Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü

BlueLine OCC-Prozess

Die perfekte Stoffaufbereitung für Verpackungspapier

BlueLine OCC-Prozess

Less energy. More yield. Most trusted.

    Voith ist mit über 70.000 verkauften Systemkomponenten einer der weltweit führenden Spezialisten für die Stoffaufbereitung. Mit der branchenweit einzigartigen Voith OCC-Produkt- und Prozesskompetenz haben Papierhersteller die Möglichkeit, ihre gesamte Altpapier-Stoffaufbereitung im Hinblick auf Effizienz und Qualität zu optimieren.

    Mit über 120 Jahren Erfahrung in der Stoffaufbereitung, über 70.000 verkauften Einzelkomponenten und mehr als 85 installierten OCC-Komplettsystemen zählen Voith Produkte zu den weltweit führenden Lösungen beim energieeffizienten und robusten Recycling von Altpapier und -pappe. Dabei betrachten wir die OCC-Stoffaufbereitung nicht allein auf Produkt-, sondern vor allem auf Prozessebene. Wir setzen mit innovativen Technologien und neuen Lösungen Benchmarks in der Branche – und treiben den Innovationsprozess auch im Bereich Digitalisierung, Automation und Vernetzung kontinuierlich voran. Das Ergebnis: Ein perfekt designter Stoffaufbereitungsprozess mit marktführenden Einzelkomponenten, die perfekt an die individuellen Rahmenbedingungen und Anforderungen angepasst sind.

    85
    installierte OCC-Komplettsysteme weltweit
    120
    Jahre Erfahrung in der Stoffaufbereitung

    Ihre Vorteile mit dem BlueLine OCC-Prozess

      Voith hat bei der Entwicklung von OCC-Lösungen immer den gesamten Stoffaufbereitungsprozess im Blick. Das garantiert maximale Effizienz und Qualität weit über die Produktebene hinaus.

      Robuster Prozess

      • Verbesserte Leistung und Zuverlässigkeit der nachfolgenden Systeme durch frühzeitige und effiziente Entfernung von Verunreinigungen
      • Umfassendes Engineering Know-how, das auf jahrelanger Erfahrung beruht
      • Eliminierung von Bütten, um Probleme mit Verspinnungen und der Ansammlung von Verunreinigungen zu reduzieren
      • Hochautomatisierter Prozess für einfaches Anfahren oder Stoppen des Systems, um Schäden an Maschinen zu vermeiden
      • Bewährte, robuste Maschinen der BlueLine Produktreihe

      Minimaler Energieverbrauch

      • Eine hohe Konsistenz während des gesamten Prozesses minimiert die installierte Pumpenleistung.
      • Feed-Forward-Prinzip: Gutstoffe werden, wo immer möglich, nicht rezirkuliert, sondern direkt „vorwärts" geschickt. Durch geringere Volumenströme und höhere Stoffdichten im Prozess sinkt u. a. die erforderliche Pumpenenergie zum Transport der Faserstoffsuspension.
      • Weniger Komponenten, z. B. in unseren Sub-Systemen für die Sortierung: Voith benötigt im Gegensatz zu anderen Systemen keine zwischengeschalteten Pumpen und Bütten. Das ermöglicht hohe Einsparungen, z. B. bei der Elektrifizierung und den Verarbeitungsanlagen.

      Erhöhte Faserausbeute

      • Eine effiziente Entstippung der Prozessströme macht andernfalls verlorene Fasern verfügbar. Dies trägt entscheidend zu einer höheren Faserausbeute und damit zu einem höheren Gewinn bei.
      • Der Prozess ist so ausgelegt, dass Stippen effizient aufgeschlagen werden.

      Höhere Qualität

      • BlueLine Systeme sind so konzipiert, dass die Größe der Störstoffe erhalten bleibt. Dies erleichtert deren frühzeitige Entfernung im Prozess.
      • Die Entfernung von Stickies ist eine der größten Herausforderungen bei der Stoffaufbereitung: Die Voith Subsysteme für die Sortierung haben sich als beste Lösung für die Entfernung von Stickies und Verunreinigungen erwiesen.
      • Die hochgereinigte Fasersupension aus dem BlueLine OCC-Prozess sorgt für weniger Abrisse und eine längere Betriebszeit der Papiermaschine. Gleichzeitig profitiert der Veredelungsprozess des fertigen Papierprodukts von der hohen Papierqualität.

