Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
Agiles Arbeiten bei Voith.
Studierende bei Voith

Das Sprungbrett für Ihre Karriere

Bringen Sie Ihre Karriere in Schwung

Haben Sie Ihr Grundstudium abgeschlossen oder studieren Sie aktuell im Master? Als Studentin oder Student sammeln Sie bei Voith wertvolle praktische Berufserfahrung, mit der Sie Ihr Studium sinnvoll ergänzen können. Profitieren Sie davon, sich zu vernetzen und Ihre Berufschancen zu verbessern.

Wenn Sie neben dem Studium bei Voith arbeiten, werden Sie schon jetzt in bedeutende Projekte und topaktuelle Produktentwicklungen eingebunden.
Ich würde meine Bachelor-Arbeit wieder bei Voith schreiben! Ich habe ein super Verhältnis zu meinen Kollegen: Sie tun alles, um mich bei meinen Aufgaben zu unterstützen – und das neben ihrer eigentlichen Arbeit, bei der ich ihnen noch nicht helfen kann.
Franziska Renn, Bachelor-Arbeit: Entwicklung und Design einer App für das Management-Training-Programm
Praktika bei Voith Abschlussarbeiten bei Voith Als Werkstudent/-in zu Voith Broschüre Student Guide

Warum schon während des Studiums bei Voith einsteigen?

    Als erfolgreicher internationaler Konzern mit 19.000 Mitarbeitern bietet Ihnen Voith Karrieremöglichkeiten in 4 Konzernbereichen, 5 Märkten und über 60 Ländern.

    Kommen Sie zu Voith und tragen Sie dazu bei, die Welt ökologischer, intelligenter und nachhaltiger zu gestalten.

     

    Vorteile einer Karriere bei Voith

    • Sie werden schon jetzt in bedeutende Projekte und topaktuelle Produktentwicklungen eingebunden
    • Sie sammeln wertvolle Berufserfahrung in einem Unternehmen, bei dem Qualität die höchste Priorität hat und das weltweite Chancen bietet
    • Bringen Sie sich in multikulturelle, interdisziplinäre Teams ein
    • Profitieren Sie von Mentoring, das Sie wirklich weiterbringt
    • Entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten und gewinnen Sie berufliche Qualifikationen hinzu

    Jobs für Studierende
    Der beste Platz für Studierende

    • Hier können Sie vorwärts kommen und Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen
    • Bei Voith profitieren Sie von einem ausgezeichneten Ruf als globales Unternehmen, das eine herausragende Marktposition innehat
    • Erleben Sie die angenehme Kultur eines Familienunternehmens, das aber zugleich für Innovation und bahnbrechende Technik steht
    • Entdecken Sie Ihr Potenzial für Ihre Laufbahn im Unternehmen

    Perspektiven für Studierende Stellen Sie uns Ihre Fragen

    Das sollten Sie als Bewerberin oder Bewerber mitbringen

      Sie teilen unsere Leidenschaft für Technik und Innovation? Sie wollen an einer besseren Zukunft für diese Welt arbeiten? Dann sind unsere Angebote perfekt für Sie!

      Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen, wenn Sie

      • Ihr Grundstudium abgeschlossen haben oder aktuell im Bachelor, Master o.ä. studieren
      • als Studentin oder Student eingeschrieben sind
      • wissbegierig und ehrgeizig sind
      • offen und zuverlässig sind und respektvollen Umgang miteinander schätzen
      • Herausforderungen lieben und gerne selbständig arbeiten
      • nach persönlichem und beruflichem Wachstum streben

      ...die "fischfreundliche" Turbine:
      In der Kaplan-Turbine im Wanapum-Damm im Bundesstaat Washington wird ein Turbinenlaufrad mit Minimalabstand verwendet. Hier wird die Überlebensrate von Fischen um bis zu 97% erhöht!
      Jobs bei Voith Digital Ventures Jobs bei Voith Hydro Jobs bei Voith Paper Jobs bei Voith Turbo

      Ihre Karrieremöglichkeiten bei Voith

        Sie arbeiten an ambitionierten Projekten weltweit und können wirklich etwas bewegen. Sie tragen dazu bei, die Stromversorgung von Haushalten und Industrie ökologischer zu machen. Sie entwickeln Lösungen, um Busse, Züge, Schiffe und andere Beförderungsmittel zu verbessern, damit sie Menschen und Waren sicherer, zuverlässiger und effizienter ans Ziel bringen. Oder seien Sie dabei, wenn es darum geht, die Papierwelt um uns herum nachhaltiger zu gestalten – ob das Geldscheine in Indien, Taschentücher in China oder die Becher für Ihren allmorgendlichen Coffee-to-go sind. Kommen Sie zu uns!

