenbetriebs sowie ein bewährter Problemlöser an hydraulisch-mechanischen Aggregaten. Maximilian hat einen Universitätsabschluss in Maschinenbau und ist im Lab verantwortlich für die Analyse des Kraftwerksbetriebs, die Quantifizierung des Gesundheitszustands und die technische Beratung zur weiteren Vorgehensweise.

          EXPERTE FÜR WARTUNG UND ZUSTANDSÜBERWACHUNG
          Paulo Teixeira

          Paulo Teixeira ist Experte für die Zustandsbeurteilung und Fehlerdiagnose bei Wasserkraftwerken. Mit seinen mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bau, der Inbetriebnahme und der Wartung von großen Wasserkraftwerken unterstützt er Kraftwerksbetreiber rund um die Welt bei der Behebung von Problemen. Neben seinem Universitätsabschluss in Maschinenbau besitzt er einen Masterabschluss in Schwingungstechnik und Akustik und spricht Deutsch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch.

          EXPERTE FÜR SCHWINGUNGEN UND FEHLERDIAGNOSE
          Thierre Zulzke Penteado

          Thierre Zulzke Penteado verfügt über mehr als 12 Jahre Erfahrung mit numerischen Modellen für die Struktur- und Strömungsdynamikanalyse und kennt sich bestens mit Schwingungsmessungen und Fehlerdiagnosen für Wasserkraftwerke aus. Er besitzt einen Masterabschluss in Energiewirtschaft und Strömungsdynamik und spricht Portugiesisch, Englisch und Spanisch.

          EXPERTE FÜR ZUSTANDSÜBERWACHUNG
          José Nieto Diaz

          José Nieto Diaz ist im OnPerformance.Lab der Experte für Zustandsüberwachung. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung mit Schwingungsdiagnosen und ist außerdem Produktmanager von OnCare.Health, dem Zustandsüberwachungssystem von Voith. Er besitzt einen Masterabschluss der Elektrotechnik und spricht Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Galicisch und Deutsch.

          Häufig gestellte Fragen

            Wie werden die Daten übertragen?

            Sie haben zwei Möglichkeiten:

            • Manuelle Übertragung über die Plattform OnPerformance.Lab Interact. Loggen Sie sich einfach auf der Website ein und nutzen Sie die Drag-and-drop-Funktion für den Upload Ihrer Datei.
            • Automatische Übertragung über einen Remote-Server. Die Häufigkeit und den Umfang der Datenübertragung bestimmen Sie selbst.

            Wo werden die Daten gespeichert?

            Die Daten werden auf lokalen Servern am Firmensitz von Voith in Heidenheim gespeichert. Sollten Daten aufgrund regionaler Gesetzgebungen nicht über Landesgrenzen hinweg geteilt werden dürfen, bieten wir alternative Lösungen an.

            Welches Format sollten die hochzuladenden Dateien haben?

            Das am besten geeignete Format ist .csv, da die meisten IT-Systeme dieses Format ausgeben können. Sollten Ihre Systeme nur andere Dateiformate zulassen, prüfen unsere Experten, ob diese Formate genutzt werden können.

            Welche Komponenten des Wasserkraftwerks analysiert das Lab Team?

            Derzeit werden Services für elektrische und hydraulische Generatoreneinheiten, Hilfsmittel und Kugelschieber angeboten.

            Welche Angaben enthält der Bericht?

            Ein Standardbericht enthält die Analyse aller Stromerzeugungseinheiten, einen Vergleich mit früheren Werten, einen Vergleich der Einheiten untereinander sowie eine Korrelation mit den Betriebsdaten. Anschließend folgen die Empfehlungen unserer Experten für die Planung von Wartungsarbeiten sowie eine Prognose der Maschinenlebensdauer.

            Wie hoch sind die Kosten?

            Unsere Preismodelle können flexibel an Ihre Anforderungen angepasst werden. Durch unsere wertorientierte Preisgestaltung unterbreiten wir Ihnen ein relevantes Angebot. Kontaktieren Sie uns, um mehr Informationen zu erhalten.

            Wie häufig werden Berichte erstellt?

            Wir empfehlen einen Bericht pro Hydro-Einheit und Monat. Auch vierteljährliche und halbjährliche Berichte sind möglich.

            Wir haben keine zentrale Datenspeicherung. Können wir diesen Service dennoch nutzen?

            Ja. Unsere Experten werden Sie dabei beraten, wie Sie unabhängig von Ihrer IT-Infrastruktur Daten extrahieren und an das OnPerformance.Lab übermitteln können.

            Druckschriften

              Ihr Ansprechpartner für das OnPerformance.Lab - wie können wir Ihnen helfen?

                Thomas Mahnke

                Global Product Manager

                 

                t +49 7321 37 3525

                RIGHT OFFCANVAS AREA