      Full-Line-Anbieter

      • Alle Systemkomponenten aus einer Hand
      • Minimierung von Schnittstellen
      • Abgestimmte Komponenten und Prozesse
      • Ein Ansprechpartner für das gesamte Projekt, der von einem Team aus erfahrenen Experten unterstützt wird
      • Verbesserte Rentabilität durch wegweisendes Portfolio: Voith liefert nicht nur die Stoffaufbereitung und die Papiermaschine, sondern auch Teilkomponenten für Automatisierung, Rejekt- und Wasseraufbereitung, Verbrauchsmaterialien für die Produktion sowie intelligente und maßgeschneiderte Services.

      Umfassende Erfahrung

      • Über 120 Jahre Erfahrung in der Stoffaufbereitung
      • Weltweit über 85 installierte OCC-Komplettsysteme
      • Einzigartiges Technologie- und Branchen-Know-how
      • Innovationstreiber für Papierhersteller und deren Bedürfnisse

      Das Beste herausholen

        Herausforderungen und Chancen der OCC-Stoffaufbereitung

        Ein perfekt abgestimmter Prozess mit marktführenden Komponenten

          Bei der OCC-Stoffaufbereitung werden in einem mehrstufigen Recycling-Prozess Störstoffe wie Klebstoffe, Metalle, Sand oder Plastik aus den Sekundärfaserquellen entfernt – je früher, desto besser. Als Full-Line-Anbieter betrachten wir die OCC-Stoffaufbereitung als Gesamtprozess, bei dem alle Schritte perfekt aufeinander abgestimmt sein müssen. Ein Überblick.

          Rohstoffzuführung

          Eine gleichmäßige Rohstoffzuführung beeinflusst die Qualität und Effizienz des gesamten Prozesses. Denn: Schwankungen bei der eingetragenen Rohstoffqualität oder -menge setzen sich über den gesamten folgenden Recycling-Prozess fort. Nachträgliche Korrekturen sind nur begrenzt möglich und mit hohem Aufwand verbunden. Unsere Lösung: Voith liefert nicht nur Förderbänder, sondern auch Regelkonzepte, die sich in vielen Installationen bewährt haben.

          Auflösung

          Im Pulper wird der bislang feste Rohstoff aufgelöst und homogenisiert. Bereits hier ist es wichtig, möglichst viele der groben Störstoffe auszusortieren, beispielsweise Klebebänder, Kunststoffe und Drähte. Denn mitgeschleppte Verunreinigungen werden während der folgenden Prozessschritte immer weiter zerkleinert. Diese Störstoffe können nur mit erheblichem Mehraufwand aussortiert werden oder gelangen sogar bis zur Papiermaschine. Doppelter Vorteil: Eine effiziente Reinigung reduziert den Verschleiß der nachfolgenden Maschinen. Gleichzeitig laufen die Maschinen sicherer und ruhiger, und es wird ein größeres Betriebsfenster der nachfolgenden Maschinen erreicht. Dadurch wird die Robustheit des Gesamtprozesses verbessert.

          HC- und LC-Reinigung

          Die Hauptaufgabe des Protector Systems für die Reinigung bei hohen Stoffdichten (HC Cleaner) ist die frühe Abscheidung von abrasiven Verunreinigungen. Eine effiziente Abscheidung verlängert die Standzeit aller nachfolgenden Maschinen und Pumpen. Voith verwendet hier ein zweistufiges System. Eine Booster-Pumpe vor der zweiten Stufe sorgt für den nötigen Druck und damit für eine effiziente Abscheidung.

           

          Im Reinigungssystem für niedrige Stoffdichten (LC Cleaner) werden die verbliebenen schweren Partikel wie Sand über eine Zentrifugalabscheidung aus der Fasersuspension entfernt. Im Vergleich zu anderen Herstellern punktet das Voith System mit einer signifikant besseren Abscheidung bei deutlich höheren Stoffdichten. Ermöglicht wird dies durch die von Voith entwickelte EcoMizer Technologie.