        Werkstudenten bei Voith
        Die Technikwelt entdecken – im Praktikum zu Voith

        Wir bieten eingeschriebenen Studierenden Praktika mit einer Dauer von drei bis sechs Monaten. Unsere Praktikantinnen und Praktikanten arbeiten in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Design und Konstruktion, Fertigung, IT-Administration und -Anwendungen, technische Vertriebsprojektierung, Inbetriebnahme sowie in allen Fachabteilungen. Bewerben Sie sich bitte drei bis vier Monate vor Ihrem gewünschten Praktikumsbeginn. Allerdings benötigen wir öfters auch sehr kurzfristig Praktikanten. Es ist einen Versuch wert!
        Grund- und Vorbereitungspraktika können in Deutschland an den Voith-Standorten Heidenheim, Crailsheim und München (Garching) absolviert werden. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einem solchen Praktikum an die Personalabteilung von Voith.

        stellen Sie ihre Fragen zu Grund- und Vorpraktika Praktika bei Voith
        Schreiben Sie bei uns Ihre Abschluss- oder Doktorarbeit

        Stellen für Studierende, die Abschlussarbeiten schreiben, beziehen sich normalerweise auf aktuelle Projekte in Bereichen wie Forschung und Entwicklung, Controlling, Einkauf, Supply Chain usw. Unsere Doktorandinnen und Doktoranden konzentrieren sich vorwiegend auf Bereiche wie Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Automationstechnik, Papiertechnik oder physikalische Technik.

        Abschlussarbeiten bei Voith
        Als Werkstudentin oder Werkstudent Erfahrungen in der Arbeitswelt machen

        Als Werkstudentin oder Werkstudent bei Voith verknüpfen Sie Theorie und Praxis bereits während des Studiums. Ein Job zum Geldverdienen, der Ihnen wertvolle Berufserfahrung zu Ihrem Studienfach vermittelt und Ihre Karrierechancen erhöht.

        Werkstudentenstellen bei Voith

        Job-Benachrichtigungen einrichten

        Sie würden gern bei Voith arbeiten, können aber keine Stelle finden, die Ihnen zusagt? Treten Sie der Talent Community von Voith bei! Registrieren Sie sich einfach. Wir senden Ihnen E-Mail-Benachrichtigungen, sobald es neue passende Praktika-, Werkstudenten- oder Stellen für Abschlussarbeiten für Sie gibt. Zeigen Sie Ihr Interesse und bleiben Sie mit uns in Kontakt.

        Treten Sie der Talent-Community bei

        Duale Studiengänge: Theorie trifft Praxis

          In Deutschland gibt es ein sehr effizientes und beliebtes Studienprogramm, das Studium und Praxiseinsatz miteinander vereint: das duale Studium. Als Studentin oder Student in einem dualen Studiengang verbinden Sie eine theoretische Ausbildung an einer Dualen Hochschule oder Partner-Hochschule mit praktischer Arbeitserfahrung in der vorlesungsfreien Zeit.

          Das benötigen Sie, wenn Sie sich für ein duales Studium bewerben wollen

          • einen Schulabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung
          • fließende Deutschkenntnisse

          Voith bietet drei duale Studienprogramme an – ein dreijähriges Studium mit einem Bachelor-Abschluss an der Dualen Hochschule Baden Württemberg, das vierjährige Ulmer Modell und das Studium im Praxisverbund . Studierende im Ulmer Modell schließen ihre Ausbildung mit zwei Berufsabschlüssen ab: einem Universitätsabschluss und einer offiziellen Berufsausbildung. Dual Studierende bekommen ein Ausbildungs-Gehalt und werden bei spannenden Projekten in China, Brasilien, den USA oder Europa eingesetzt.

          Duales Studium und Ulmer Modell bei Voith
          Voith hat die duale Ausbildung auch auf die Produktionsstätten in São Paulo, Brasilien, und Kunshan, China, ausgeweitet. Dort bietet Voith Praktika und Berufsausbildungen im dualen System an.

