Home English

Von der Faser direkt zum fertigen Bauteil

CFK-Fertigungstechnologie

Entwicklung und Fertigung arbeiten bei Voith Composites Hand in Hand, sodass in kurzen Zeiträumen Produkte effizient entwickelt und hergestellt werden können. Auf hierfür individuell angepassten Anlagen produzieren wir Klein- und Großserien aus CFK mittels innovativer Fertigungstechnologien.

So können wir im CFK-Produktionsprozess auf die sonst häufig verwendeten Halbzeuge wie Multiaxialgelege oder Gewebe gänzlich verzichten. Voith Composites setzt ausschließlich eine direkte Faserablage ein, sodass Halbzeuge, welche als wesentliche Kostentreiber gelten, vollständig eliminiert werden. Auch der bisher manuell geprägte Prozess des Preformings wurde von Voith automatisiert und ist so deutlich effizienter. Durch unsere Fertigungstechnologie erzielen wir eine endkonturnahe Ablage und reduzieren die Endbearbeitung auf ein Minimum bzw. eliminieren diese komplett.

Wir fokussieren uns dabei auf drei wesentliche Direktfaserablageverfahren:
  • Nasswickeln / Voith Prepreg Wickeln (VPW)
  • Voith Roving Applikator (VRA)
  • Voith Langfaser Preformer (VLP)
Aber auch nachgelagerte Prozessschritte wie Injektion (über z.B. das RTM-Verfahren) oder mechanische Bearbeitung und Montage können wir über unseren Maschinenpark abdecken.

Durch die Nutzung von Synergien zwischen den unterschiedlichen Verfahren kann Voith Composites Bauteile mit hohem Tiefzieh- und Umformgrad realisieren. Darüber hinaus ist es uns möglich, hybride Strukturen, wie beispielsweise GFK mit CFK, darzustellen.

Voith Roving Applikator

Ausgezeichnete Technologie

Auf der JEC 2017 in Paris, der weltweit führenden Messe für faserverstärkte Bauteile, hat der Voith Roving Applicator den JEC Innovation Award 2017 in der Kategorie „Manufacturing“ gewonnen. Mit diesem Innovationspreis werden jährlich Durchbruch-Innovationen im Bereich der Verbundwerkstoffe ausgezeichnet. zur Pressemitteilung

Besuchen Sie unsere Corporate Website www.voith.com Impressum Datenschutz