          Sortierung und Fraktionierung

          Bei der Grobsortierung und Fraktionierung werden grobe Verunreinigungen weiter aus der Pulpe entfernt, Stippen aufgeschlagen und das Rejekt mehrfach gewaschen, um Faserverluste zu vermeiden. Clever: Das dreistufige Voith System benötigt keine Bütten zur Zwischenspeicherung der Fasersuspension. Das reduziert eine Vielzahl von typischen Problemen bei der Grobsortierung. Zum einen ist kein Rührwerk mehr erforderlich, das die Faserstoffsuspension in den Bütten bewegt, um eine Schwimmschicht zu vermeiden. So sinken Installationsaufwand und Energiebedarf. Zum anderen neigen Rührwerke dazu, die Störstoffe zu verspinnen, was die nachfolgenden Pumpen und Maschinen gefährdet. Das geschlossene Systemdesign mit einer minimalen Anzahl von Bütten und Standrohren minimiert hingegen das Risiko einer Verstopfung im weiteren Prozessverlauf.

           

          Bei der Fraktionierung und Feinsortierung werden die in der Fasersupension enthaltenen Gutstoffe in Lang- und Kurzfasern getrennt. Wichtig ist zudem die Entfernung von störenden kleinen Rejektpartikeln und Stickies. Dabei wird die Qualität der Fraktionierung und Sortierung maßgeblich von den Schaltungsvarianten und Schlitzweiten bestimmt. Das Voith Sortiersystem wird präzise an die Anforderungen der jeweiligen Papiermaschine angepasst.

          Eindickung und Entwässerung

          Aufgabe der Eindickungsstufe ist es, die Stoffdichte zu erhöhen und das Speichervolumen zu reduzieren. Zudem liefert sie saubere Filtrate für die Verwendung in den Wasserkreisläufen des OCC-Prozesses. Die Eindicker zeichnen sich durch eine exzellente mechanische Robustheit und die lange Lebensdauer der Filtersektoren aus. Die hervorragende Filtratqualität reduziert nachhaltig den Faserverlust sowie die Feststoffanreicherung von Kreisläufen.
           

          Der Entwässerungsprozess erhöht die Stoffdichte von etwa 5 Prozent auf 30 Prozent oder mehr. Damit werden die nächste Prozessstufe und die vollständige Trennung der Wasserkreislaufläufe erreicht. Die Entwässerungsmaschinen sorgen für einen gleichmäßigen und kontinuierlichen Stoffaustrag und damit für eine homogene Zufuhr des entwässerten Stoffes zu den nachfolgenden Systemen. Dies reduziert die Anzahl an Energiespitzen nachfolgender Prozesse und senkt somit den gesamten Energiebedarf des Dispergiersystems. Mit unseren Systemen lässt sich im Vergleich zu anderen Maschinen auf dem Markt mit einer höheren Zuverlässigkeit ein konstanter und stabiler Betrieb erzielen.

          Dispergierung

          Das Dispergiersystem homogenisiert den entwässerten Stoff und zerkleinert Schmutzpunkte und Stickies unter den sichtbaren Bereich. Dazu benötigt das extrem kompakte Dispergiersystem lediglich drei Maschinen – die Schneckenpresse, die Schnellheizschnecke und den Disperger. Nach der Entwässerung in der Schneckenpresse wird der Stoff in der Schnellheizschnecke zerkleinert, mit Dampf erhitzt und bei Bedarf mit Bleichchemikalien versetzt. Voith Disperger erreichen beste optische Papiereigenschaften bei minimalem Energiebedarf.

          Refining

          Eine hohe und gleichmäßige Festigkeit des Faserstoffes ermöglicht einen sicheren und effizienten Betrieb der Papiermaschine bei hohen Geschwindigkeiten. Im Refiner werden die Voraussetzungen dafür geschaffen. Wichtig ist eine intelligente Steuerung der Spaltbreite. Sie garantiert auch bei Prozessschwankungen eine gleichmäßige Faserbehandlung. Gleichzeitig muss der Kontakt der Refinerplatten unbedingt vermieden werden, da es sonst zu einem massiven Verschleiß kommt.

          Rejekt-, Wasser- und Abwasserbehandlung

          Die Rejekt-, Wasser- und Abwasserbehandlung ist ein sehr wichtiger Teil des BlueLine OCC-Prozesses. Rejekte müssen effizient aus dem System entfernt werden. Je nach der weiteren Verarbeitung werden die Rejekte entwässert und geschreddert. Probleme im Rejektmanagement wirken sich negativ auf die Gesamtleistung des Systems aus und können sogar zu einem völligen Stillstand der Stoffaufbereitung führen.