          Voith ist ein ausgezeichneter Arbeitgeber

            Trendence<BR>Graduate Barometer Top 100
            Trendence
            Graduate Barometer Top 100
            Alle Auszeichnungen
            Universum
            Die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands
            Engagier dich
            Unterstützer des studentischen Ehrenamts

            Lernen Sie unsere Studierdenden kennen

              Bei Voith können Sie Ihre Karriere in einem temporeichen, innovativen Arbeitsumfeld vorantreiben. Dabei sieht die Karriereleiter bei jedem Mitarbeiter anders aus. Unsere maßgeschneiderten Programme zu Karriereentwicklung unterstützen Sie dabei, das Beste aus sich herauszuholen.

              Duales Studium - International Business

              Der Studiengang bietet die Möglichkeit, ein oder mehrere Semester im Ausland zu verbringen, was für mich persönlich eine große Chance ist!
              Sophia Hirsch, Duale Studentin, BWL - International Business

              Warum hast du dich für ein DHBW Studium bei Voith entschieden?

              Der Vorteil an einem DHBW Studium gegenüber einem Studium an einer normalen Universität ist der stetige Wechsel zwischen den dreimonatigen Praxis- und Theoriephasen. Das gibt mir die Möglichkeit, neben den Kursen, die ich an der DHBW belege, auch praktische Berufserfahrungen zu sammeln. Als Dualen Partner habe ich mich für Voith entschieden, da mir die Firma als einer der größten Technologiekonzerne in der Umgebung viele spannende Einblicke ermöglicht. Zudem finde ich die internationale Reichweite des Unternehmens sehr beeindruckend.

              Warum hast du genau diesen Studiengang gewählt?

              Mein Studiengang nennt sich BWL – International Business. Der eine Teil des Studienplans deckt die betriebswirtschaftlichen Fächer wie VWL, BWL oder Marketing ab. Der andere Teil umfasst Fächer wie „Principles of International Business“ oder „Intercultural Competences“. Dadurch gestaltet sich der Inhalt sehr vielseitig und abwechslungsreich. Zudem bietet der Studiengang die Möglichkeit, ein oder mehrere Semester im Ausland zu verbringen, was für mich persönlich eine große Chance ist!

              Was sollte man für dieses Studium mitbringen?

              Da 50% der Vorlesungen auf Englisch stattfinden, sollte man gute Englischkenntnisse mitbringen. Ein perfektes „Oxford-English“ wird natürlich nicht vorausgesetzt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man sich gut zurechtfindet und sich die Sprachfähigkeiten im Laufe des Studiums schnell verbessern. Aufgrund der internationalen Ausrichtung sollte man auf jeden Fall auch weltoffen sein und Interesse an fremden Kulturen und Menschen haben.

              Wie war dein Start als DH-Student bei Voith?

              In der Einführungswoche bei Voith lernten sich alle neuen dualen Studierenden zunächst untereinander kennen. Natürlich waren wir alle etwas aufgeregt, haben aber schnell festgestellt, dass kein Grund dazu besteht. Die Atmosphäre war sehr locker und angenehm. Auch in meiner ersten Abteilung wurde ich sehr herzlich empfangen und meine Betreuerin stand mir bei Fragen stets zur Seite.

              In welchen Abteilungen warst du bisher eingesetzt und was waren deine Aufgaben?

              Meine erste Praxisphase habe ich im Bereich „Diversity & Inclusion“, einem Teilbereich der Human Rescources (HR) Abteilung, verbracht. In der Abteilung war ich insbesondere in projektbezogene Aufgaben eingebunden. Ich durfte zum Beispiel die Planung des Deutschen Diversity Day 2020 mitgestalten, den wir bei Voith feiern.

              Was möchtest du nach deinem Studium machen?

              Da ich momentan im ersten Semester bin, habe ich noch keine konkreten Pläne für die Zeit nach meinem Studium. Ab dem 5. Semester sollte man sich in eine bestimmte Richtung spezialisieren. Nach dem Bachelor besteht zudem die Möglichkeit, einen berufsbegleitenden Master bei Voith zu machen. Dazu hole ich mir noch Rat bei anderen Voith Studierenden, denn man kann sich jederzeit mit anderen Studierenden, die man im Laufe seiner Zeit bei Voith kennenlernt, austauschen.

