Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
  • test
  • test
  • test
  • test
  • test

Wie wir das Leben der Benediktinerinnen von St. Agnes in Tansania verändert haben

The Tulila site is located near the town of Songea in southwest Tanzania.
 

Ein besseres Leben mit der Kraft des Wassers

Eine stabile Stromversorgung ist keine Selbstverständlichkeit in der Region Ruvuma im Südwesten Tansanias. Das Kleinwasserkraftwerk Tulila am Fluss Ruvuma, angetrieben von zwei Kaplan Turbinen von Voith, entfaltet große Wirkung und hat das Leben der Menschen vor Ort maßgeblich verbessert.

Ohne die Benediktiner Schwestern von St. Agnes wäre diese Erfolgsgeschichte undenkbar. Die 370 Schwestern des Klosters Chipole haben ihr Leben den Menschen in der Region verschrieben. Sie geben Waisenkindern ein Zuhause, stärken die Bildung von Kindern und Jugendlichen und stellen die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum sicher.

Bevor das Kraftwerk gebaut wurde, war die Stromversorgung unzuverlässig. Das Leben ist jetzt viel leichter für alle.
Schwester Yoela Luambano, Benediktinerinnen von St. Agnes, Chipole Kloster, Tansania
 

Ein Kleinwasserkraftwerk als Antrieb für Veränderung

Beeindruckt von der Selbstlosigkeit der Schwestern und ihrem unbedingten Willen zur Veränderung war auch der Wasserkraftexperte und Investor Albert Koch. Angereist, um zu überprüfen, ob das von den Schwestern seit rund 15 Jahren zur Stromversorgung des Klosters genutzte 400kW Wasserkraftwerk ausbaufähig ist, begann er, gemeinsam mit der Benediktinerin Yoela Luambano größer zu denken: Durch ein leistungsstarkes Kleinwasserkraftwerk könnte sich nicht nur die finanzielle Situation der Schwestern, sondern auch das Leben der Menschen in der Region verbessern.
 
Schwester Luambano verschrieb sich der gemeinsamen Vision: Schnell war klar, dass Wasserrechte von der Regierung erworben werden können, mit dem staatlichen Versorger war ein potentieller Abnehmer von Strom zur Einspeisung in das lokale Netz gefunden und mit Krediten und einem millionenschweren Investment von Albert Koch persönlich war die Finanzierung gesichert. Auch ein geeigneter Ort war bald identifiziert: Wenige Stunden entfernt vom Kloster fällt der Fluss Rovuma in der Region Tulila ab.

Kleinwasserkraftwerk Tulila

Tansania

In Betrieb seit 2015

  • Fallhöhe: 21,7 m
  • Nennleistung: 2.600 kW/Unit

 

Von der Installation bis zur Inbetriebnahme

Zwei Kaplan Turbinen von Voith mit einer Gesamtleistung von 5MW wurden installiert und produzieren jährlich rund 36GWh – sobald der Energiebedarf steigt, besteht die Möglichkeit, das Kraftwerk um eine dritte Turbine zu erweitern. Die erfolgreiche Installation war eine Teamleistung: Die Schwestern unterstützten das Projektteam mit administrativem und logistischem Support, Verpflegung und Unterkunft. Sie überwachten sogar die Sprengarbeiten – eine der Schwestern ist ausgebildete Sprengmeisterin.

Besonders herausfordernd: Der Inselbetrieb des Kraftwerks muss gewährleistet sein. Normalerweise wird die Energie ins lokale Stromnetz eingespeist, das die ländliche Region versorgt. Häufig bricht hier jedoch das Netz zusammen. Sobald dies passiert, müssen die Turbinen mit Mindestleistung weiterlaufen. Projektmanager Karl Henninger ist zufrieden mit der erarbeiteten Lösung:

Unseren Konstrukteuren ist es gelungen, den isolierten Betrieb durch enorme mechanische Zentrifugalmassen, ein komplexes Steuerungssystem und einen elektronischen Lastregler zu ermöglichen.
Karl Henninger, Projektmanager bei Kössler, Tochtergesellschaft von Voith Hydro, Österreich

Auch die Schwestern von St. Agnes sind zufrieden. Schwester Yoela ist zuversichtlich, dass sie sich durch den Verkauf der überschüssigen Energie bald einen Lohn für ihre Arbeit auszahlen können. Gemeinsam mit dem Investor Albert Koch will sie dafür sorgen, dass ihr Modell Schule macht – noch mehr Klöster in Tansania sollen vom Potenzial von Kleinwasserkraftlösungen profitieren.

Innovative Turbinentechnologie

Als führender Lieferant von hydraulischen Maschinen haben wir die Entwicklung der unterschiedlichen Turbinentypen geprägt. Stetig arbeiten wir an deren Optimierung und Weiterentwicklung – und treiben Innovationen voran. Damit schaffen wir auch umweltfreundliche Alternativen.

Mehr über Voith Turbinen erfahren
Leistungsstarke Generatoren

Unsere Generatoren zeichnen sich durch eine hohe Effizienz und geringe Wartungsanforderungen aus. In allen Drehzahlbereichen, für horizontale und vertikale Designs bieten wir modernste technische Lösungen – und integrieren diese in Ihre Anlage.

Mehr über Voith Generatoren erfahren

Sprechen Sie mit unseren Experten

Csaba Marton

Global Sales and Marketing Manager Voith Hydro

 

t +49 7321 37 7985 (UTC+2h)

f +49 7321 37 7000

RIGHT OFFCANVAS AREA