           

          Auch das Wassermanagement ist von großer Bedeutung. Kleine Verunreinigungen können sich im Wasserkreislauf anreichern und dadurch gravierende Probleme verursachen. Darüber hinaus stehen Papierfabriken hinsichtlich der Abwasserbehandlung vor besonderen Herausforderungen, z. B. in Form von Kalziumablagerungen. Voith Systeme sind für diese oft sehr speziellen Bedingungen perfekt ausgelegt und gewährleisten damit langfristig eine maximale Prozesssicherheit. Effiziente Anaerobreaktoren tragen dazu bei, den Energieverbrauch zu minimieren.

          Beratung und Support – Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

            Sebastian Schuster

            Global Product Manager

             

            t +49 751 83 2136

            Über 85 verkaufte große OCC-Anlagen

              Kunden in aller Welt vertrauen auf Voith BlueLine Systeme zur OCC-Stoffaufbereitung. Der Grund: Die Stoffaufbereitung trägt wesentlich zu einer exzellenten Papierqualität bei. Die technologisch führenden Lösungen setzen Benchmarks bei der Effizienz und Qualität – und haben sich in zahllosen Anwendungen weltweit bewährt. Sehen Sie selbst:

              Schoellershammer PM 6 – in Rekordzeit mit Voith als Komplettanbieter

              Die Schoellershammer PM 6 ist eine der weltweit ersten Papiermaschinen, die die neue XcelLine Papiermaschine mit der Voith BlueLine Stoffaufbereitung kombiniert. Der Papierfabrikant Schoellershammer aus Düren ist von der maßgeschneiderten Voith Lösung begeistert.

              „Wichtig war uns, einen Komplettlieferanten zu gewinnen, der uns von der Förderanlage fürs Altpapier bis zum Rollenschneider alles aus einer Hand liefert."

              Armin Vetter, Geschäftsführer Schoellershammer

              Modern Karton PM 5 – mit Qualität und Quantität überzeugt

              Um seine Produktionskapazitäten am Standort Çorlu (Türkei) auszuweiten, suchte der Karton- und Verpackungspapierhersteller Modern Karton eine neue Papiermaschine. In den vergangenen 15 Jahren hat Modern Karton hinsichtlich Tonnage und Qualität hervorragende Erfahrungen mit der von Voith gelieferten PM 3 gemacht und entschied sich deshalb erneut für Voith Technologie. Es hat sich gelohnt: Die komplett maßgeschneiderte Produktionslinie – von der Stoffaufbereitung bis zum Konstanten Teil – erreicht auch bei niedrigen Flächengewichten eine hohe Produktionsgeschwindigkeit.

              „Wir haben von Anfang an in quantitativer wie qualitativer Hinsicht sehr vielversprechende Ergebnisse erreicht."

              Osman Tamer, Projektmanager Modern Karton

              Copamex PM 5 – maßgeschneiderte Lösung für hochbelastete Faserstoffe

              Neue Wachstumsziele: Um seine Position im wachsenden Markt für Containerkarton und Verpackungen zu stärken, baut der mexikanische Papierhersteller Copamex seine Produktionskapazitäten für OCC (Old Corrugated Container) und Mischabfälle aus. Das System der Wahl: ein BlueLine System von Voith. Als Full-Line-Anbieter liefern wir gemeinsam mit MERI Environmental Solutions – einem Voith Tochterunternehmen – eine maßgeschneiderte Stoffaufbereitungsanlage. Die Inbetriebnahme ist Anfang 2019 geplant.

              „Das Voith Team versteht die Anforderungen unserer Projekte sehr genau und passt unsere Stoffaufbereitungssysteme entsprechend an."

              Alonso González, CEO Copamex

              Profitieren Sie von bewährter Voith Qualität

                Mit der innovativen Produktlinie BlueLine profitieren Kunden in der Stoffaufbereitung von bewährter Voith Qualität, bei gleichzeitig niedrigen Kosten für die eingesetzten Ressourcen.

                Our Service – Part of Your Business

                  Bei Voith steht der Erfolg des Kunden im Mittelpunkt. Für uns bedeutet Service, individuelle Servicelösungen anzubieten und unser umfassendes Wissen dafür einzusetzen, dass er seine Ziele erreicht.

                  Das Voith BlueLine Portfolio: Ein globaler Marktführer in Stoffaufbe-reitungssystemen

                  Story

                  News

                    RIGHT OFFCANVAS AREA