              DUALES STUDIUM- Papiertechnik

              Bis zu Beginn meines Studiums war mir nicht klar, dass es über 3000 verschiedene Papiersorten gibt. Jeder von uns ist meist täglich damit in Kontakt – denken wir schon alleine an das Toilettenpapier.
              Karim Haikal, Dualer Student Papiertechnik
              am Standort in Ravensburg

              Was findest du so faszinierend an deinem Studiengang?

              Bis zu Beginn meines Studiums war mir nicht klar, dass es über 3000 verschiedene Papiersorten gibt. Jeder von uns ist meist täglich damit in Kontakt – denken wir schon alleine an das Toilettenpapier.

              In dem Studiengang Bachelor of Engineering, Papiertechnik wird der gesamte Prozess der Papierherstellung mit allen Aggregaten vermittelt. Mit den Tatsachen, dass die Maschinen mehrere 100 m lang sein können, mehr Schaltkreise als in einem Flugzeug integriert sind und mit Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h laufen, wird die Komplexität des Prozesses deutlich. Der Studiengang orientiert sich aber nicht nur daran, wo die Industrie momentan steht, oder was der aktuelle Stand der Technik ist, sondern berücksichtigt auch, was in der Zukunft kommen wird. Ich finde das klingt unglaublich spannend!

              Warum hast du dich für einen Berufseinstieg beziehungsweise für ein Duales Studium bei Voith entschieden?

              Die Entscheidung für ein duales Studium ist relativ früh gefallen, da mir das Konzept schon immer zugesagt hat. Auf Voith bin ich durch Zufall aufmerksam geworden. Das Unternehmensprofil hat mir gefallen, da Voith als Unternehmen in Familienhand, arbeitnehmerfreundlich und zukunftsorientiert ist. Zudem agiert Voith nachhaltig und im Interesse der Umwelt, was mir persönlich wichtig ist. Außerdem hat man aufgrund der internationalen Ausrichtung Möglichkeiten Erfahrungen im Ausland zu sammeln, was in unserer globalisierten Welt ein großer Vorteil ist.

              Was war dein bisher schönster Ausbildungsmoment?

              Meine tollste Erfahrung während des Studiums war mein Aufenthalt in Brasilien. Das Besondere war, dass ich hier direkt an einer Maschine arbeiten konnte. Ich habe die Maschine nicht nur theoretisch betrachtet, sondern praktisch und vor allem in Echtzeit. Zudem war der Aufenthalt für mich ein wichtiger Schritt, da er mich persönlich und beruflich weitergebracht hat.

              Wie ist dein Ausbildungsberuf strukturiert und was waren deine bisherigen Aufgaben?

              Das duale Studium ist blockweise aufgebaut. Man studiert circa drei Monate an der dualen Hochschule in Karlsruhe, wobei die Papiertechnik Studierende am Papierzentrum in Gernsbach untergebracht sind. Die folgenden drei Monate werden im Unternehmen verbracht. Während dem ersten Studienjahr hat man in der Theoriephase Grundlagenfächer wie Mathe, Grundlagen der Elektrotechnik, Kommunikation usw. In den ersten Praxisphasen wird hauptsächlich ein „Bericht" über die aktuelle Tätigkeit verfasst und die Zeit kann somit auch genutzt werden, um weitere Bereiche kennenzulernen, die für die Ausbildung nicht geplant wären oder einen Kollegen/-in zu einem Kundenbesuch begleiten. In den Studienjahren zwei und drei werden in der Theorie die Prozesse der Papiererzeugung behandelt. Von der Zellstofferzeugung bis zur Veredelung. In den Praxisphasen behandelt man Projekte die einem vom Unternehmen zugeteilt werden. Hier sind - abgesehen vom Umfang der Projekte - keine Grenzen gesetzt. Zum Abschluss steht die Bachelorarbeit an, die meist in der Übernahmeabteilung absolviert wird.

              Erfahren Sie hier mehr von Karim Haikal und über das Duale Studium am Papierzentrum in Gernsbach!

              Duales Studium - Maschinenbau

              Das Ziel des Projektes war es, einen fahrbaren Roboter zu konstruieren und technisch umzusetzen, welcher in der Lage ist, innerhalb von zehn Minuten zehn Holzwürfel so schnell wie möglich durch zwei Öffnungen zu werfen.
              Marvin Droste, Lukas Saur und Stefan Wöhrle, dual Studierende der DHBW Heidenheim mit Voith.

              Auf die Klötze, fertig los! – Voith-Studenten meistern DHBW-Wettbewerb

              Im Rahmen ihres Studiums arbeiteten Studierende der Dualen Hochschule im Bereich Maschinenbau dieses Jahr an einem etwas anderen Projekt. Das Ziel des Projektes war es, einen fahrbaren Manipulator (Roboter) zu konstruieren und technisch umzusetzen, welcher in der Lage ist, innerhalb von zehn Minuten zehn Holzwürfel so schnell als möglich durch zwei Öffnungen in ein „Haus“ zu werfen.

              Marvin Droste, Lukas Saur und Stefan Wöhrle, die ihr Duales Studium an der DHBW Heidenheim bei Voith absolvieren, arbeiteten in drei verschiedenen Gruppen an dem Projekt und traten anschließend in einem internen Wettbewerb der Dualen Hochschule gegen einige weitere Gruppen an.

              In einem Interview haben uns die drei Studenten über die Realisierung des Projektes und ihr  Studium bei Voith Rede und Antwort gestanden.

              Das Studium – Highlights

              Für den 25-jährigen Stefan Wöhrle, der bereits 2013 sehr erfolgreich eine Ausbildung bei Voith zum Technischen Zeichner abgeschlossen hat, war schnell klar, dass er auch sein Studium bei Voith absolvieren möchte. Marvin Droste und Lukas Saur fanden es sehr attraktiv, dass Voith als zukunftsorientierter Arbeitgeber das Studium an der DHBW in Heidenheim und den Arbeitsplatz an einem Ort verbindet. Inzwischen befinden sich die drei Studenten bereits im Endspurt ihres Studiums.

              Von ihrem Studium sind alle durchweg positiv überrascht. Der praxisorientierte Ablauf überzeugte dabei besonders. Das Highlight des Studiums empfanden alle drei ähnlich: Zum einen begeisterte das Mitarbeiterfest aufgrund des 150-jährigen Jubiläums von Voith, zum anderen war für jeden Einzelnen das jeweilige Auslandssemester an einem Voith Standort ein ganz besonderes Erlebnis.

              Der 22-jährige Marvin verbrachte ein Praxissemester von Januar bis März in den USA bei Voith Hydro in York. Neben seiner Tätigkeit im Bereich Strukturmechanik, wobei er vor allem Finite Elemente-Berechnungen durchführte, nutzte Marvin die Wochenenden um das Land und die Kultur kennenzulernen.

              Einen Auslandsaufenthalt in Schweden bei Voith Paper Fabrics in Högsjö verbrachte dagegen der 21-jährige Lukas von April bis September. Auch er konnte dabei spannende Erfahrungen sammeln und viele Eindrücke mitnehmen.

              Voith-Studenten meistern DHBW-Wettbewerb

              Die Idee für den Roboterbau wurde nicht von den Studenten selbst, sondern von deren Professoren an der Dualen Hochschule gestellt. An den Teams aus Studierenden lag es dann, die Entwicklung sowie die technische Umsetzung zu gestalten. Dabei gab es nur wenige Vorgaben.

              Das Projekt zielte darauf ab, zum Abschluss des Studiums das erlernte Wissen umsetzen zu können. Dabei musste unter anderem das Qualitätsmanagement, Projektmanagement und vor allem Zeitmanagement von den Studierenden im Auge behalten werden. Um bei der Konstruktion und Fertigung mehr Möglichkeiten zu haben, suchten die Teams Sponsoren. So hat auch Voith das Projekt finanziell unterstützt.

              Nachdem die CAD-Konstruktion fest stand, alle Teile bestellt oder selbst erstellt wurden und anschließend der Prototyp gefertigt war, standen eine Abschlusspräsentation sowie der entscheidende Wettbewerb an. Dabei war schnell klar, welches Team die beste Technik entwickelte. Stefan gewann mit seinem Team den Wettbewerb. Gratulation!

              Auch Marvin und Lukas waren vorne mit dabei. Am Ende konnten alle sehr stolz darauf sein, das Projekt so erfolgreich abzuschließen.

              Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken

                Tolle Leute – tolle Technologien

                  Sehen Sie selbst, was Voith zu einem so außergewöhnlichen Arbeitgeber macht!

                  RIGHT OFFCANVAS AREA